Les Paul Studio - Eclipse

von BJLB, 17.07.08.

  1. BJLB

    BJLB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 17.07.08   #1
    Hallo, ich bin am überlegen, ob ich mir eine Gibson LP Studio oder eine ESP Eclipse Truckster zulegen soll. Welche würdet ihr mir eher raten?
    Das die LP voller, weicher und weniger agressiv klingt ist mir schon klar. Mich würde nur interessiern, ob hier schon jemand Erfahrung mit den beiden Gitarren gemacht hat?
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 17.07.08   #2
    Du hast es ja schon gut erkannt was der Unterschied ist, dann entscheide nach deinem Bedürfnis :great: Da wohl den Hauptgebiet verzerrte Sounds sein wird ist der Soundunterschied nicht so groß wie bei Cleanen/leicht angezerrten Sounds. Ich hab selber ne Eclipse und würde sie wieder nehmen, allein schon weil sie auch nach stundenlangem Spielen im Proberaum nicht zur Last wird und der Hals sehr angenehm zu bespielen ist.

    mfg rÖhre
     
  3. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 17.07.08   #3
    Weil du es gerade ansprichst. Im cleanen Bereich hat wahrscheinlich die Eclipse die Nase vorn, da die LP schon sehr dumpf klingt und für meinen Geschmack eher für cleane Jazz Sachen geeignet ist. Es ist schon so, dass in erster Linie der verzerrte Sound entscheidend ist. Es ist wirklich verdammt schwer. Die LP ist nunmal Kult und die Eclipse eher modernen und spritziger ... Nur so nebenbei, mein Amp ist ein Single Rectifier mit Recti 2x12. Der Modern Channel sagt mir wirklich zu, da er wirklich unheimlich fett kommt, nur stört mich etwas das grelle in dem Sound, sodass ich vielleicht mit ner LP besser bedient wäre....
     
  4. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 17.07.08   #4
    Das sind zwei völlig verschiedene Gitarren (PU Bestückung, Korpusform, Halsprofil, Gewicht). Daher auch nicht miteinander vergleichbar.

    Ich kann nur sagen das meine Eclipse top verarbeitet, super bespielbar ist, und mit 3.6kg auch recht komfortabel zu tragen ist.

    Reine Geschmacksache. Da hilft nur anspielen.

    dann spiel doch mal 'ne Full Thikness an. Die ist schon mehr an eine Paula angelehnt.
     
  5. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Ich war gestern bei Thomann um eine LP Studio mit einer Eclipse mit EMG´s zu vergleichen, was mir besser zusagt. Die Amps dazu waren ein Triple Rectifier und ein Diezel Vh-4. Zuerst wollte der Verkäufer testen, ob mir von Grund auf die EMG´s besser zusagen wie passive, die in der Gibson verbaut sind. Nach ca. 20 Minuten antesten war bei mir der klare Favorit die aktiven Pickups. Leider verzeihen diese garnix in puncto Gitarrenholz und Fingerfertigkeit. Passt aber alles zusammen, spielt man um 10% besser, da sie einfach klarer vom Sound sind, und nicht so rotzig kratzig wie passive. Allerdings haben die aktiven einen etwas härteren Grundsound, dass aber am meisten vom Holz beeinflusst wird. Als ich dann endlich eine Eclipse Standard anspielte kam der Verkäufer mit einer Eclipse Custom für 3799,-Euro an. Ich wollte sie erst gar nicht antesten, aber er bestehte darauf, dass ich den Unterschied hörte. Irgendwie bereue ich es, da sich die Standard im Vergleich nur nach Matsch und total undefiniert anhörte. Ich habe daraus gelernt, dass das Holz den größten Einfluss nach den eigenen Fingerfertigkeiten hat. EMG´s kommen NUR!! mit sehr guten Holz gut und nicht in irgendwelchen Billigklampfen. Das geht nur an die jenigen, die meinen in 200Euro Gitarren unbedingt einen Emg 81 zu verbauen. Dann wird nämlich das Ganze noch schlimmer anstatt besser,da er dann die Schwächen der Gitarre noch mehr zum Vorschein bringt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping