Lieder ver"jazzen" am Beispiel von Greensleaves

von Topi8712, 20.09.03.

  1. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.03   #1
    Hey Leute,

    kann mir jemand mal erklären, wie man günstigen Lieder verjazzt... sie also so umkomponiert, dass sie jazzig klingen, bzw. das ein paar schräge sachen drin sind... ich hab nämlich mal das Lied "All Apologies" von Herbie Hancock gespielt gehört, das ja ursprünglich von Nirvana war... Kann mir das jemand am Beispiel von Greensleaves verdeutlichen??
    Dankeschön sagt
    Tom
     
  2. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.09.03   #2
    Du musst schon 'ne Idee von der "Farbe" deiner Version im Kopf haben wenn es jetzt total umgestylt werden soll.
    Erst suchst du dir 'nen passenden Rythmus aus.
    Dann passt du die original-Akkorde im Rythmus an die Farbe deiner Version an. Wenn es bluesy/jazzy werden soll, probiers erst mit 7er und 9er, da kann nicht viel schiefgehen.
    Wenn das alles auf'm Band ist, spiel deine Melodie solange darueber bis es vom Rythmus her hinhaut, wenn es sein muss passt du die Noten hier und da an. Pass den Sound deiner Gitarre an den Rest an.
    Fertisch.
    Hier das von dir gewuenschte verjazzte Thema von Greesleeves. Es ist kein Meisterwerk, nur eben ein Beispiel wie man das Thema auf egal welchen Rythmus spielen kann, und wie man leicht die Atmosphaere des Songs abaendern kann. Es gibt Sachen die rocken wirklich etwas mehr als Greensleeves, aber es war schon lustig die Sache aufzunehmen, denn ich hab es dann auch - weil ich schon dabei war - von Bluegrass bis Reggae in alles moegliche umgesetzt.


    http://perso.wanadoo.fr/d.moo/greensl.mp3
     
  3. Topi8712

    Topi8712 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.03   #3
    Hallo moo,

    also das hört sich ja mal richtig geil an!! Welche Akkorde hast du nun benutzt???
    Vielleicht kannst du mir die anderern Versionen auch noch schicken, bzw. sie ins netz stellen... die würden mich auch sehr interessieren!!
    Ich hoffe, du hattest, genauso wie ich, mit der Aufgabe deinen Spass*gg*
    Okay, Dankeschön

    Tom
     
  4. moo

    moo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.09.03   #4
    Nichts zu danken, Hauptsache du hast verstanden wie's geht.
    Die von mir benutzten Akkorde, in Reihenfolge: Dm, C, Gm7, C7...im Original spielen die Jungs zu diesem Teil glaub ich Dm, C und Am. Bin mir aber nicht sicher, kannnst bestimmt irgendwo 'nen Tab finden.
    Hab in den anderen Styles nichts aufgenommen, nur drauf rumgealbert, war ganz lustig. Das kannst du jetz ja aber auch tun und dann das Resultat hier publizieren.
     
  5. ibox

    ibox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.03   #5
    1. super topic
    2. super gemacht (die jazz variante)

    das is mal etwas was mich selbst sehr interessiert, nicht nur interessiert, ich liebe das ein und dasselben song auf verschiedene versionen zu interpretieren bzw zu hören.
     
  6. ibox

    ibox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.03   #6
    Es gibt Sachen die rocken wirklich etwas mehr als Greensleeves, aber es war schon lustig die Sache aufzunehmen, denn ich hab es dann auch - weil ich schon dabei war - von Bluegrass bis Reggae in alles moegliche umgesetzt.




    lass die anderen Umsetzungen auch mal hören!!! find die echt super
     
  7. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 05.10.03   #7
    Hm, ich würds auch gern hören, man kann die Datei nur leider nimmer runterladen :/
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 16.01.04   #8
    Sorry, hab vorhin einen Beitrag aus technischen Gründen rausnehmen müssen - hier ist er wieder:

    Jens
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.118
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 16.01.04   #9
    Harmonielehre pauken. Das beherrschen Leute wie Hancock im Schlaf. Hier 2 Basics zum Einsteigen:

    1. Übung: Harmonisation von Tonleitern, z.B: C-Dur: C D-moll E-Moll F G7 A-Moll H7/b5 C

    2. Übung: Dasselbe mit ner zusätzlichen großen Terz (also Grundton - Gr. Terz - Kl. Terz und nochmal Gr.Terz draufgesetzt) = C7# Dm7 Em7 F7# G7 Am7 H7/b5 C7#

    3. Übung: Übungen 2 und 3 in anderen Grundtonarten.

    Es gibt natürlich auch noch die Harminisation in Äolisch (reines) Moll, Melodisch Moll und Harmonisch Moll. Aber das geht dann schon ziemlich ins Eingemachte.


    Eine schöne Lektion (nicht für Beginner) gibts unter

    http://www.wholenote.com/

    Dort "Chord-Melody Arrrangements" klicken.
     
  10. a__b

    a__b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    19.01.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #10
    @Frametom

    Ich kann's dir am Beispiel am "Leise rieselt der Schnee" erklären. Habe ich zufälligerweise kurz vor Weihnachten gemacht.

    Die ursprünglichen Akkorde sind
    [code:1]G D7 / G G / C C / G G /
    D D7 / E- E- / A- D7 / G G /[/code:1]

    Die ersten drei Akkorde habe ich durch eine 2-5-1 von G ersetzt. Die Neun von Am ist genau der Melodieton.
    [code:1]Am9 D9 / Gmaj7[/code:1]

    G7 ist dann die Dominate zum nächsten Teil.

    Die nächsten beiden Takte sind dann schon ein bisschen komplizierter, aber im Pinzip ist das wieder eine 2-5-1.
    Cmaj7 ist das gleiche wie Am9 ohne Grundton. Also ein Substitut für die Zwei.
    D7 ist ganz regulär die Fünf.
    Bm7 und Em7 sind dann noch mal zwei Substiute für G-Dur.
    Bm7 = Gmaj9 ohne Grundton, Em7 = G6.

    [code:1]Cmaj7 D7 / Bm7 Em7 /[/code:1]

    Beim nächsten Takt habe ich mich mehr an der Melodie orientiert, als an der Theorie. Man kann das vielleicht als Rückung abtun.

    [code:1]C0 D7[/code:1]

    Die folgenden beiden Takte sind aber noch mal zwei direkt hintereinader folgende 2-5-1 Figuren.
    Das erste die Moll-2-5-1 von Am.

    [code:1]Bm7 E7#9 / Am7[/code:1]

    Die eigentliche Zwei der Moll 2-5-1 wäre eigentlich Bm7b5. Hörte sich hier jedoch ein bisschen sonderbar an, ginge aber.
    Am7 wird dann gleich als Beginn einer neuen Dur-2-5-1 zu G verwenden.

    [code:1]Am7 D7 / Gmaj7[/code:1]

    So, das war's auch schon. Damit das richtig schön klingt muss man natürlich noch jeweils den Melodieton mit in Akkord aufnehmen.
    Ich habe mich recht stark den bekannten Harmonien orientiert und diese durch jazzmäßigere Verbindungen ersetzt. Dass muss man aber nicht. Du kannst dich auch nur an der Melodie orientieren. Die Akkorde müssen halt nur passen.

    Viel Spaß

    Arne
    [​IMG]
    Engraved by Lilypond
     
  11. GMinor7

    GMinor7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Eggenstein-Leopoldshafen (bei Karlsruhe)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 04.12.08   #11
    Ich grabe jetzt mal diesen alten Thread wieder aus, ich weiß nicht, wo's sonst noch hinpassen würde:

    Vielleicht interessiert es ja jemanden, was bei mir grade rauskam, als ich "Leise rieselt der Schnee" in ein Piano-Arrangement gepackt habe, incl. einiger dezenter kleiner Reharmonisierungen.

    Hier noch ein Audiofile (vom Rechner gerendert):

    http://www.alex-nagel.de/temp/SnowFallsOverTheTrees.mp3

    Na, was meint ihr?

    Gruss, Alex
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...