Leadsounds - Expansion Board oder extra Gerät?

von kapsanderl, 14.07.06.

  1. kapsanderl

    kapsanderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Etting/Polling bei Weilheim/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 14.07.06   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe einen Roland JV-1080 und bin auf der Suche nach Synthi-Leadsounds. Ein Expansion-Board passt in den Roland noch rein (ich habe schon das Session, das Bass & Drums und das 60s/70s Keyboards).

    Jetzt frage ich mich, ob sich vielleicht das Vintage Synth Board eignen würde oder ob ich lieber in Richtung extra Gerät (z.B. Waldorf Pulse oder microQ, etc.) gehen sollte... Ist ja auch eine Frage der Bedienung.

    Wie gesagt, ich würde gerne mit Leadsounds rumprobieren wollen, ggf. auch schmatzende Bässe (muss aber nicht notwendigerweise sein), das ganze im Umfeld Jazz (wenngleich da ja wieder jeder was anderes drunter versteht...).

    Achja: Ich hab' ein Masterkeyboard. Ich möchte also eine Lösung, die ich ins Rack schrauben kann.

    Was meint Ihr?

    Danke!
    Andreas.
     
  2. sonataarctica

    sonataarctica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Schwelm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #2
    wie waers mit selbst programmieren ? :) ich programmiere meine leads selber
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 15.07.06   #3
    Ein Waldorf Pulse kostet meines Wissens nicht viel mehr als son Expansion Board und hat den Vorteil, daß du eigene Sounds basteln kannst. Ich würd das klar bevorzugen.
     
  4. kapsanderl

    kapsanderl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Etting/Polling bei Weilheim/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 17.07.06   #4
    Danke für Eure Meinungen!

    Klar, selber programmieren ist das beste, aber ich würde gerne mit einer gewissen Basis anfangen. Die JV-1080 Programmierung ist nicht wirklich intuitiv, von daher werde ich mir wohl tatsächlich einen Waldorf zulegen.

    Andreas.
     
Die Seite wird geladen...

mapping