Lackveränderungen bei Nitrolack

von LesterW.Polfus, 18.02.07.

  1. LesterW.Polfus

    LesterW.Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.02.07   #1
    Hallo,

    Wie's oben schon steht würde ich gerne wissen wie sich der Nitrolack z.B. bei einer Gibson Les Paul über die Jahre hinweg verändert.
    Wie wirkt sich Sonnenlicht auch den Lack aus? Bleicht er aus? Wann bekommt die rote Rückseite eine LP diese terracottar ähnliche Farbe?(wie bei den 59ern)
    Wie lange dauert es bis der Lack so schön matt ist bzw. wann kommen die ersten Risse?

    Danke schonmal.
    Lester
     
  2. gitarrenmessie

    gitarrenmessie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #2
    Einen Nitrolack wie vor 40, 50 Jahren verwendet Gibson nur noch in Ausnahmefällen. Der typische Gibsonlack enthält Weichmacher, die eine spröde, austrocknende Lackoberfläche verhindern soll, d.h. keine Lackrisse auf NATÜRLICHEM Wege, höchstens durch extreme Temperaturschwankungen oder Kältespray:rolleyes: . Vielleicht sieht das in 20 Jahren anders aus, ich spreche hier für Gibsons ab ca. 1985.
    Zu den Ausnahmen: Nur die "Tom Murphy aged" Gibsons haben weichmacherfreie Lacke, sonst würden die die tiefen Lackrisse nicht hinbekommen.

    Zum Ausbleichen kann ich aus persönlicher Erfahrung nichts sagen. Ich hab mal ´ne weiße LP Custom von 1990 gespielt, deren Lack sich gelblich verfärbt hatte.
    Schneeweiße Bindings können aber nach ca. 8 Jahren (zumindest bei meiner Gibson) ohne weiteres Zutun leicht gelblich werden
     
  3. LesterW.Polfus

    LesterW.Polfus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.02.07   #3
    hmm... ist ja schade...

    naja aber wie würden denn die risse durch extreme temperaturschwankungen aussehen? sind die risse dann nicht ein bisschen zu extrem? d.h. überall auf dem korpus?
    und diese terracotta farbe auf dem rücken kommt die noch? oder wurde früher einfach kein roter tranparenter lack aufgetragen sondern einfacher klarlack?

    lester
     
  4. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 19.02.07   #4
    Versuchs mit viel UV-Licht . Muss halt selber gucken wann du es abstellst. Klappen sollte es auf jeden fall.
     
  5. pit_s_xroad

    pit_s_xroad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    11.06.16
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Woog-City Uptown South
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    4.546
    Erstellt: 19.02.07   #5
    Hi there...

    nur mal ein Bild...

    [​IMG]

    ansonsten click mal auf den Link und wühl mal im Les Paul Forum rum... als Suchbegriff habe ich "nitro check" eingegeben... da gibt's threads en masse darüber mit Bildern auch...

    ansonsten hilft wohl Sonnelicht am besten um Farben, besonders das ROT, ausbleichen zu lassen...

    Gruss
    PIT... [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping