"Korg G4 + Oberheim OB-3" - matschiger Sound

von Jascha, 05.05.05.

  1. Jascha

    Jascha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.05   #1
    Hi,
    ich habe eigentlich nur eine kleine Frage:
    Ich habe die oben erwähnten beiden Geräte für mein Orgelspiel, jedoch kommen die höheren Töne oder die Melodie nicht gut herauas, wenn ich in den unteren Oktaven mehrere Töne greife...es klingt dann irgendwie matschig! Gestern habe ich auf einem geilen Konzert eine Hammond XB-2 gesehen und das war mal richtig geil!
    Liegt mein Problem denn nun an der Qualität des "Oberheim OB-3-Squared" ? Oder mache ich spieltechnisch was falsch?
    Vielen Dank schonmal, Jascha


    Ein weiteres, großes Problem ist folgendes:
    Erstmal klingt der cleane Sound leiser als der verzerrte! Ich habe aber schon hier im Forum gelesen, dass man an dem Korg G4 auf Overdrive schalten kann und den Regler runterdreht......
    Och was kann ich machen wenn ich den Regler im Spielen hochdrehen möchte? Mit meinem Fuß geht das nicht......
    Und wenn ich das G4 in Handhöhe stelle kann ich nicht mehr mit meinem Fuß des Leslie-Sim. steuern :-(
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.05.05   #2
    Könnte sein. Denn sowas (Begleitung + Solo) auf einem Manual ist immer schwierig. Nicht umsonst ist ja normalerweise das begleitenden Untermanual etwas sparsamer registriert als das Obermanual...

    Wenn es einfach nur "dumpf" ist, dann probiere man andere Einstellungen bei Horn-/Rotor-Balance oder Speaker-Simulation. Oder einfach ein Register mit etwas mehr "Biss" in den Höhen...

    Das ist normal... Ist bei einem Röhrenamp ja auch nicht anders...

    Besser: Für "clean" nicht den Overdrive ausschalten, sondern den Pegel der Orgel vor dem B4 mit einem Schweller soweit zurücknehmen, dass es nicht mehr zerrt, sondern höchstens etwas "crunchy" ist. das ist zwar auch leiser als die volle Zerre, aber der Unterschied ist nicht so groß - und es klingt geiler! ;)

    Klar kannst du. Es gibt doch hinten am G4 eine Buchse für "Speed". Ich habe mein G4 auch oben auf der Orgel sitzen und steuere slow/fast über einen externen Fußschalter (10EUR)...

    Jens
     
  3. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.05   #3
    wow super !!! danke!!!!!!!!

    so ein Fußschalter möchte ich mir morgen sofort kaufen.....
    kannst du mir da sagen wodrauf ich achten muss?

    MFG
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.05.05   #4
  5. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.05   #5
    ah super danke nocheinmal ;-)

    ich werde mir morgen also so einen massiven "Umschalter" holen + das Doepfer FP-5 Fußpedal, um es an meinem D3M anzuschließen und die Lautstärke zu regulieren.......Doch dieses Kabel des FP-5 ist nur 1 m lang, das ist zu kurz......kann ich da ein verkängerungskabel nehmen? also Klinkenbuchse in Klinkenstecker?

    MFG
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 06.05.05   #6
    Das FP-5 ist ein Expression-Pedal. Das kannst du nur nutzen, wenn die OB3² über einen entsprechenden Eingang verfügt (da bin ich mir nicht sicher...).
    Besser ein stinknormales Volume-Pedal mit Audioein- und -ausgang nehmen. Also dann Orgel -> Pedal -> G4...

    Zum Kabel: Im Prinzip kann man das verlängern (beim FP-5 darauf achten, dass es eine Stereoklinke ist!). Generell bevorzuge ich aber Pedale ohne fest angebrachtes Kabel. Zum einen wegen der Längenproblematik, zum anderen, weil man ein defektes Kabel nicht "mal eben" tauschen kann. Und gerade fest angeflanschte Kabel gehen schneller kaputt als lose, weil man sie nie vernünftig aufwickeln kann...

    Jens
     
  7. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.05   #7
    Den Taster für das Korg G4 habe ich nun!

    Das FP-5 ist bestellt! Ich habe vor das Gerät an meinem D3M anzuschließen....

    Ich habe mal gehört diese Lösung sei besser als ein normales Volumenpedal !

    Wie sieht das mit der Zukunft aus wenn ich mir z.B. eine Orgel wie die Hammond XK's kaufe.....haben diese Orgeltypen in der Regel die unterstützung dieser Expressionpedale?

    Man kann ja auch in der Regel das D3M als zweites Manual anschließen, oder?

    MFG
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 06.05.05   #8
    Flexibler auf jeden Fall, wenn ein entsprechender Anschluss vorhanden ist (durch das D3M ja gegeben). Man kann eben den Regelbereich flexibler einstellen und sich z.B. entscheiden, ob man das Ding als Schweller (vor der Röhrenzerre) oder als echtes Volumepedal (danach) einsetzen möchte usw.

    Die neueren Clones haben eigentlich alle einen Anschluss dafür. Meine alte Dame (CX3) hat leider keinen, und zumindest die OB3 eben AFAIK auch nicht.
    Aber die sind ja auch schon ein paar Takte älter...

    Kommt drauf an. In der Regel bei den neueren Clones: ja.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping