Keiper!musicseller24! Großer Testbericht

von JanK, 10.12.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JanK

    JanK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Eckernförde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 10.12.05   #1
    Ja, ich habe es getan. Für 98€ eine EG 140 von Keiper/musicseller24.
    [​IMG]

    Bild...Link oben!

    Nach 2 Wochen kam sie. Karton in Karton, gut verpackt. Nach unten, nach links, nach rechts geschützt.....nur nicht nach oben.
    Die Pfanne ist irgendwann auf den Kopf gestellt worden...AUUUUA.
    Transportschaden...die Kopfplatte war hinüber. Mit Reklamation zurück an die Post. Ohne Umstände hatte ich 2 Wochen darauf eine neue. KOMPLIMENT.
    Nun aber ins Detail.
    Die EG 140 ist ein Modell aus der Top Style Serie. Rosenholzgriffbrett und ich glaube Ahornbody. War zumindest sehr hell das Holz, was ich unter der zerstörten Kopfplatte sah.
    Die Seiten waren sehr dünn (vermutlich ein 8er Satz). Die Seitenlage eher durchschnitt. Einstellungen waren sehr schnell gemacht.
    Dann konnte es losgehen. Der Sound ist druckvoll aber Frequenztechnisch nicht ganz rein und sauber. Powerchords auf den tiefen Seiten haben einen hohen Unterton, was kaum mit dem Toneregler zu unterdrücken ist.
    CleanSounds sind zu dick und voll....lieber nicht.
    Das Griffbrett nicht wirklich schnell. Dann kam der Schock!:(
    Das Floyd Rose....bzw. das was so heißt aber keines ist.
    Einmal am Hebel gezogen und wuuuuuuuuuusch....Stimmung weg. Das war nicht wegen der neuen Seiten, denn das Problem habe ich heute noch.
    Berühre nicht das FR, sonst wars das mit der Stimmung. Was bringt Dir die Pfanne wenn sofort die Stimmung weg ist.
    Noch was: In der Beschreibung war ein übliches Single Locking Trem zu sehen.
    Ich bekam zwar ein Double Locking aber das war wohl aus Altmetal. Eine seltsame Konstruktion. In der Abbildung war auch ein ReversHeadstock zu sehen. Den hatte meine auch nicht.

    Ich fasse zusammen und vergebe Schulnoten:

    Design (geschmacksache): 1-2
    Preis: 2
    Pickups: 4
    Originalseiten: 6
    Mechaniken: 3
    Tone/Volume Regler: 2
    Bundreinheit: 6
    Stimmstabilität: 6
    Bespielbarkeit (Hals): 4-5...recht stumpf
    Sustain: 4-5
    Verarbeitung (Lack/Bohrungen..): 2-3
    Floyd Rose: 6

    zum Vergleich vergebe ich Schulnoten für meine Ibanez S370 die einen Neupreis von damals 1150 DM hatte.

    Design: 2
    Preis: 3
    Pickups: Bridge: 1 Hals: 6
    Originalseiten: 1
    Mechaniken: 2
    Tone/Volume Regler: 3
    Bundreinheit: 1
    Stimmstabilität: 1
    Bespielbarkeit: 1
    Sustain: 2 ( die S Serie von Ibanez ist sehr dünn und leicht)
    Verarbeitung: 2-3
    Floyd Rose: 1

    Preise bei Ebay für verschieden Keiper Modelle. Ich habe über 2 Monate 100te
    Auktionen beobachtet.

    Keiper mit Vintage Trem: ca. 65-70 Euro
    Keiper mit Floyd Rose: 80-85 Euro
    Keiper mit Top Style ( seltenes Design): 90-140 Euro
    Les Paul Kopien: ca. 80 Euro

    Man könnte sagen, dass man mit 80 Euro nicht viel falsch macht. Doch es bringt Dir alles nichts, wenn die Pfanne nach 2 Akkorden verstimmt ist.
    Meine Ibanez kann ich ein ganzes Jahr spielen und brauch sie nicht stimmen.
    Egal wie ich das FR vergewaltige.

    Noch etwas: musicseller 24 hat eine Agenten, der den Preis hochtreibt.
    Momentan ist es das Mitglied fouraces77 glaub ich.

    Fazit: Keine der Gitarren ist ihr Geld wert, da sie nicht stimmstabil und bundrein sind. Für Design alleine sollte man kein Geld ausgeben.
    Wenn Keiper, weil man als Anfänger kein Geld hat, dann eine ohne FR. Am besten eine Les Paul.
    Aber ich würde einem armen Anfänger dann doch thomann empfehlen, weil Du da erst die Gitarre bekommst und sie bei Nichtgefallen kostenlos zurückschicken kannst. Auch hast Du kompetente Fachmänner am Telefon, wenn mal was ist. Zudem brauchst Du keine Angst vor negativen Rachebewertungen haben. ( ebay)
    Das Floyd Rose kann man leider nicht so leicht austauschen, da es eine 80mm
    Bohrung hat. Ibanez hat eine 74mm Bohrung.
    Kennt jemand ein FR mit ca.80mm was ich einsetzen könnte:( :confused:

    Wenn noch Fragen sind...einfach posten.
    Ich hoffe, ich konnte etwas Klarheit bringen.
     

    Anhänge:

  2. Minicocker

    Minicocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 10.12.05   #2
    Schön, daß Du davor warnst und ne ehrliche Beurteilung gibst!!:great:

    Für mich ist das die häßlichste Gitarre, die ich je gesehen hab, aber das is ja Geschmackssache und Dir soll das Design gefallen, nicht mir!

    Eine Frage hätte ich noch: Pfanne is bei Dir ne Gitarre, gell??;)
     
  3. Joliet_Jake

    Joliet_Jake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 10.12.05   #3
    Erstmal Danke für deinen Bericht, find ich sehr gut, dass jemand auch mal dagegen hält...wobei ich das Design gar nich mal sooo schlecht finde (bin unter anderem Warrior Spieler ;-) )
    Jop, also passen müsste (wenn es dir das wert ist, denke also eher nicht ;-) ) ein Gotoh Floyd, gibts unter anderem bei Rockinger.com

    Viele Grüße, CHow
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 11.12.05   #4
    Gut, daß jemand diese Billig-Angebote mal auf den Punkt bringt! Das ist Wasser auf meine Mühlen.

    Was lernt uns das??

    Liebe Anfänger der Gitarre!

    Geiz ist eben nicht immer Geil!

    Bevor man sein Geld verbrennt und den Spaß am Spielen ggf. verliert, sollte man lieber ein wenig mehr auf Qualität schauen, auch wenn es etwas teurer ist!

    Ulf

    (der für seine erste E-Gitarre 600DM ohne Koffer und Verstärker bezahlt hat und trotzdem schon nach kurzer Zeit nicht mehr ganz zufrieden war)
     
  5. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.12.05   #5
    Deswegen kauft man bei Musicseller 24 auch keine Gitarre mit "Floyd Rose".

    Mit der Behauptung wäre ich an deiner Stelle mal ganz vorsichtig.
    Ich kann verstehen dass dir die Gitarre nicht gefällt, aber bei so einer Aussage kann dir ZU RECHT mit rechtlichen Schritten beigekommen werden.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 11.12.05   #6
    Ich kann es langsam nicht mehr hören :eek: Nicht wegen Tmann, sondern weil trotz ständiger Erwähnungen hier im Forum und anderswo zwar alle überall alles mögliche kaufen und bestellen, sich aber niemand über seine gesetztlich garantierten Kundenrechte informiert und immer wieder die selben Dummheiten kommen.

    Ich finde es ausgesprochen krank, wenn in einem von einem Musikhändler finanzierten Forum Beschwerden über irgendwelchen ebay-Brennholz-Schrott gepostet werden, die dann in dem Fazit münden, möglichst bei einem Mitbewerber des Forumsbetreibers zu bestellen.

    ((Leider wurde meine in diesem Sinne zurückliegenden Aktionen als Moderator (= weniger geschäftsschädigende Schwätzer) ja wiederum ausgerechnet von den Betreibern missverstanden. Ich bin nun mal der Meinung, dass man sich zwischen den Risiken "Masse" und "Qualität" auch mal entscheiden muss. Was bei Masse rauskommt, sehe ich seit 2 Jahren: Massenhaft uninformierte Leute treiben einerseits die Userzahl explodierend in die Höhe und potenzieren damit automatisch immer mehr Links zu Mitbewerbern des Forumsbetreibers. )))


    Aber zum zum 100. Mal:

    Bei Bestellungen im Web gilt ohne Ausnahme das "Fernsabsatzgesetz", das die hier oft gescholtenen Scheiß-Politiker mal geschaffen haben :D : Rückgabe ohne Angaben von Gründen innerhalb von 14 Tagen, wenn bei einem gewerblichen Verkäufer gekauft wurde. Das hat mit Thomann überhaupt nix zu tun. Das, was er gesetzlich tun muss, stellt er als Vorteil größer raus. Sein gutes Recht.

    Das heißt: Du kannst Deine schrottige Keiper per Gesetz ebenso an den Verkäufer zurückgeben wie ein Kabel an Musikproduktiv, einen XY-Amp an www.music-service.de, eine Festplatte an alternate.de oder eine Unterhose an xxxxxxxlarge.de

    Nur deshalb, weil 90% der Händler auf das Fernabsatzgesetz nicht auffällig hinweisen (ob aus Angst vor erhöhtem Rücklauf-Aufwand oder weil es einfach nicht als als Werbe-Chance begriffen wird, mal dahingestellt) - , fällt das bei den restlichen 10% als angeblicher Vorteil auf.
     
  7. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 11.12.05   #7
    Die einen weisen nicht drauf hin und die anderen machen sogar noch Werbung mit ihrer eigentlich gesetzlichen Pflicht. (Siehe Musicstore)
     
  8. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 11.12.05   #8
    Mal ehrlich: Hast Du für DEN Preis mehr erwartet? ;)
     
  9. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    26.299
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.415
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 11.12.05   #9
    Hans_3 hat völlig recht. Jeder Privatkunde hat bei jedem Kauf im Versandhandel erst mal prinzipiell dieses Rückgaberecht (es gibt schon ein paar Einschränkungen - zB Sonderanfertigungen...).

    Das Gesetz geht sogar noch weiter: Wenn ein Händler es versäumt, auf dieses Recht ausreichend hinzuweisen, verlängert sich das gesetzliche Rüchgaberecht auf 4 Monate!!! Eine einfache Checkbox auf der Webseite à la "meine Rechte aus dem FernAG habe ich zur Kenntnis genommen" reicht mE nicht. Sicher ist der Informationspflicht genüge getan, wenn das Rückgaberecht auf der Vorderseite der Rechnung und nicht in Minischrift erwähnt wird.

    Natürlich ist es so, dass viele Händler sich sagen, es sei billiger, ein, zwei Kunden pro Jahr nach 4 Monaten ihr Geld zurückzuerstatten, als alle Kunden, so wie es das Gesetz will, über ihre Rechte zu informieren.

    Um es mal klip und klar zu sagen: Das Fehlen eines deutlichen Hinweises auf das gesetzliche Rückgaberecht zB auf der Rechnung, ist uU ein Indiz dass der Händler unseriös ist - was wie gesagt das Recht nicht außer Kraft setzt. Fazit: Ich tät die Gitarre zurückschicken, das Geld verlangen und wenn es in 14 Tagen nicht wieder zurücküberwiesen ist mit einem Anwalt drohen, den ich dann nach weiteren 14 Tagen auch einschalten würde. Inzwischen tät ich beten, dass der Händler nicht einen Konkurs anmeldet.
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.12.05   #10

    sorry, hat jetzt in diesem thread eigentlich gar nix verloren...
    aber ich habe mir (in einem musikgeschäft - per hand + gehör selber ausgesucht) eine epiphone junior (ähnlich "special 2" aber mit nur 1 pickup) gekauft und habe ganze 99,- E. dafür bezahlt + die ist VIEL ZU GUT für das geld - ehrlich!
    natürlich erwartet man da keine hi-end verarbeitung + materialien, aber als korrekte anfänger-gitarre oder für mich als ZIEMLICH fortgeschrittenen spieler als spaßige gitarre zum überall-hin-mitnehmen ein erstaunliches preis-leistungs verhältnis!

    ich habe allerdings im gleichen laden zum vergleich eine andere angespielt die insgesamt sehr viel sperriger zu spielen war und auch nicht so voll klang wie meine...
    wenn ich so ein teil online kaufen würde, würde ich 2-3 davon bestellen und bezahlen + die, die mir nicht gefallen wieder zurückschicken.

    das nur am rande um zu sagen, daß man auch bei billigen gitarren erstaunliche angebote finden kann...
    cheers - 68.
     
  11. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 11.12.05   #11
    man kann doch hier empfehlen, wen man will?
    und wenn man mit thomann gute erfahrungen gemacht hat - sollte sich doch musikservice einfach etwas mehr bemühen.
    dies hier ist zwar ein tolles forum, aber die sollen doch bei ihren kompetenzen bleiben - musikalien verkaufen.
    ich kam aus der ecke aschaffenburgs und das war früher unser haus und hof laden, hat sich in den ltzten jahren absolut verändert.
    es ist NUR noch ein online shop, im laden stehen kisten und kartons unaufgerämt, anspielen aufgrund vorh. auswahl ist schwer, falschaussagen zu ihren gunsten (ich hab nicht betrug gesagt) werden getätigt...
    andere erfahrungen beim thomann... und das sogar telefonisch!!! (und direkt vor ort)
    also, ich fahr lieber aus münchen zu thomann als bei MS irgendwas zu kaufen, da ich nicht einmal, sondern 4x verarscht (so kam ich mir vor) wurde.

    noch ein wort zu On Topic:
    ich habe eine keiper les paul - hier auch ein thread zu finden.
    man kann sie nicht einfach über einen kamm scheren, aufgrund bauweise (floyd), konstruktion und anderen sachen kann sie gut oder weniger gut ausfallen.
    meine keiper ist 3x ihr geld wert und ich spiele gitarren in 15-10fachen preisklassen!
     
  12. Mike2000?

    Mike2000? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.12.05   #12
    Ich stimme dragonjackson absolut zu! Siehe mein Les Paul Review! Es gibt schlechte und gute Ware, jedoch ist das Verhältnis schlecht verteilt!
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 12.12.05   #13
    Völlig richtig. Wenn Du meinen Post allerdings etwas sorgfältiger gelesen hättest, hab ich nicht die spezielle Empfehlung kritisiert, sondern den einseitig dargestellten Empfehlungsgrund.

    Das mag ja sein. Aber In diesem Thread geht es nicht um ein ganz anderes Modell, dass der Threadsteller ja auch sehr konkret beschrieben hat.

    Auch das ist hier überhaupt nicht das Thema. Es ging/geht hier um ein konkretes, von einem User schlecht bewertetes Gitarrenmodell und im Anschluss um einen Ratschlag bezüglich dessen Rückgabe (Fernabsatzgesetz) im Onlinehandel. Bei welchem Offline-Händler im Laden welche Kartons rumstehen, hat doch damit überhaupt nichts zu tun.
     
  14. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 12.12.05   #14
    Einmal kam ich mir auch so vor.. (war aber auch die einzigste Bestellung)
    Wenn ich mich in diesem Board hier anmelde bin ich doch keine Verpflichtserklärung eingegangen nur MS zu empfehlen oder auch nur bei ihnen zu kaufen...
    Dass in Ihrem Board auch andere Sachen empfohlen oder eben nicht empfohlen werden (also Erfahrungen über andere Läden ausgetauscht werden) damit müssen sie leben.

    Also ich kann die Keiper mit den FR´s über einen Kamm scheren.
    Ich kenne leider keine die mit den FR´s (sinds überhaupt lizensierte?ich glaube nicht)
    bestückt sind und wirklich zu empfehlen sind...
    Achso und ich komme aus der Nähe von Remagen.
    (Dort wo der Sitz von Musicseller24 ist)

    Wenn du andere kennst, wäre es natürlich nicht schlecht zu erfahren welche Modelle es sind.
     
  15. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 12.12.05   #15
    kam nicht so rüber, sorry. hörte sich aber an, als sollte man nicht IMMER thomann empfehlen, wenn wir doch schon im forum des konkurrenten sind.



    auch richtig, nur hattest es eben über einen kamm geschert und als ebay pressholz bezeichnet... bin aber deiner meinung das floyd keiper wirklich eine schlechte qualität haben (ich spiele die les paul)



    es bezog sich auf deine aussage zu empfehlungen der musikgeschäfte.
    darum gehts doch im forum - erfahrunge austauschen und diese waren hier nicht allzu OT...
     
  16. Vanillekönich

    Vanillekönich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    19.07.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Pfaffendorf, die Hauptstadt von Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    307
    Erstellt: 15.01.06   #16
    Hallo Fastfinger Joe

    Ich habe jetzt seit 1 Woche eine Keiper EG 138 zum testen und muß sagen ich bin begeistert! Das Floyd Rose ist von der Funktion und Einstellbarkeit her mindestens so gut wie die Schaller Lizenz Vibratos. Ob's mit der Haltbarkeit genauso ist kann ich Dir in ein paar Monaten berichten, habe aber ein gutes Gefühl. Nach ein paar Einstellarbeiten (neue Saiten, Halskrümmung, Saitenlage, Federspannung und Bundreinheit einstellen) fühle ich mich auf der Keiper schon fast so zu Hause wie auf meinen beiden IBZ RG 680 oder meiner Fender Strat. Die Einstellarbeiten waren aber wirklich notwendig, da die Gitarre fabrikmäßig grottenschlecht justiert war und die Saiten auch schon gelitten hatten. Aber wer erwartet zu diesen Preisen ein perfekt justiertes Instrument, welches noch dazu in einem Container den Seeweg hinter sich hat, in Häfen und Lagerhallen den Temperaturschwankungen ausgesetzt war und danach über Versand gekauft wurde (Paketdienste sind auch nicht gerade für die sanfte Behandlung der Pakete bekannt). ;)
    Im Übrigen lassen sich auch die FR-Lizenzvibratos der EG 139, der 100er und 99er Keipers sind durchaus verstimmungsfrei einzustellen. Ich konnte auch diese Modelle auch testen und hatte alle innerhalb kürzester Zeit so justiert, daß sie die Stimmung hielten. Weitere Modelle werde ich sicherlich noch testen.
    Und ja...ich gehe stark davon aus, daß die Keiper Vibratos echte Floyd Rose Lizenzen sind. Ansonsten würde man sich warscheinlich schnellstens schwerwiegenden Ärger einhandeln, noch dazu wenn der Hinweis darauf auch noch auf dem Vibrato eingestanzt ist. Oder denkst Du andere Lizenznehmer sind blind und durchsuchen die Angebote in Ebay nicht nach unzulässigen Markenangaben oder Fälschungen?
     
  17. 6[sic]6

    6[sic]6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #17
    Ich lass mich jetz mal Überraschen... ich kukk mal nach ner LP von diesem Keiper... mal kukken obs was wird ;)
     
  18. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 16.01.06   #18
    Hatte mir aus Interesse eine LP -Sunburst bestellt.

    + schicke Decke, Korpusform originalgetreu
    + ordentlich Lackiert (das konnten die Chinesen ja schon immer)
    + keine groben äußerlichen Makel

    -absolut nicht bundrein (daher völlig unbrauchbar)
    -Regelweg am Steg reichte nicht zum oktavrein einstellen
    -Seitenreiter hatten zusätzlich noch Spiel
    -Mechaniken viel zu leichtgängig, nur mit ganz viel Gefühl nutzbar
    -blechiger Klang (mag an den Originalsaiten gelegen haben)

    Habe sie postwendend zurrückgeschickt, durfte dann noch knapp 2 Monate auf mein Geld warten.

    Fazit: zum an die Wand hängen ok, sonst nicht
     
  19. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 16.01.06   #19
    :rolleyes:
     
  20. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 16.01.06   #20
    Es ist ja sagenhaft was hier macheiner für das Geld erwartet...

    Ich meine was soll man von einer 100 EUR Gitarre erwarten???

    Darin sind Material, Herstellungskosten und Vertrieb enthalten.

    Ein SCHALLER FR kostet alleine schon das doppelte. Gute Pickups kosten je Stück um die 100 EUR, usw

    Für so ein Ergebnis (oder Erkenntnis) braucht man nun wirklich kein ausführlichen Test!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping