Korg Prologue

  • Ersteller defrigge
  • Erstellt am

defrigge
defrigge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.22
Registriert
18.05.06
Beiträge
1.804
Kekse
3.272
Hier isser:


Der Klang dieses 2-pole Filters klingt m.E. so satt und rund, und zugleich ist der Grundklang so modern und frisch, dass dieser Synth wohl viele Liebhaber finden wird.

2VCO, 1VCF, 2EG, 1VCA and 1LFO + MULTI ENGINE Oszillator mit zusätzlichen digitalen VPM und FM Wellenformen (darunter angeblich sogar 16 User Slots für eigene importierbare Wellenformen) und Noise-Generator.
Bi-Timbral, mit Arpeggiator/Unisono/Chrod Modes und mit zusätzlichen Wellenformen neben den analogen, Effekte an Bord, 250 User Patches (500 insgesamt) etc. etc.



Preisspanne so grob um die 1500-2000€, 8stimmige und 16-stimme Versionen, und mit 4 oder 5 Oktaven. Und dann sieht er auch noch gut aus und soll nicht erst im Sommer, sondern im März/April in die Läden kommen.



Weitere Infos:


https://imgur.com/jq6APac

http://www.korg.com/de/products/synthesizers/prologue/
jq6APac
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
M_G
M_G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.593
Kekse
7.178
Einen Synth solchen Kalibers ohne Aftertouch auszustatten ist mir ein Rätsel!

Er sieht nicht nur gut aus, er klingt auch prima und spielt in der DSI Liga.
Meinen Prophet 6 ohne Aftertouch könnt ich mir nicht vorstellen....
 
C
Carlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
07.01.05
Beiträge
638
Kekse
663
Ort
Bayern
Also - ich habe bereits irgendwo gelesen, daß Aftertouch vorhanden ist. In den Korg Infos steht, daß er High End Workstation Action, also Kronos-, hat. Ohne AT wäre in meinen Augen sinnlos. Da müsste man die Entwickler kreuzigen. Interessant wäre das Teil für Kronos RH3 User, zumindest wenn die Tastatur hochwertig wäre.
 
M_G
M_G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.593
Kekse
7.178
Ich bitte um die Quelle!

In den Midi Charts: kein Aftertouch:
 

Anhänge

  • 587BA071-9599-4D43-B84C-1D5D50302612.jpeg
    587BA071-9599-4D43-B84C-1D5D50302612.jpeg
    57,4 KB · Aufrufe: 231
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.835
Kekse
25.112
Ort
Wien
Dürfte keinen AT haben und nur ein LFO ist auch ein bisschen dürftig. Ansonsten ein gelungener Synth würde ich sagen. Klanglich sehr eigenständig. Analog, aber modern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
AJam
AJam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
25.07.05
Beiträge
137
Kekse
699
Ort
Kiel
Kein AT! :mad:
Wenn's wenigstens eine Expanderversion gäbe. Dann könnte man den AT des Masterkeyboards nutzen. Aber so leider wieder mal nichts für mich. Sound hin oder her. Schade!
Bei allen meinen Recherchen komme ich letztlich immer wieder beim Prophet rev2 an.
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
könnte man den AT des Masterkeyboards nutzen
Nicht einmal das könnte man, denn gemäss Midi Implementation Chart wird Aftertouch weder ausgegeben noch erkannt. Aftertouch steht in der Klangerzeugung einfach nicht als Modulationsquelle zur Verfügung.

Grüsse,
synthos
 
AJam
AJam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
25.07.05
Beiträge
137
Kekse
699
Ort
Kiel
... aber Du kannst am Masterkey einstellen, welche Midi-Controllernummer der AT senden soll.
Jedenfalls ist das bei meinem PC2x der Fall.

Grüße
André
 
C
Carlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
07.01.05
Beiträge
638
Kekse
663
Ort
Bayern
Ich habe den Korg Support angemailt. Der Prologue besitzt kein AT. Wieder eine Menge Geld gespart.
 
defrigge
defrigge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.22
Registriert
18.05.06
Beiträge
1.804
Kekse
3.272
Ja, das war wirklich eine ziemlich dämliche Entscheidung vom Korg Management. Selbst ein etwas teurerer Synth mit AT würde sich bestimmt besser verkaufen als dieser ohne.

Für mich bleibt der Synth aus klanglichen Gründen trotzdem faszinierend: den eigenständigen Sound, der sich m.E. sehr für aktuelle Musikstile eignet, finde ich interessanter als alles, was ich in letzter Zeit (seit dem Prophet 6) von anderen analogen oder digitalen Synths gehört habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.05.22
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.622
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Man sollte das in den Duden aufnehmen:

"Einen Roland bauen": auch Fehler im Detail. Vornehmlich bei technischen Produkten der modernen Musikindustrie. Den "muss ich haben Faktor" eines neuen Produktes (z.B. Instrument), durch Einbau eines kleinen - in vielen Fällen unverständlichen - in der Funktion einschränkendem Details, gegen Null gehen zu lassen. Bekannt geworden durch eine große japanische Firma, findet sich "einen Roland bauen" in jüngster Zeit auch bei anderen Herstellern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7 Benutzer
M_G
M_G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.593
Kekse
7.178
Ja, das war wirklich eine ziemlich dämliche Entscheidung vom Korg Management. Selbst ein etwas teurerer Synth mit AT würde sich bestimmt besser verkaufen als dieser ohne.

Für mich bleibt der Synth aus klanglichen Gründen trotzdem faszinierend: den eigenständigen Sound, der sich m.E. sehr für aktuelle Musikstile eignet, finde ich interessanter als alles, was ich in letzter Zeit (seit dem Prophet 6) von anderen analogen oder digitalen Synths gehört habe.


Ich war von den Klangbeispielen, Videos, dem Design ebenfalls mehr als angetan (GAS!).....
Und dann kein AT.... (das hat den Virus verscheucht, leider...)
 
ribboncontrol
ribboncontrol
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
10.08.10
Beiträge
3.112
Kekse
5.072
Ort
Schweiz
Nicht einmal das könnte man, denn gemäss Midi Implementation Chart wird Aftertouch weder ausgegeben noch erkannt. Aftertouch steht in der Klangerzeugung einfach nicht als Modulationsquelle zur Verfügung.

Korg war immer schon gut drin, das eine jeweils wegzulassen, aber gleich beides... das ist neu.

Anyway, wie drüben® schon geschrieben, das eigentlich spannende an der Maschine ist das angekündigte Opensource-SDK für den Digital-Oszillator und den Digitaleffekt-Slot. Nett, das in einem Schlachtschiff vorzutesten, das ansonsten mit ganz anderen Features glänzt. Damit hat man gleich die Basteltruppe angesprochen, die schon mal warmläuft, wenn man dann mit nem ganzen Synth auf dem Konzept (mindestens drei User-OSC's, dazu User-Filter, User-Envelopes, User-LFO's ect) hinterherlegt, quasi eine Wavestation auf NMG2-Stereoiden fürs 21. Jahrhundert... (was man hoffentlich macht, weil alles andere wäre noch dämlicher als ein verpasster Aftertouch...)
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.835
Kekse
25.112
Ort
Wien
Ja, das finde ich auch sehr interessant!!
 
kleines_dickes_gitarrist
kleines_dickes_gitarrist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.20
Registriert
26.06.15
Beiträge
791
Kekse
3.448
Hi,

den Sound finde ich so un-glaub-lich schön, dass mir "Aftertouch" sonstwo vorbeigeht. Habe ich persönlich sowieso noch nie gebraucht. (Just my two pence!) Und als Kompott ist das Design geradezu kongenial zu dem göttlichen Klang!

Weitaus mehr bewegt mich die Frage, welches Gewicht das Gerät wohl aufweisen mag. Ich hege böse Vorahnungen, die sich in Richtung dreieinhalb Doppelzentner bewegen, also ähnlich wie beim Behringer Deepmind 12 mit seinen 150 Bruttoregistertonnen. Ich fürchte: Je analog, desto schwer! Und: Je Holz, desto schwerer!

Da lobe ich mir doch meinen guten alten Casio SK-1.

Liebe Grüße

Holger
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.215
Kekse
12.701
Ort
Frankfurt am Main
Es gibt ja zwei Varianten. Die 8-stimmige wird leichter sein als die 16-stimmige. :cool:
Auch der Deep Mind 6 ist etwas kleiner und leichter als der Deep Mind 12.
Aber größere Versionen sind es nicht nur, sondern auch klingen fetter. :tongue:
 
kleines_dickes_gitarrist
kleines_dickes_gitarrist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.20
Registriert
26.06.15
Beiträge
791
Kekse
3.448
Tarzan immer nur großeste, fetteste Version haben will!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.215
Kekse
12.701
Ort
Frankfurt am Main
Dann soll Tarzan auch heben und schleppen können. :tongue:

Echt-analog geht zwar mit moderner Herstellungstechnik kompakter und leichter als früher, aber trotzdem nicht so kompakt und leicht wie digitale Technik. Tastatur und Gehäuse mit den Reglern wiegen auch einiges. Holzseitenteile kannst du mit Seitenteilen aus Styropor austauschen, um Gewicht zu reduzieren. ;)
 
defrigge
defrigge
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.22
Registriert
18.05.06
Beiträge
1.804
Kekse
3.272
Der Prologue 16 ist mit gut 9 kg doch mehr als erträglich, oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben