Krieg keinen vernünftigen Wechselschlag hin

von SamStone, 27.01.06.

  1. SamStone

    SamStone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 27.01.06   #1
    Hallo,

    Ich hab schon desöfteren hier gelesen, dass man den Wechselschlag so machen soll, dass man vom Wechsel einer Seite auf die nächste den Wechsel beibehalten soll. Also anders gesagt, wenn man auf der obersten Seite nach unten anschlägt, und dann auf die Seite direkt darunter wechseln will, dass man die dann nach oben hin anschlägt.

    Und genau das bereitet mir irgendwie Schwierigkeiten. Bei langsamen Geschwindigkeiten ist das jetzt noch nichts soo das Problem (auch wenn ich mich da trotzdem schon irgendwie merkwürdig genau drauf konzentrieren muss, wie ich die Seiten Wechsel). Aber bei schnelleren Geschwindigkeiten kann ich das überhaupt nichtmehr richtig kontrollieren. Da passiert es mir immer wieder, dass ich eben diesen Wechsel nicht richtig mache, sondern meine Hand sich dafür "entscheidet" das anders zu machen.

    Ich bin mir ehrlich gesagt aber auch unsicher, wie (bzw. wo) genau ich meine Hand halten soll. Ich leg die zur Zeit immer so oben gegen die Brücke. Ist das richtig? Wie muss ich die Hand bewegen, wenn ich auf eine andere Seite wechsel? Muss ich dann die ganze Hand mit dem Arm nach unten schieben, oder einfach nur die Hand ein bischen drehen?

    Irgendwelche Tipps?
     
  2. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 27.01.06   #2
    Ich weiß war nicht wie lange du schon spielst - aber das ist reine Übungssache !!
    Versuche keine Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen sondern langsamen und konzentrierten Wechselschlag ! Die Routine (Geschwindigkeit) kommt von alleine :great:

    Viel Spaß noch

    lg,NOMORE
     
  3. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 28.01.06   #3
    das ganze unbedingt mit metronom üben und immer langsam steigern. erst wenn du ein tempo perfekt hinbekommst, zur nächsten stufe gehen :great:
     
  4. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #4
    das hatte ich auch mal :D tscha metronom aufs minimum und voll auf die anschlagrichtung konzentrieren....jetzt sitzt der wechselschlag perfekt, ich kanns jetz schlafend, davor dachte ich ich packs nie

    ALSO: NUR MUT UND METRONOM RUNTER :great:
     
  5. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 28.01.06   #5
    Stimmt - in vier Wochen lachst du darüber !!;)

    lg,NOMORE
     
  6. Guitar_my_live

    Guitar_my_live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.07
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Emmendingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 28.01.06   #6
    Wenn du dir wirklich unsicher bist, dann könnten 2-3 Technik Stunden bei einem Lehrer nicht schaden ;)
     
  7. SamStone

    SamStone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.01.06   #7
    Danke an alle. Ich werds so üben wie ihr mir gesagt habt :)

    EDIT: Achja wie hält man die rechte Hand denn jetzt richtig?
     
  8. BelaFarinRod91

    BelaFarinRod91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    367
    Ort:
    GG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #8
    am besten ist wenn die hand frei über den saiten schwebt, das braucht etwas übung aber am ende wirst du es nicht bereuen ;)
     
  9. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 29.01.06   #9
    jep!
    rechte Hand *blos nicht* mit dem kleinen Finger oder so abstützen!!!
    Eigentlich sollte jeder da für sich selbst seinen eigenen Stil finden - folgende Punkte sind nach meiner bescheidenen Meinung aber superwichtig:
    - nicht abstützen, oder nur etwas via Handballen wenn man die Seiten beim Spiel abdämpfen will
    - Die Bewegung sollte unbedingt (nur!) aus dem Handlgelenk kommen
    - möglichst "sparsam" und einheitlich bewegen; mit hat es geholfen, die Seiten möglichst waagerecht zu den PUs zu spielen.

    cu
    Tosch;)
     
  10. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 29.01.06   #10
    Das wichtige ist dass du nicht sagst:``jetzt übe ich!!jetzt spiele ich mit Wechselschlag`` und wenn du dich austobst und aus Spaß spielst nicht. Sondern immer und Kontinuirlich drannbleibst
     
  11. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 29.01.06   #11
    Hmm... noch ne Frage dazu: bleibt ihr *immer* im Wechselschlag? Also wenn mal viel Zeit zwischen den Noten vergeht oder ihr mal ein langes bending macht, behaltet ihr die Auf- und Abwärtsbewegungen bei oder macht ihr dann auch mal 2 Abschläge hinter einander?
     
  12. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 29.01.06   #12
    sooooooooo genau nehme ich das nicht und das meinte ich auch da oben(^) nicht
    Aber man sollte es sich chon angewöhnen!
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 29.01.06   #13
    Punkt 2 kann ich nachvollziehen, Punkt 1 nicht. In meinen Augen musst man immer unterscheiden, was man gerade spielt. Bei Rhytmusriffs stütze ich mich auch nicht ab, beim Solieren lege ich den Hanballen jedoch auf die Brücke, sodass ich den Handballen zum muten nur ein wenig verschieben muss.
    Aner es gibt auch einige Sachen, bei denen ich mich mit dem kleinen Finger abstütze. Zum einen stört er nicht und selbt beim Picking wird er nicht gebraucht.
     
  14. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 29.01.06   #14
    In der Regel versuche ich es, das Schema beizubehalten. Es ist einfach eine sehr gute Kontrolle, wenn man in Rhytmus bleibt. Man kann somit sehr schwerer aus dem Takt kommen, da man durch die motorischen Handbewegungen (wenn sie konsequent sind) eine gewisse Orientierung hat. Macht sehr sehr gut bemerkbar bei Synkopen mit Achtel/Sechzehntel Variationen.
     
  15. schmied

    schmied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    nun Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 29.01.06   #15
    Ich lege auch öfter mein kleinen Finger oder auch kleinen- und Ringfinger auf die Gitarre ab. Das ist meiner Ansicht nach Gewöhnungssache und Geschmackssache. Der eine mags, der andere nicht. Mir aber hilft es sehr meine Bewegung gut zu koodinieren.

    Daher sag ich mal, wenn einer sagt, dass man das auf keinen Fall machen soll, find ich nicht so toll.
     
  16. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 29.01.06   #16
    Wie die anderen es hier schon erwähnten, ist es eine reine Übungssache. Um so öfters man den Wechelsschlag übt, um so besser wird es. Ist mit allem so.

    @The-Tosch: Ich habe meine Hand auch öfters auf den Steg aufliegen, ohne dabei die Saiten abzudämpfen. Ich denke so geht es auch. Aber es kommt immer auf einen selber an, wie man was besser kann. :)

    @ Harlequin: Ich stütze mich auch ab und zu mit dem kleinen Finger ab, dann bin ich ja net alleine damit ;)
     
  17. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 29.01.06   #17
    Die Hand stütz man da ja auch ab an dem Steg(Bridge), da du die Koordination verebsserst.

    @schmied: Das wiederum mache ich nicht, kommt aus der Gewohnheit vom Picking :D
     
  18. Kuhfladen

    Kuhfladen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Frischborn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    330
    Erstellt: 30.01.06   #18
    ist das denn überhaupt so wichtig? also das alternate picking stur durchzuziehen? mein lehrer macht das auch, aber er sagte zu mir, dass das jeder für sich entscheiden müsste und es keinen besonderen grund hat.
     
  19. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 30.01.06   #19
    Was für dich klappt,ist auf keinen Fall verboten.Ich picke schon lange nicht mehr stur den Wechselschlag durch,sondern immer eher so,dass meine Hand sich möglichst wenig bewegen muss.(z.b. beim Wechsel von einer Saite auf ne andere.)
     
  20. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 30.01.06   #20
    Bei solchen Sachen spiele ich am liebsten nur downstrokes weil ich da mehr Kontrolle über den Ton habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping