Leslie wo am besten im Raum positionieren?

von stoennes, 07.02.07.

  1. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.02.07   #1
    Hallo,

    bei welcher Positionierung des Leslies im Raum findet Ihr den Effekt eigentlich am besten? Mitten im Raum, an einer Wand oder in einer Ecke?

    Ich spreche jetzt von einem normalen Zimmer zu Hause und nicht von einem größeren Saal.

    Gruß
    Stefan
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 07.02.07   #2
    Hm, mangels Platz im Proberaum habe ich da noch nicht viel experimentieren können...
    Empfohlen wird eigentlich immer in die Ecke mit etwas Abstand zur Wand, damit der Schall, der nach hinten rausgeht, möglichst gut reflektiert wird.

    Schönen Gruß Martin
     
  3. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 08.02.07   #3
    Hi Martin,

    wusste garnicht, daß es so eine Empfehlung gibt. Dann deckt sich mein Gefühl ja mit der Empfehlung.:-) Ich habe es mal mitten im Raum probiert, bin aber wieder zur Ecke zurückgekehrt, da kommt auch der Bass besser.

    Rechts in der Ecke neben meiner A105 steht ein ORT 100 auf einem OAB 100 (die Verbindung beider klappt leider nicht), das Horn ist auf Ohrhöhe, in der Ecke rechts hinter mir steht ein Sharma 2000P, beide über Organ & Groove. Das klingt alles sehr gut. Das Sharma hat mit seinem 15" Celestion Speaker einen Hammerbass.

    Am Wochenende waren zwei Freunde bei mir, die noch nie eine Hammond so hautnah gehört hatten. Die waren mächtig beeindruckt vom Sound.:D

    Gruß
    Stefan
     
  4. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 08.02.07   #4
    Hallo Stefan,
    ich meine, ich hätte das irgendwo in den Hammond/Leslie FAQ gelesen, bin aber nicht sicher.

    Ich persönlich bin vom Sound über zwei Leslies allerdings nicht so begeistert: hab mal meine A-100 parallel über ein 122er und ein 770er laufen lassen, da das 122er mit seinen 40 Watt bei Bandproben tatsächlich schonmal etwas schwach auf der Brust ist...
    Für "chorale" gefiel mir das ganz gut, aber bei "tremolo" fand ich den Sound einfach zu verschwommen und undifferenziert.
    Hab mal irgendwo gelesen, dass Keith Emerson bis zu 16!!! Leslies auf der Bühne hatte - das muss ja ein schöner Klangbrei gewesen sein :D

    Schönen Gruß Martin
     
  5. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 08.02.07   #5
    Hi Martin,

    das ist wohl Gesckmackssache. Das ORT steht direkt neben mir, eigentlich höre ich nur dessen Horn. Vom Sharma 'spüre' ich den Bass.;)

    Keith Emerson hatte jedenfalls mehr als ein Leslie im Einsatz. Ich hatte das Vergnügen, ELP in den 70igern 1 Mal in der Grugahalle und 2 Mal in der Düsseldorfer Phillipshalle zu hören/sehen. War schon eine klasse Sache. Durch Keith's Spiel bin ich überhaupt erst zum selber Musikmachen gekommen. Leider waren damals alle Instrumente schweineteuer und für mich unerschwinglich, habe dann mit Klavier angefangen. Hat sich aber gelohnt!!
    Und jetzt habe ich auch eine Hammond und Synthesizer.:D

    Gruß
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping