Korg DT-10 vs. Boss TU-2

von gitarrenspieler, 08.03.04.

  1. gitarrenspieler

    gitarrenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #1
    Welcher ist besser??? (Ablesbarkeit im hellen/dunklen etc.)
    Was könnt ihr empfehlen??

    Thx
     
  2. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 08.03.04   #2
    Das Korg-viech kenn ich nicht - dafür aber das Boss.

    Das Boss arbeitet sehr präzise und schnell ( sehr sehr schnelles Bühnentuning ist möglich ).
    Die LEDs sind selbst bei schlechter bis gar keiner beleuchtung lesbar.
    Dafür hat das Ding allerdings auch seinen Preis.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.03.04   #3
    besser ist sicher das boss, hat aber n paar (in meinen augen) unnötige features, wie z.b. 'Easy Tuning' Modi..... vom preis her und auch optisch würde ich zum korg greifen (ist ja nich um sonst weltführender stimmgeräte-hersteller 8)), sage aber auch nicht nein zu einem boss tu-2.
     
  4. zwieback-dude

    zwieback-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    585
    Erstellt: 11.03.04   #4
    wieso ist boss sicher der bessere? korg tuner sind scho was feines, wobei ich den korg dt-10 net kenn^^ aber er hat true bypass.


    edit: koennen die teile eigentlich von alleine so nen drop d tuning erkennen? oder wenn alles n halbton tiefer gestimmt wird? oder muss man da nen knopp druecken?
     
  5. gitarrenspieler

    gitarrenspieler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #5
    Die dinger erkennen glaube ich nur den Ton der gespielt wird... (verglichen mit dem A~440Hz) und zeigen den an...
    (Man kann ja errechnen... verdopplung der HZ-Zahl = eine Oktave höher und so kann man das auch abstufen für "Zwischentöne"... Das können diese Geräte "nur"

    Man kann also Dropped D und was weiss ich alles damit stimmen... muss nur wissen, welche töne man braucht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping