Led Zeppelin/Akusik

von DuffMcKagan, 01.04.06.

  1. DuffMcKagan

    DuffMcKagan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.06   #1
    Hallo zusammen.
    Ich bin nach wie vor auf der Suche nach einer geeigneten A- Gitarre für mich.
    Da ich grosser Led Zeppeling fan bin wollte ich gerne eine Gitarre spielen, die nah an den Akustik sound von Jimmy Page während der Led Zeppelin Zeit kommt.
    Mein Budget liegt auch noch immer bei 400 bis 500 euronen. Kein leichtes unterfangen ich weiss aber vielleicht hat jemand ein paar Inspirationen.
    Btw. Ich wohne auf dem Land und zum nächsten Gitarrenladen ist es erin gutes Stückdeswegen frage ich hier nach Auskunft :)

    Ps.
    Ich hab mal gesucht aber keinen passenden Beitrag gefunden vielleicht kann mir einer ja mal die Vor- bzw. Nachteile von A - Gitarren mit PU oder ohne aufzählen ich wäre sehr verbunden.
    Danke im Voraus.
    Duff
     
  2. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 02.04.06   #2
    Es fällt so schwer, junge Talente zu enttäuschen....

    den Ton von Jimmy Page findest du auf keiner Gitarre. Sorry. Da wirst du suchen, bis du alt bist. Setze dich mit seinen Songs und mit seiner Spielweise auseinander, dann wirst du vielleicht seinen Ton verstehen, wenn auch nicht kopieren können. Wenn du gut bist, wirst du ihn aber interpretieren können. Dann aber ist das Instrument völlig egal. Kauf dir eine Gitarre, die dir gefällt, such nicht seinen Ton, sondern deinen Ton darauf. Und da gibt es in dem Preissegment viele gute Gitarren. Ich nenne dir keine, probiere sie aus. Mit Ruhe und Zeit wirst du sie finden. Es hilft dir gar nichts, nach irgendwelchen Modellen irgendwelcher Hersteller zu fragen. Probiere sie aus! Und, Himmel, es gibt härtere Schicksale, als einen Tag in einem guten Gitarren-Laden zu verbringen!

    Gruß und viel Spass beim Testen
     
  3. DuffMcKagan

    DuffMcKagan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #3
    Hi wow eine Antwort damit hätte ich ja fast gar nicht mehr gerechnet. :)
    Na ob ich noch ein junges Talent bin weiss ich nicht ich spiele schon über 10 Jahre Gitarre.
    tjo dann wird mir wohl nichts übrig bleiben als mal in die Stadt zu fahren.
    Ich weiss schon da Page ein Ausnahmegitarrist ist und ich wollte ihn nicht kopieren aber er hat ja auch irgendein Equipment benutzt und ich dachte möglicherweise gibt es heute Modelle in Presiklassen die einen ähnlichen sound haben.
    Na dann werde ich mcih mal umsehen.
     
  4. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 02.04.06   #4
    Naja, der Unterschied ist ganz einfach: Eine ohne PU lässt sich eben nicht verstärken. Da müsstest du dann - wenn du sie auf der Bühne benutzen willst - ein Mikro oder ein Klemm-PU dran machen. Das geht aber nur bis zu bestimmten Lautstärken.

    Wenn du sie hauptsächlich unplugged spielen willst, ist es fast egal. Fast alle guten Gitarren bekommst du mit und ohne PU. Und wenn du da Unterschiede hörst, dann liegt es eher daran, dass es sowieso nicht zwei identisch klingende Instrumente gibt, als dass es am eingebauten PU liegt.
     
  5. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.04.06   #5
    ich finde das gar nicht so dumm nach einer gitarre zu fragen, auf der ein song wie stairway unplugged authentisch rüberkommt, das ist für mich immer mit gänsehaut verbunden auch nach so vielen jahren. viele sogenannte high end gitarren klingen einfach zu gut und vielfach ist das der weichspüler für ne menge 60er 70er jahre songs.
    ich lass da oft wirklich gute und teure gits stehen und nehm eine Johnson Jo 45, das ist ne copy von .... genau! die hat den lachpreis von 109 euro neu bei ebay gekostet, hat allerdings eine massive decke, dafür schrottige stegeinlage und pins, die habe ich durch hochwertige teile ersetzt, demnächst kommt noch ein anderer sattel dran.
    diese gitarre klingt absolut authentisch nach 60er 70er jahre, bässe nicht mulmig, starke mitte, knallige höhen, mit kapo im ersten oder dritten bund noch besser.
    wo ist das geheimnis? ich denk mal so, die gitarre ist auf sehr harmonische weise unperfekt, gerade ein ganz klein bißchen out of tune macht das gänsehautfeeling, wie beim gitarrensolo in staiway aber auch james blunt songs.
    übrigens war da so ein artikel von peter weihe, da schreibt er, daß fürs studiorecording die gitarren gar nicht so einsetzbar sind, die solo für sich gespielt perfekt klingen.
     
  6. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.04.06   #6
    .........
     
  7. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 02.04.06   #7
    der aktuelle preis für die johnson ist 129,- bei ebay sehe ich gerade. da wird doch immer gefragt, welche git für 100 euro oder so.
     
  8. DuffMcKagan

    DuffMcKagan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    3.04.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #8
    Hey danke für die Antworten to.m!
    So songs wie Going To California und That's The Way, Galllow's Pole oder Tangerine sind der Wahnsinn. Ich kann die alle spielen aber zur Zeit spiele ich die auf ner Konzertgitarre und das ist in Ordnung wenn auch nicht der Bringer. Deswegen wollt ich gerne ne möglichst authentische Westerngitarre haben. Ich hatte mal mit der Epiphone Hummingbird geliebäugelt. Die Gibson Hummingbird ist ja ein Urgestein der 60er und 70er Jahre und ich dachte das die Epiophone Version da gute Dienste tun könnte.
    Aber leider konnte ich noch keine 2. Meinung einholen.

    Ich dachte immer das A - Gitarren ohne Pu's teurer wären weil es da mehr auf das Holzankommt und auf die Verarbeitung, was vielleicht bei einer mit PU durch selbige kaschiert werden könnte.
    Ich hab bisher nur eine Gitarre mit PU angespielt und die war echt billig und schlecht verarbeitet und jetzt hab ich so ne Antipathie gegn Akustiks mit PU's. :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping