Leadsound von Akustikgitarren boosten

von think.funny, 29.11.07.

  1. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 29.11.07   #1
  2. pamstarmaker

    pamstarmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    155
    Erstellt: 30.11.07   #2
    schau doch mal, ob du zb bei ebay einen rath soloswitch ergattern kannst. das ist kein booster, sondern ein volumeregler. er pusht also nicht mit einem verstärkerteil, der deinen klang beeinflußt. das gerät funktioniert sehr gut an der e-gitarre, wo es sonst beim vol-poti der gitarre selbst zu klangverfärbungen führen kann.
    in dem soloswitch befindet sich ein 9V-block. dieser dient aber lediglich der LED-anzeige.

    ach guck mal da:
    http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p2231_Rath-Amps-Solo-Switch.html
    wird eigentlich nicht mehr gebaut

    wenn du aber gerade den klang für dein solo beeinflussen willst wäre ein EQ auch eine möglichkeit.
    Die Teile gibts schon richtig günstig:
    https://www.thomann.de/de/behringer_eq700.htm

    Berichte von deinen Erfahrungen!

    Gruß aus Köln!
     
  3. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 30.11.07   #3
    Hi pamstarmaker,
    vielen -Dank, für die Tips. der Rathamp-Soloswitch ist genau das, was ich suche. Da ich immer (wieder) schneller/ungeduldiger bin, als sich User finden, die ihre Erfahrungen preisgeben, hab ich schon einen Booster von Seymour Duncan bestellt, der bereits auf der Post zur Abholung bereit liegt.

    Also werde ich das Teil nachher mal ausprobieren und ggf. über den Rath zum Vergleich nachdenken, zumal der auch noch viel günstiger daherkommt.

    Meine Befürchtung ist, dass der SD bei erhöter Lautstärke doch zerrt... aber nachher mehr darüber :)...

    Grüße,
    think
     
  4. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 02.12.07   #4
    So, der DuncanTreter ist ausprobiert. In der Beschreibung steht ausdrücklich, dass ua. der Einsatz für Austikgitarren sinnvoll ist. Dabei sollte man sich zw. 9-12 db bewegen und siehe da, der Pegel wird auf Knopfdruck angehoben, ohne den Sound zu verändern.

    Das Teil sieht zudem auch ganz nett aus und passt in jede Handtasche;). Zum Gitarristen hin ist es etwas abgeflacht, sodass man den Fuß bequem aufsetzen kann.

    Ein Minus ist der geräuschvolle Schalter, der in sich noch einen Schaltwiderstand hat. Gerade bei leisen Akustiknummern kann das sehr störend sein. Wie sich das im Bandgefüge anlässt, werde ich nächste Woche sehen.

    Schöne Grüße,
    think
     
  5. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 02.12.07   #5
    Bin auch gerade auf der Suche nach einer Lösung für das Problem... Allerdings wäre ich nicht auf den SD Booster gekommen- den hatte ich ausschließlich der E-Gitarrenecke zugeordnet.

    Wie verhält sich der Booster denn im Bypass - macht er irgendwelche Veränderungen hinsichtlich des Sounds? Gibt es lange Umschaltzeiten und wie verhält es sich mit Nebengeräuschen?

    Gruß & Dank

    Brigde
     
  6. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 02.12.07   #6
    Hallo think,

    Ich empfehle für solche Anwendungen einen einfachen FET-Booster, der sich auch sehr bequem selbst bauen lässt, wenn man's kann. Der Teileaufwand bewegt sich bei 24 EUR. Hier ist so eine bewährte Schaltung: http://www.runoffgroove.com/fetzervalve.html

    Da kannst'e Dir dann auch einen schön leichtgängigen, leisen Schalter aussuchen.

    LG, V_Man
     
  7. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 02.12.07   #7
     
  8. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 02.12.07   #8
    Danke für die Infos! Das klingt sehr interessant...bei Gelegenheit werde ich den Booster mal ausprobieren!

    Gruß

    Brigde
     
  9. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 02.12.07   #9
    Hi V_Man,:)
    wenn es den als fertigen Bausatz gäbe, würde ich meinen Lötkolben tatsächlich anschmeißen ;).
    Der Preis ist natürlich auch ein Argument...
    Ich hab heute bei e*ay einen MXR booster für knapp 30 € wegehen sehen... diesbezüglich lohnt sich der Aufwand kaum, wo man auch nicht weiß, ob die Eigenkomposition nicht fürchterlich rauscht, oder so...:o:eek:

    Und wo würdest Du die Bauteile bestellen?

    Gern geschehen :)!
    Ja, mach das und berichte ebenfalls...


    LG
    think
     
  10. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 02.12.07   #10
    Gibt's gut und günstig bei www.musikding.de. Ich habe von diesen Dingern schon so ca. 10 Stück gebaut. Rauschen tun sie überhaupt nicht. Aber nun hast Du ja erst mal ein Teil. Wenn Du damit nach der Testerei nicht zufrieden bist, schaue ich mal, ob ich noch irgendwo einen herumfliegen habe. Dann kannst Du den mal ausprobieren.

    /V_Man
     
  11. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 03.12.07   #11
    Hallo V_Man,
    schau mal, was ich hier bei Musikding entdeckt habe:http://www.musikding.de/product_info.php?products_id=618

    Der Bausatz fix und fertig bestückt (außer dem Drehregler und Batterie) ist mir sehr sypathisch. Den könnte ich mit deinem Segen bestellen und zusammenbasteln.

    Wahlweise würde ich mal eine Violine oder Mandoline über das Gerät schicken, bzw mit dem SD vergleichen...

    LG
    think
     
  12. endil

    endil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 04.12.07   #12
    einfach einen handelsüblichen Equalizer einschleifen und dort nicht das Level sondern 1 oder 2 Frequenzbänder für mehr Durchsetzung anheben (z.B. 3.2k und 1.6k) schon hat man nen Solosound der sich abhebt aber nicht zerrt. Ich benutze den Boss, hab aber auch den Danelectro Fish schon verwendet und damit gute Erfahrungen gemacht.
     
  13. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 04.12.07   #13
    Hi endil,
    ja, das hat ja User *pamstarmaker* schon in den Raum gestellt. Ich habe mich vom Fachhandel dann beraten lassen und für dem Booster entschieden.

    Ein direkter Vergleich wäre sinnvoll... vielleicht schreibt ja jemand dazu was.

    Aber einfacher ist eher anders, weil schwierig ist der Boooster echt nicht :)...

    Grüße,
    think
     
  14. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 06.01.08   #14
    Muss mich hier nochmal zu Wort melden. Wie schon erwähnt, schaltet der Fußschalter ziemlich geräuschvoll. Seit letzter Woche überträgt er den Schaltvorgang plötzlich mit einem lauten Krachen im Amp bzW der PA.

    Mit dem Kistchen bin ich eigentlich zufrieden gewesen, aber der Taster hat anscheinend einen Mangel. Werd ich doch zurückschicken.

    think
     
  15. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 11.01.09   #15
    Hallöchen ... ich stehe vor einem ähnlichen Problem und gedenke mir einen Booster aus einem Bausatz (z.B. http://www.musikding.de/) zu bauen, um meiner Ovation noch einen Solo-Kick geben zukönnen...

    Meine Frage ist, ob das "Das Lineal", "Der Range" oder gar ein "Volume Schalter" dafür am besten geeignet ist. Im Prinzip mag ich das Signal nur von der Lautstärke anheben ... sprich "Das Lineal" wird sich wohl am geeignetsten für mich herausstellen, oder nicht? Wo liegen die Vor- bzw. Nachteile der einzelnen Geräte?
     
  16. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 12.01.09   #16
    Ich würde mir für diesen Zweck für eine Akustikgitarre einen stinknormalen EQ kaufen. ;)
    Die EQs haben doch fast alle auch einen Volumen-Regler und durch die Frequenzbänder hast Du zusätzlich die Möglichkeit, für das Leadsignal ein paar Fequenzen an zu passen, was gerade bei einer Akustikgitarre nicht so verkehrt ist.
    Ich glaub damit kommst Du leichter zu einem guten Ergebnis als mit einer reinen Lautstärkenanhebung.
     
  17. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 12.01.09   #17
    Ein EQ fällt für mich weg, da ich diesen schon integriert in meinem VG-88 nutze. Da der Treter auch Platz in meinem E-Gitarren Rig finden soll, spiele ich halt eher mit dem Gedanken mir einen Booster zu bauen. Ein EQ im Sinne eines Boss GE-7 sehe ich Budgettechnisch auch nicht ein ... da der Kosten-Nutzen Faktor (Signal lauter machen) nicht im Verhälnis steht!

    Das Setup soll mit dem vorgeschalteten Booster und dem Boss AD-5 auch sehr aufgeräumt bleiben! Ohne mein VG-88 wird der EQ durch unseren Mann am Mischer geregelt ... auch Hall etc. lässt sich darüber prima steuern ;) ... Höchstens ein wenig Chorus könnte ich nachregeln ...

    Via PM wurde ich bereits darin bekräftigt mir das "Lineal" zu bauen, da dieser Treter genau das kann was ich brauche ... das Signal ohne nennenswerte Klangfärbung lauter zu machen :)
     
  18. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 12.01.09   #18
    Ich würde den Booster dann aber eher im Insert des AD5 betreiben.
    Sinn der empfindlichen und regelbaren Eingangsstufe so eines Gerätes ist ja, dass man den Akustik-Pickup (i.d.R. Piezo) vernünftig anpasst.
    --> Ausprobieren ;)
     
  19. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 12.01.09   #19
    Jo ... bis zum Konzert ist noch was Zeit. Mal schauen was am besten klingt. Dank Dir für Deine Hilfestellung :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping