Les Paul-Kopie (Keiper)

von Baron Akim, 10.12.05.

  1. Baron Akim

    Baron Akim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #1
    Hi

    Ich habe vor, mir zu Weihnachten eine E-Gitarre zuzulegen. Da ich aber noch Schüler bin, habe ich dafür leider nicht viel Geld zur Verfügung. :rolleyes: Deswegen hab ich mich mal bei Ebay umgeschaut und bin auf teilweise sehr günstige Modelle gestoßen.

    Unter anderem wäre da das folgende Modell:
    http://cgi.ebay.de/Mega-Design-der-...yZ107739QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Ich kann nicht erklären, warum, aber irgendwie hat mich diese E-Gitarre komplett eingenommen. :D
    Meine Frage als (Halb-)Laie wäre jetzt, ob sie das Geld wert ist bzw. inwiefern sich eine Kopie vom Original unterscheidet (nur optische Details?). Ich weiß zwar, dass die Firma "Keiper" nicht sehr bekannt ist (mir zumindest auf keinen Fall), aber die tausenden positiven Bewertungen des Anbieters sprechen für sich.

    Außerdem hab ich mir sagen lassen, dass ein Korpus aus Mahagoni einen sehr weichen und vollen Klang erzeugt; kann mir das jemand genauer beschreiben oder erläutern? :confused:

    Was haltet ihr von dieser E-Gitarre? ;)
     
  2. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 10.12.05   #2
    Für einen Anfänger ist das ne gute Gitarre, also ich meine zum lernen!
    Wenn du besser wirst, hast du irgendwann höhere Erwartungen an den Sound!
    Also wenn du wirklich nicht mehr Geld hast kauf dir die, ist in Ordnung!
    Voller Klang: klingt sehr harmonisch und naja schwer zu erklären mit Worten ist das fast nicht zu beschrieben ist so als sollte ich dir das Wort Liebe erklären!
    Also dann ich wünsche dir viel Erfolg und das du ein guter Gitarrist wirst und dabei bleibt und nicht zu schnell aufgibts, es dauert halt alles seine Zeit
     
  3. Mike2000?

    Mike2000? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 10.12.05   #3
  4. Baron Akim

    Baron Akim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #4
    Vielen Dank für die schnellen Antworten! ;)
    Der Thread ist wirklich hilfreich; hat mir auch einige noch offene Fragen beantwortet.

    Eigentlich bin ich gerade auf diese E-Gitarre gestoßen (optisch), weil ich vor kurzem eine echte Gibson Black Beauty (bin mir nicht sicher, ob das ihr Name ist, aber es ist das entsprechende Original von Gibson) gehört habe, als sie von einem Vollprofi (und Profi ist eigentlich noch weit untertrieben :D ) gespielt wurde.
    Der Klang war einfach fantastisch...

    @mike2000
    Hast du noch die Soundfiles deiner Keiper? Wenn ja; würde es dir etwas ausmachen, mir diese zu schicken? Es wäre natürlich optimal, schon vorher zu hören, wie diese Gitarren klingen. ;)
    sorry, hab die zweite Seite eben erst gesehen. ;)


    Achja, noch was: Was für Saiten empfehlt ihr mir? Ich hab davon leider keine Ahnung. :(

    @Jimi page
    Hehe, ich werde mein Bestes geben. ;) Fingertechnisch dürfte ich schon einen kleinen Vorteil haben (hoffe ich), da ich schon relativ lange Klavier und Keyboard spiele.
     
  5. Mike2000?

    Mike2000? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 10.12.05   #5
    Guck doch mal etwas weiter im Thread, da kommen dann auch Sound-Files von ihr! :great:

    Ich habe 009-046 Elixir Custom Light drauf! Die sind extrem langlebig und klingen gut!
    Kaufe niemals d'Addario Saiten, die machen bloß die Bridge kaputt!

    Ciao Mike
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 10.12.05   #6
    Inwiefern das :screwy:
    Das habe ich noch nie von jemandem gehört. Ich und auch viele andere hieri m Forum nutzen diese Saiten schon seit Jahren und noch sind alle Bridges heil. Erzähl mal, was bei dir passiert ist und wieso du meinst, dass es ausgerechnet diese Saiten waren.
     
  7. Baron Akim

    Baron Akim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #7
    So, ich hab mir die Soundfiles reingezogen; klingen echt gut. Also mehr erwarte ich für den Anfang wirklich nicht. ;)

    Danke nochmal für die gute und schnelle Hilfe!
     
  8. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 10.12.05   #8
    Willkommen im Forum Baron Akim !


    Ich hab ja schon viel Mist gelesen, aber das ist das so ziemlich Dümmste bisher.:o
    Ist Dir so'n geposte nicht irgendwie peinlich?
    Fehlt nur noch, daß Grover-Tuner den Headstock zerfressen und Trussrod-Abdeckungen aus Plastik das Sustain verringern.:screwy:

    Echt jetzt mal.....

    Wichtig, einem Gitarren-Newbie so einen unglaublichen Müll zu erzählen, der das dann wahrscheinlich auch noch glaubt und weiter verbreitet.
     
  9. tobi666

    tobi666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #9
    Oh laß bloß die finger da weg !!!! das ist sperrholz mit leim !!! hol dir lieber ne epiphone Paula die sind zwar etwas teurer aber um längen besser !!!! :evil:
     
  10. Baron Akim

    Baron Akim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #10
    Nun streitet doch nicht gleich ;) . Ich bin mir sicher, dass Mike seine Gruende hat, mir von den d'Addario - Saiten abzuraten. War vielleicht auch nur ein Misverstaendnis.

    Zu meinem Vorposter: Hm, ja,... was soll das?
    Schreib doch bitte mal konkret, warum du die Epiphone bevorzugst; oder hattest du bereits schlechte Erfahrungen mit Keiper gemacht?
    (Außerdem: Ich lese hier immer wieder von Leuten, die ihre Gitarren wie wild modifizieren und an ihnen rumbasteln, um den Klang der jeweiligen Gitarre zu optimieren. Das heißt ja auch, dass ich eine Keiper (mit der entsprechenden Erfahrung) noch weiter aufwerten koennte, oder?)
    Davon abgesehen habe ich nicht das Geld für eine Epiphone... :(


    Und da hab ich gleich die naechste Frage: Ist es besser, sich ein Effektgeraet zuzulegen oder doch besser die einzelnen Effekte mit Fußschalter? Wo liegen die Vor- und Nachteile?
    Das kommt für mich zwar erst einmal nicht in Frage, da ich - wie gesagt - wenig Geld habe; aber frueher oder spaeter muss das schon sein, denke ich. :D
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #11

    Ja, ein aufwerten ist jederzeit möglich. Es ist nur fraglich, inwiefern es einen Sinn macht. Du hast bei jeder Gitarre Komponenten, die den Kang zu einem sehr großen Teil ausmachen. Dazu gehören Hals und Korpus, die qualitativ hochwertig sein sollten. Bei billigen Gitarren ist dies nicht gegen. Da nützt es auch nichts, die Gitarre im Nachinein mit neuen Mechaniken, Tonabnehmern etc. aufzurüsten. Du wirst nur Nuancen aus dem Instrument rausholen, aber es wird nicht an eine Gitarre rankommen, die du für das Geld kriegst, das du für das Aufrüsten deiner billigen Gitarre bräuchtest. Deswegen kannst du davon ausgehen, dass bei einer teureren Gitarre das verarbeite Grundmaterial um einiges besser ist und du somit eine besser Ausgangsbasis zum Aufrüsten hast.

    Warum ich persönlich Epiphonegitarren Keiper vorziehe :
    a) Ich kann sie antesten und aus mehreren Gitarren Schlüsse ziehen und meinen Wunschklang heraussuchen. Bei Keiper musst du jede Gitarre bestellen, teste, zurückschicken etc.
    b) Die Epiphone Gitarre haben meiner Meinung nach (und wie man auch am Preis merkt) bessere Hölzer, die die Grundstruktur des Tons sind. Es ist einfach ein hörbarer Unterschied zwischen einer 90 Euro und einer 300 Euro Gitarre. Gäbe es denen nicht, würden wir alle auch 90 Euro Gitarren spielen.
    c) Generell habe ich mehr Vertrauen in eine lizensierte Tochterfirma des Originals, die international angeboten erhältlich ist und in allen möglichen Läden vertreten ist. Keiper nicht. Bei Keiper ist es so, dass es anscheiend die Hausmarke von musicseller ist. Das heisst, du gibst einen Auftrag bei irgendeinem Gitarrenwerk in Asien auf und bekommst ab einer bestimmten Stückzahl den gewünschten Namen auf die Kopflatte und hast damit deine Marke. Somit kriegst du die Gitarre auch nur bei diesem einen Laden. Und wenn man mal rechnet, was da alles für Kosten bei den Gitarren auftauchen und da der Verkäufer ja auch was verdienen möchte kannst du dir ja vorstellen, wieviel Geld in die Gitarre geht und wieviel auf die Hölzer angewandt wir.
    Generell würde ich da sagen : Anstatt einer Keiper würde ich lieber eine SX oder Johnson (gibts für 200 - 250 Euro und sind da doch um einiges besser) oder eine gebrauchte Epiphone für ca 250 Euro zu kaufen, da wirst du meiner Meinung nach mehr von haben.

    Schau sonst mal in diesn Review zu einer Keipergitarre :
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=98421

    Zu den Saiten : Wir reagieren nur so darauf, da wir alle andere (und zwar gute) Erfahrungen. Und wenn man dies nicht sofort kritisch hinterfragt kann sich daraus eine urbane Legende im Forum entwickeln. Besonders Einsteiger nehmen diese Antworten gerne auf und verbeiten sie später als Fakten weiter, ohne sie genauer zu hinterfragen.

    Zu den Effekten: Einzelne Bodentreter sind in der Regel qualitativ besser und haben einen besseren Klang und sind etwas vielfälter. Man sollte jedoch genau wissen, was man für Effekte braucht. Für 2,3 Effekte kriegst du schon ein sehr gutes Multieffektgerät. Demnach würde sich für dich empfehlen, erstmal ein MultiFx zu holen und in Ruhe Erfahrungen sammelst, was du für Effekte magst udn inwiefern du diese einsetzt.
     
  12. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.12.05   #12
    Oh Tobi666...
    Ja soll er sich eine Epihpone Paula fürs 4 Fache kaufen,
    die in den meisten Fällen wohl wirklich aus Sperrholz besteht.
    Seit wann brauchen Anfänger Gitarren für einige Hundert Euro ?
    Ich dachte das ist ein "Musiker"-Forum ? :confused:
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #13
    Die Sperrholzquote bei den 450 Euro + Epis würde ich als eher gering einstufen.
    Bei der Special wird die aber wohl höher liegen. Ansonsten, der Rest steht in meinen vorigen post.
     
  14. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 11.12.05   #14
    Ähm ist sperrholz nicht verleimtes holz? Un dwa smacht man sonst mit holz zusamtackern:rolleyes:
     
  15. Baron Akim

    Baron Akim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #15
    Nö, das nicht; aber es macht schon einen Unterschied, ob man ein paar Sperrholzplatten zusammenleimt oder einen massiven Mahagoni-Korpus nimmt. ;)
     
  16. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.12.05   #16
    Der Meinung bin ich auch, aber ich finde diese Argumentation von meinem Quote etwas schwammig.
    "Kauf lieber das, in der da ist Sperrholz."

    Finde Epiphone für den Preis gar nicht mal schlecht. Die Preis/Leistung gefällt mir auch besser als bei Gibson.
    Was ich halt an Epiphone schön finde ist nunmal die Tatsache dass man sie in fast jedem Laden anspielen kann,
    dann kann man ja immernoch selektieren.
    Was ich nicht schön finde ist diese Sperrholzquote und die Auszeichnung der Materialien mancher Gitarren. :)
    Gebraucht kommt man noch relativ günstig ran. Die Gitarren von Harley Benton und Johnson finde ich auch relativ gut.
    Ein guter Kumpel hat eine Johnson Les Paul Prof. und eine Harley Benton Telecaster.
    Nachdem er die Johnson gekauft hatte, hat er die Harley Benton Les Paul verkauft und sich nach 2 Monate Zeitungen austragen dann die Harley Benton Telecaster geholt.
    Ich muss sagen das rein vom Gefühl her die Johson LP die Harley Benton LP um längen überholt und die Telecaster obwohl sie knapp 200 Euro gekostet hat, mal ein wirklicher Glücksgriff ist.

    Ich glaube als Anfänger findet man heute schon für relativ wenig Geld sehr gute Gitarren.

    Ed.: @punkbeatle
    Sperrholz sind mehrfach verleimte Furnierlagen.
    Besonderes Furniersperrholz ist zum Beispiel das Multiplex was für den Boxenbau verwendet wird.
    Es macht einen großen Unterschied ob man Sperrholz oder Massivholz für eine Gitarre benutzt.
     
  17. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #17
    Wobei der Body einer Les Paul auch des öfteren mal 2teilig ist, was ich aber nicht als Sperrholz bezeichnen würde. Sperrzolhz wird hier eher als "Holzpanscherei" oder "Resteverwertung" assoziert, wo einfach mal ein Body aus 8,9 Schichten/Teilen besteht und vielleicht sogar noch aush verschiedenen Hölzern (gibts aber leider anscheinend auch bei einigen wenigen Epis)
     
  18. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 11.12.05   #18
    Mal ehrlich was erwartest du bei dem Preis?
    Nen einteligen Mahagoni korpus lol das kannst du beim besten willen nicht erwarten. Es ist so, dass sperrholz nicht unbedingt schlevcht sit sondenr nur heißt dass es verleimt ist und die meißten bodys in der preisklasse sind eh mehrteilig.
     
  19. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #19
    Ah, wir reden doch nicht so weit ausiennader wie ich dachte :D
    Von den Johnsons habe ich schon einiges guten gehört (also von der Prof Serie, siehe meinen langen Post), aber HB.. ne ne du, die lass man stecken ;)
     
  20. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #20
    Ich erwarte so einen Korpus aus mehreren Teilen (nicht aus einfach nur 2), auch gerne als "Sperrholz" bezeichnet. Unter anderem rate ich deswegen ja von der Gitarre auch ab. Ich halte generell nichts von disen 40 - 150 Eurogitarre (vielleichts gibts hier und da ein paar vereinzelte Ausnahmen, wo man denkt : Hey, die klingt nett für das Geld).
     
Die Seite wird geladen...

mapping