Laminierte oder massive Decken

von Wohnungsrockerin, 10.10.08.

  1. Wohnungsrockerin

    Wohnungsrockerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Allgäu
    Kekse:
    460
    Erstellt: 10.10.08   #1
    Ich habe Westerngitarren mit massiven und laminierten Decken und in den letzten 2 Jahren mal was gekauft, mal was verkauft. Gerade im Preissegment bis ca. 250 Euro werden jetzt viele Gitarren mit massiven Decken verkauft. Ich habe mir einige angeschaut und probegespielt und mit Gitarren, die noch billiger waren und laminierte Decken hatten verglichen. Mir persönlich haben manche Gitarren mit laminierter Decke vom Klang und der Verarbeitung her besser gefallen, als die billigen mit massiven Decken. Überall wird bei Nachfragen geraten, doch lieber die Gitarren mit massiver Decke zu kaufen. Seid ihr wirklich so überzeugt, das das für einen Anfänger so wichtig ist? Wenn ich jetzt an einen Teenie denke, der mit der Gitarre seine ersten Erfahrungen sammeln will und einfach eine günstige Gitarre sucht, wäre er meiner Meinung nach mit einer gut verarbeiteten und robusteren Gitarre mit laminierter Decke doch besser bedient, als mit einer billigen Gitarre mit dünner massiver Decke, die sich mit Saitenzug und womöglich unfachmännischer Lagerung gehörig verziehen kann. Ich meine, das laminierte Decken zur Zeit zu Unrecht verteufelt werden, sie haben doch durchaus ihre Vorteile. (Ich werd mich z. B. hüten, im Urlaub meine guten Gitarren mit den massiven Decken mitzunehmen - muss ich ihnen nicht antun). Ich hab im Forum noch keine Meinungen zu diesem Thema gefunden, wäre aber doch für Anfänger und Leute mit wenig Geld wichtig zu wissen, worin die Unterschiede liegen, vielleicht gibts ja noch mehr Leute, die etwas zu diesem Thema sagen wollen?
     
  2. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 10.10.08   #2
    Naja, von Prinzip würde ich einer Gitarre mit massiver Decke auf die Dauer (was die klanglichen Entwicklungsmöglichkeiten angeht) mehr Potential unterstellen, als wenn eine laminierte Decke verwendet wurde. Aber wenn es um das Preissegment ganz unten geht und die massive Decke auf Kosten der Verarbeitungsqualität, der Bespielbarkeit oder ähnliches realisiert wurde, macht das wirklch keinen Sinn mehr... .

    P.S.: Ich finde nicht, dass eine Gitarre mit massiver Decke jetzt immer unbedingt so ein Edelteil ist, dass man sie nicht auch im Park spielen könnte... .;)
     
  3. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.795
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 10.10.08   #3
    Dann würde ich auch die Gitarre mit laminieter Decke nehmen, vor allem wenn sie auch noch besser verarbeitet ist. ;)
    Ich halte das "Klangentwicklungspotential" von Gitarren mit massiver Decke in diesem Preissegment für gering.
    Und es ist meiner Erfahrung nach auch nicht so, dass sich Gitarren mit laminierter Decke gar nicht "entwickeln".

    Also meine erste Stahlsaiten A-Gitarre war eine gut verarbeitete laminierte Aria, die ich mit einem Freund und guten Gitarristen mühsam nach Klangkriterien ausgesucht habe.
    Das Instrument besitze ich heute noch, ist übel zerschunden, hat alles mitgemacht und ... klingt! :great:
     
  4. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 10.10.08   #4
    Ja, das meinte ich ja auch. Der ´gute Ruf´ der massiven Decken kommt halt von hochwertigeren Gitarren. Bei sehr günstigen glaube ich auch nicht, dass sie ein irres Plus ist... .:)
     
  5. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 10.10.08   #5
    Ich hab ja auch Gitarren die keine massiven Decken besitzen und deren Klang gefällt mir auch sehr gut.

    Natürlich kann man da nicht die Maßstäbe ansetzen und die mit weitaus teureren Gitarren vergleichen, aber es gibt zweifelsfrei auch Gitarren ohne massive Decke die wirklich schön klingen.
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/LAG100D_001.mp3
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_Suzuki_Dove002.mp3
    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_Hoefner_HAS01_2.mp3

    ...das das nicht ganz so toll liegt, liegt an der mangelnden Aufnahmequalität...

    Aber die LAG 100D und diese alte Suzuki sind schon nicht schlecht!!
     
  6. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 11.10.08   #6
    Ich denk auch das man bei wirklich bilig Gitarren auf die empfehlung "Massive2 verzichten kann...aber mal erlich... gute einstiegs Klampfen gehen meist so um die 300 Euro...und dort gibts bereits "massive" decken...also warum nicht eine mit nehmen???
    Klar meine J&D hatr keine...bin ich auch nicht böse drum.... für das geld hab ich ne super klampfe erhalten...nur wenn ich mal anspielen gehe merk ich halt vom klang schon en unterschied...
    Mfg Peter
    Ach..MAD...herzlichen zur eigenen fan gemeinde...wurd auch zeit....:D
    Ich weiß nur nicht wovon ich mehr fan bin... deinen gelungenen Reviews oder denn Sound beispielen...:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping