Library gesucht

von Kriz, 12.01.17.

  1. Kriz

    Kriz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.01.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe in den vergangenen Jahren meist nur akustische Instrumente in Bands gespielt, möchte nun aber mit Cubase zuhause in meinem kleinen Home-Setup eigene Tracks für mich alleine produzieren.
    Erste Versuche habe ich in den letzten Monaten bereits unternommen und dabei meist auf die Sounds von Halion Sonic Se 2 (war bei Cubase dabei) zurückgegriffen. Irgendwie fehlen mir da aber immer wieder nach meinem Empfinden qualitativ hochwertige Instrumente (Piano, E-Bässe, Streicher etc.). Drums nutze ich mittlerweile von Sennheiser, nämlich diese hier: DrumMica'

    Nun meine Frage: Welche Soundlibrary für gute, realistische Sounds oder auch gerne einzelne Freeware-Links, würdet ihr mir empfehlen.
    Habe mir schon einmal Komplete 11 angeschaut, aber das ist natürlich schon nicht so ganz günstig... vielleicht lohnt es sich aber?

    Freue mich auf Antworten!
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.626
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    2.774
  3. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.470
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 12.01.17   #3
    Hallo Kriz,
    diese Situation kenne ich, denn das war bei mir selbst mal so. Allerdings dachte ich, Streicher würden meine Songs aufwerten, de facto habe ich sie aber seit jeher noch nie benutzt. Was ich getan habe, ist die Vollversion von NI KONTAKT zu kaufen, denn das ist einfach Standard und 80% der Drittanbieter bieten ihre Instrumente für KONTAKT an. Selbiger ist auch nicht billig, doch wer Zeit hat, kann ihn (häufig) zum "Black Friday" o.ä. zum halben Preis erstehen. Was ich zwischenzeitlich aber gelernt habe, ist, dass es nicht auf Mordsbibliotheken drauf ankommt, die sowohl Speicherplatz fressen als auch die Performance Deines Rechners behindern, sondern auf stimmige Instrumente. Ich finde, dass im Bereich Modeling viel passiert ist und einige Hersteller durchaus große Libraries mit ihren Produkten abhängen können.

    Für ordentliche Pianos empfehle ich Dir
    - Pianoteq, aber nur die akustischen Pianos, die Du dann bevorzugt mit einer Tastatur mit Hammermechaniken spielen solltest, z.B. mit Roland A-88.
    Für E-Pianos absolut
    - AAS-Lounge Lizard, u.a. mit tonnenweise guten Presets. Allerdings würde ich mich sputen, denn Du bekommst nicht nur Lounge Lizard, sondern die komplette Modeling Collection nur noch wenige Tage für 249 € anstatt für ca. 500 €. Ich besitze den Lounge Lizard, das String Studio und den Ultra Analog daraus und habe alle einzeln zum reduzierten Preis gekauft, was immerhin auch 300 € ausmachte. Nach meinem Dafürhalten ist daher die Modeling Collection unbedingt zu empfehlen, da sie ja noch mehr beinhaltet. Kannst Du also blind kaufen. Das ist wirklich sein Geld wert. Mein Tipp: fang damit an. Heute noch.

    Alle fehlenden Instrumente und Sounds kannst Du später mit dem KONTAKT und Produkten von Drittanbietern erschlagen. Aber Dein erster Schritt sollte die komplette Modeling Collection von AAS sein und dann, wenn KONTAKT günstiger wird, eben dieser Sampler.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 12.01.17   #4
    AAS finde ich auch sehr gut, besonders den Lounge Lizard, aber in der Modeling Collection gibt es weder Bass noch Piano noch Streicher...(die String Machine-Sim zähle ich nicht, da das keine Streicher sind). Also wenn der TE Brot-und-Butter-Sounds sucht, ist er mit´ner Synth Collection glaub ich nicht so gut bedient.

    Kontakt ist´n guter Tip. Die Stock Library ist zwar auch nicht besser als die integrierte Halionversion, aber es gibt eben eine Million zum Teil kostenlose Bibliotheken. Ich glaube, mit Drum Mic´a bist du bei NI sogar zum Crossgrade berechtigt. Vorteil von Komplete wäre halt, dass da dann neben der Kontaktbib schon spezielle Piano-, Drum- und Basssachen dabei sind.

    Vorher kannst du ja mal Xpand!2 testen. Ein Euro ist immerhin mal schnell zur Seite gelegt :o
     
  5. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 12.01.17   #5
  6. Kriz

    Kriz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.01.17   #6
    Vielen Dank für eure Tipps! Pianoteq sieht wirklich sehr interessant aus und die Trial-Version überzeugt mich. Ob nun sample-basierte Pianos noch besser klingen, man weiß es nicht, ich finde die Sounds sehr überzeugend und mir genügt sogar die Stage-Version für 99 Euro.
    Die Modelling-Collection ist echt cool, aber von den Sounds bis auf Lounge Lizard wirklich nicht so mein Ding, aber danke!

    Inzwischen habe ich noch das hier gefunden: http://www.philharmonia.co.uk/explore/sound_samples

    Das sind meiner ersten Meinung nach wirklich schöne Orchestersounds. Nun muss ich nur noch herausfinden, ob ich daraus selbst Instrumente erstellen kann, der Kontakt Player genügt dafür wohl nicht und mit diesem Sampler hier bin ich auch noch nicht so recht klargekommen. http://www.tx16wx.com/
    Angeblich kann man den aber nutzen, um eigene Instrumente zu erstellen.
    Nach Kontakt als Crossgrade schaue ich auf jeden Fall einmal. Danke für eure Ideen und bin gespannt, ob ihr die oben genannten Streicher kennt oder sogar schon selbst nutzt.
    :)
     
  7. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.470
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 12.01.17   #7
    Da ist was dran. Wie in meinem ursprünglichen Post nehme ich die akustischen Pianos explizit aus (und plädiere für Pianoteq), bei Bässen kann man sowohl mit String Studio als auch mit Chromaphone arbeiten, wenn man Bassgitarrensounds braucht, mache ich`s nicht so kompliziert und spiele auch mit nem Bass (Gitarre). Das hört sich natürlich superecht an :D. Und Streicher..., nun ja, da ist String Studio tatsächlich nicht das Mittel der Wahl, aber für Pads im Background durchaus zu gebrauchen. Doch wie bereits gesagt, Streicher nutze ich (bislang) nie, Orchester eigentlich auch nicht. Aber String-Machines verwende ich durchaus, z.B. von GForce Software. Für Brot-und-Butter Sounds ist jedoch AAS nicht sooo gut geeignet, eher schon KONTAKT.
    Genau hier sehe ich den Vorteil. Die Stock-Sounds nutze ich gleichfalls nie. :D Jedoch ist KONTAKT einfach die Basis für unheimlich viele Drittanbieter, die ich mittels KONTAKT ausschließlich nutze. So kann man damit z.B. die Retro Strings von LDLC für 16 € anwenden... Ja, okay, keine "richtigen" Strings, aber im Background ganz brauchbar. Für "richtige" Strings muss man zumindest 150 € hinblättern - die dann in KONTAKT laufen.
    Ehrlich gesagt finde ich Drum Mic´a enttäuschend. Gut, das ist oder war ein kostenloses Promo-Produkt für die Mikrofone seitens Sennheiser, aber das ist keine ernstzunehmende Drum Library. Null. Wer gute Drums braucht, sollte sich ein Päckel von XLN Audio auswählen, das ist echt verschärft! :cool: Nun, vielleicht geht das auch over-the-top, denn ich kann mit der Addictive Drums Complete Collection aus dem Vollen schöpfen, aber das soll ja kein Maßstab sein. Außerdem ist das Thema nicht Drums, sondern (s.o.) ;)

    Leider ist es schwer (und verständlich), dass gute Instrumente nicht für lau zu bekommen sind, da machen Bässe, Pianos und vor allen Dingen ganze Orchester (Strings) keine Ausnahme.
     
Die Seite wird geladen...

mapping