Kurze Kaufberatung - gebrauchte Klarinette für Anfänger

M

Maxi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Registriert
04.09.05
Beiträge
3.998
Kekse
5.790
Hey Leute,

Ich habe ne kurze allgemein Frage, ich Spiele Gitarre, Bass, Cello und noch einigen anderen kleinkram, allerdings keine Blasinstrumente (ich hab ne tin whistle aber das ist ja nicht vergleichbar).
Mich interessiert Klarinette seit ewigkeiten, und hab gedacht ich kauf mir mal ein sehr günstiges Instrument einfach um es mal auszuprobieren - geht mir so um 100-200€ - das ich da nichts für die ewigkeit bekomme ist mir klar, soll erstmal wie gesagt nur ums ausprobieren gehen.

Mich persönlich interessiert an dem Instrument eher moderen Musik sowie Jazz und co, eher weniger KLassik o.ä.

Dazu folgendes Fragen:
1. Was für eine Klarinette nehm ich zum start - Bb, Eb, A?
2. Welche Griffweiße nimmt man allgemein eher? Ist das reine geschmackssache oder womit hat das dann was zutun?
3. Was für zubehör brauche ich?

Liebe Grüße
Max
 
sebigbos

sebigbos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.08.10
Beiträge
29
Kekse
297
Hi,

die gängige Baugröße ist die Sopran-Klarinette, gemeinhin Bb-Klarinette genannt. Wenn du keine Orchester-Karriere anstrebst, kauf dir eine Böhm, da bekommst du deutlich mehr Klarinette für´s Geld.
Schau, daß die Klarinette ein ganz normales Standard-Mundstück dabei hat, auf keinen Fall so was wie ein "Jazz-Mundstück", das sind meist ziemliche Prügel uund für einen Anfänger nicht geeignet. Ich selber spiel Jazz und Klezmer und arbeite auch mit einem für Klassik designten Mundstück.
Du brauchst ein leichtes Blatt, 1,5 oder 2.
Meine Empfehlung, in deiner Preisklasse, wäre eine gebrauchte B12 von Buffet Crampon. Ist aus Kunststoff, unempfindlich, intoniert gut. Bis du mal den Unterschied zu einer Holz-Klarinette hören kannst - wenn DU sie spielst - dürften ein paar Jährchen ins Land gehen.

Have fun!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
V

voiceintune

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.20
Registriert
20.02.16
Beiträge
1.025
Kekse
2.474
...Ist aus Kunststoff, unempfindlich, intoniert gut. Bis du mal den Unterschied zu einer Holz-Klarinette hören kannst...

das kannst Du ? da würde ich ja gerne einen Test machen.
 
sebigbos

sebigbos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.08.10
Beiträge
29
Kekse
297
Ordentlich Intonieren auf einer Billig-Klarinette? ist der Vorteil von uns Böhmis. Da gibt es wirklich preisgünstiges Zeug, das man als Lehrer einem Schüler ohne schlechtes Gewissen empfehlen kann. Die B12 von Buffet ist baugleich mit der E11, ein lange perfektioniertes Modell, die aus Grenadil ist. Was soll da fehlen? Ausser von ein paar Obertönen natürlich. Auch die Amis bauen schon lang anständige Klarinetten aus Kunstsstoff, hab ich auch ein paar....;)
 
sebigbos

sebigbos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
31.08.10
Beiträge
29
Kekse
297
da hat wer einen Beitrag gelöscht. Hab ihn trotzdem gelesen. Frage falsch verstanden. Ob ich den Unterschied zwischen einer Holz- und einer Kunststoff-Klarinette hören kann.

Hmnja, hab ich schon oft ausprobiert, auch fortgeschrittenen Schülern zugehört, wenn sie grad gewechselt haben und ich den direkten Vergleich hatte. Bei einem Test könnte man mich aber bestimmt aufs Glatteis führen.....;)
 
V

voiceintune

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.20
Registriert
20.02.16
Beiträge
1.025
Kekse
2.474
da hat wer einen Beitrag gelöscht. Hab ihn trotzdem gelesen. Frage falsch verstanden. Ob ich den Unterschied zwischen einer Holz- und einer Kunststoff-Klarinette hören kann.

Hmnja, hab ich schon oft ausprobiert, auch fortgeschrittenen Schülern zugehört, wenn sie grad gewechselt haben und ich den direkten Vergleich hatte. Bei einem Test könnte man mich aber bestimmt aufs Glatteis führen.....;)

muss ein mod gemacht haben - schade, denn gerade dein beitrag den unterschied zu hören sehe ich differenziert. blindtests die ich SELBST schon gemacht habe bestätigen eigentlich nur dass KEINE unterschiede hört, sofern ein guter spieler vorträgt.
...und ja die plaste.klaris sind wirtklich gut gebaut, wenn man nicht gerade die für 111,11 Euro (scharf kalkuliert :)) nimmt.
 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
14.992
Kekse
75.261
Ich habe den Beitrag gelöscht, weil die Frage nach dem hörbaren Unterschied bereits in Beitrag #3 steht.
Bitte erst die vorigen Beiträge lesen, dann schreiben.
Außerdem geht es hier um das Anliegen vom Maxi, alles andere gehört eigentlich in einen eigenen Thread.

Wer meine Entscheidung weiter besprechen will, kann das gerne mit mir tun, aber bitte im Bereich Anliegen und Beschwerden.
Hier im Thread wird jede weitere Anmerkung dazu gelöscht.
 
Ralinem

Ralinem

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
31.10.15
Beiträge
768
Kekse
4.476
Mich interessiert Klarinette seit ewigkeiten, und hab gedacht ich kauf mir mal ein sehr günstiges Instrument einfach um es mal auszuprobieren - geht mir so um 100-200€
Mir ging es vor 2,5 Jahren ähnlich wie Dir. Mir hat mein Instrumenten-Dealer vor Ort bei einem Produktwechsel ein Auslaufmodell einer Jupiter B-Böhm Klarinette in ABS (JCL-637) einen guten Kurs gemacht, der allerdings über Deinen 200€ liegt. Ich bin mit der Jupiter bisher absolut zufrieden und hatte keine Probleme; auch das mitgelieferte Mundstück ist ok, obwohl ich mir schon vorher für ein Clarineau ein eigenes besorgt hatte.
Mit der Garantie für das Neuinstrument hatte ich kein Risiko, denn bei einer Klarinette ist schon recht viel Mechanik verbaut und mein Vertrauen in billige Gebrauchtinstrumente oder China-Ware ist nicht sehr hoch und ich kannte auch niemanden, der mich beim Gebrauchtkauf hätte beraten oder begleiten können.

Vlt. wäre ja dieses Angebot von FMB (Blasinstrumentefachhändler, Gütersloh) etwas, ein Mietrückläufer einer Jupiter JP-631 (https://www.fmb-direkt.de/jupiter-klarinette-jp-631-mietinstrument) für 245 €.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben