Line 6 - Helix Pedalboard und Rack

von musikuss, 12.06.15.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Plaudy

    Plaudy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    24.06.20
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.843
    Erstellt: 21.10.19   #701
    Guten Morgen zusammen,

    ich habe in allen Presets vom Helix ein Volume-Pedal im Signalweg. Und gespeichert habe ich die Presets, während das Pedal auf 100% stand.
    Bei der letzten Probe ist mir aufgefallen, dass beim Umschalten zwischen den Presets immer der gespeicherte Wert (also 100%) genommen wird, unabhängig von der aktuellen Stellung des Pedals. Was ja grundsätzlich auch gut ist.

    Gibt es trotzdem eine Möglichkeit, dass er (nur für das Volume-Pedal) die aktuelle Stellung beim Umschalten nimmt?

    EDIT:
    Und gibt es eine Möglichkeit die Reihenfolge der Snapshots innerhalb eines Presets zu verschieben, so wie es auch mit Presets selber möglich ist?

    Viele Grüße
    Plaudy
     
  2. Szaladin

    Szaladin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 21.10.19   #702
    Global Settings > EXP Pedals

    Dort EXP 1 Pedal Position auf [Global].

    Dazu die Anleitung: "Determines whether expression pedal positions are recalled per snapshot, per preset, or applied globally. If you want a Volume Pedal or Wah to maintain its position when switching presets, set this to Global.' "

    Willst du, dass das nur bei den Volume-Pedalen so ist, aber nicht für die Wah-Blöcke, dann geht das nicht. Aber du kannst es für EXP1 und EXP2 unterschiedlich einstellen.

    Wenn ich mich richtig erinnere, musst du dafür in den Snapshot-Stomp Modus gehen. Dann müsste das über "die zu tauschenden Snapshots gleichzeitig mit den Fingern berühren" klappen. Kann das aber gerade von der Arbeit aus nicht testen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Plaudy

    Plaudy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    24.06.20
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.843
    Erstellt: 21.10.19   #703
    Danke Szaladin, beides war genau, was ich gesucht habe :great:
     
  4. Szaladin

    Szaladin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 23.10.19   #704
    Die Helix Anleitungen sind schon genau und haben fast alle notwendigen Inhalte. (Und witzig sind sie auch.)

    Aber man muss leider grob schon wissen, wo etwas steht, um es zu finden. ^^" Ist aber bei solch einem Funktionsumfang auch schwer zu machen.
     
  5. thobee

    thobee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.19
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    230
    Kekse:
    1.759
    Erstellt: 01.11.19   #705
    Entwarnung.
    Lag offenbar weder am Helix noch an der neuen Firmware.
    Es war wohl eher der Hinweis meines PCs, dass er mich nach 10 Jahren verlassen wird.
    Vor ein paar Wochen ging es damit los, dass er sich immer wieder ausschaltete und neu startete.
    Jetzt, an einem anderen PC, gibt es die oben genannten Probleme nicht und alles ist wieder prima.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. greyguitar

    greyguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.17
    Zuletzt hier:
    11.07.20
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.182
    Erstellt: 09.11.19   #706
    Hallo zusammen,
    bin beim Stöbern im WEB auf eine Model Liste vom Helix gestoßen.

    https://docs.google.com/spreadsheet...Z1D_YWS7SfwIIpwEfVPqMhYj4c/edit#gid=905222416

    Vielleicht ist das für einige Helix Neulinge, oder auch erfahrene Helix User, von Interesse. Ich selber bin seit 3 Wochen zufriedener Helix Besitzer und fand in den ersten Tagen die Zusammenfassung recht hilfreich.

    Diese Liste habe ich auch im Line 6 Forum wiedergefunden, erstellt von @teo-torriate. Danke für die Mühe.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. gaddy1

    gaddy1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.13
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    1.902
    Kekse:
    7.370
    Erstellt: 09.11.19   #707
    Danke :great:
     
  8. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    2.590
    Erstellt: 13.11.19   #708
    Line6 Helix - Stereo Setup vs. Wet/Dry/Wet

    Ich bin vor kurzem von meinem Helix Floor zum Helix Rack umgestiegen. Hintergrund ist, dass ich mir ein Rack erstellt und nun, mit zwei Cabs, die Möglichkeiten ausgelotet habe W/D, "W/D/W" oder Stereo zu spielen.

    Ein echtes Wet/Dry/Wet funktioniert in der Konstellation mit zwei Boxen erst einmal nicht. Stereo klingt zum Teil etwas "verwaschen", weil der Direktsound fehlt (Dry). Ich habe eine Endstufe mit zwei Kanälen, einen dritten Amp will ich nicht.
    Guckt man sich die ganzen "Bedenkenträger" an, kommt es zu Phasenproblemen, Brummschleifen oder auch nicht usw. .

    Nach einigem Experimentieren mit den im Internet kursierenden Möglichkeiten und den Patches des Line6 Helix, habe ich alles noch einmal von vorn gedacht. Letztendlich ist die Lösung einfacher als gedacht!

    Rack:

    Line6 Helix
    Mesa Boogie Studio Preamp (befindet sich im Loop 1 des Helix)
    Marshall Valvestate 8008 (Zweikanal Poweramp 2x80 Watt)
    Cab1: C90 Speaker
    Cab2: NanoCab

    Da die Effekte im Helix einen Mix-Regler haben erübrigt sich der klassische Dry-Kanal, denn man mischt damit den Effektanteil zum Dry-Signal dazu. Wenn man also nicht komplett auf Ambient-Sounds hinaus will, benötigt man auch keinen 100% Effektanteil wie im W/D/W-Setup. Es klingt trotzdem "amtlich"!

    Im Grunde habe ich nun einen Dry-Pfad und einen Parallel-Pfad mit den Stereoeffekten. Im Parallel-Pfad habe ich ein Expressionpedal integriert, um die Lautstärke der Effekte beeinflussen zu können. Ein Gain-Block reduziert die Lautstärke des Parallel-Pfades, da dieser automatisch (beim Anlegen) lauter installiert wird.

    Ich habe geprüft, ob es ein Semi-Stereo oder "echtes" Stereo ist. Am besten funktioniert das mit einem Ping Pong Delay, damit hört man deutlich, wenn das Signal von einem Speaker zum anderen "panned". Das Direktsignal bringt dabei das Attack. Vielleicht noch ein Hinweis: Der Mix für die Stereoeffekte ist bei mir immer unter 50% eingestellt.

    Somit bekommt man ein Dry-Signal und das Stereo-Signal auf die beiden Lautsprecher. Und wie man es am Ende auch nennt, es funktioniert und klingt...

    Für mich ist der Helix damit mal wieder die beste Schaltzentrale für effektives Routing!
     
  9. Szaladin

    Szaladin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 14.11.19   #709
    Die Routing-Möglichkeiten vom Helix sind wirklich flexibel.

    Also nutzt du den Pream nun im FX-Loop, um dann nach dem Preamp Effekte/etc zu schalten, um dann das Signal über den Poweramp 'laut' zu bekommen? Färbt der Marshall dann nicht das Signal noch weiter ein? Und wenn ja, ist das dann gewünscht?

    Wie schickst du das ganze an den Tontechniker? Theoretisch könntest du das ganze direkt vom Helix aus in Stereo an den Mixer schicken. Du bräuchtest nur nen passenden Speaker-Block / IR von deinen Cabs.

    Dann könntest du im Proberaum / Zuhause exakt checken, was der Ton-Mann bekommt. Und dir lästiges Mikrofonieren auf der Bühne sparen. Deine Boxen wären dann quasi nur für dich und die Band und du könntest dir eine gewisse Autonomität beim Monitoring leisten ;)

    Ebenso würdest du die Menge an Objekten, die technische Probleme bereiten (jedenfalls fürs FOH) um drei verringern. Und gerade bei kleineren Bühnen kann es sich lohnen, seine Patches als "Cab-Freie-Variante" parat zu haben, um direkt ins Pult zu spielen.

    Das Helix ist nicht nur fürs Routing interessant, man kann mit mehreren Set-Ups sich stark an die Bühne anpassen, sich für technische Probleme wappnen und somit flexibel bleiben :)
     
  10. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    2.590
    Erstellt: 14.11.19   #710
    Den Floor habe ich verkauft, weil ich unbedingt ein Rack haben wollte. Das ganze Setup im Helix zu realisieren hat mir nie wirklich gefallen. Ich brauche den Amp und Cabs, wobei man bei dem Poweramp auch die Cabs mal weglassen kann, wenn man über einen Monitor abhören will/muss.

    Stereo hat mich schon immer interessiert, aber das bringt immer Probleme mit dem PA-Sound oder dem FOH, wenn es um das Direktsignal geht.
    In meinem jetzigen Setup habe ich sozusagen ein W/D/W mit einem Dirketsignal in der Mitte, jedoch nutze ich dabei nur zwei Cabs anstatt von drei Wegen. Der FOH kann den "Effektkanal" selbst steuern. Mit dem Expressionpedal kann man die Modulationseffekte (nach dem Preamp) komplett aus dem Re./Li.-Panorama "herausnehmen" und hat dann ein "trockenes" Signal mit allen Pre-Effekten.

    Ich verwende zwei Multi-Outs (getrennt). Der Pfad A liefert das Direktsignal an den Ausgang. Der Parallelpfad geht auch auf Multi-Out, jedoch, wie vorher beschrieben, getrennt und nicht zurück zum Pfad A.

    Der Trick ist der Merge-Block (das ist der vor dem OUT) im Parallelpfad. Nutzt man im Parallelpfad Stereo-Effekte, kann man im Merge-Block nach Rechts und Links "pannen". Im Merge-Block kann man sogar, falls notwendig, in einem Weg die Phase tauschen, was bei mir nicht benötigt wird.

    Der Helix liefert nur Effekte und ist meine Schaltzentrale für das Rack. Der Röhren-Preamp ist mein zentrales Soundmodul im Loop jedes Patches. Die Valvestate-Endstufen fahre ich absichtlich im "Gitarren-Modus", weil ich das mehr mag als wenn sie linear arbeitet (das geht auch und ist umschaltbar).

    Links habe ich den C90 in einem offenen Cab, das rechte NanoCab ist geschlossen und bringt etwas mehr Punch. Der Mix gefällt mir ausgesprochen gut und der "amp in the room"-Sound ist so wie ich ihn mag.

    Zum FOH gebe ich die Signale über zwei DI-Boxen (PDI 09 "The Junction") mit Speakersimulation mittels XLR.

    Diesen Sound, mit all den Möglichkeiten, leiste ich mir, weil ich der einzige Gitarrist in der Band bin. Ein Mono-Set ist noch in Arbeit, falls ich das mal brauche.
     
  11. Sharkai

    Sharkai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 01.04.20   #711
    Settings/Tweaks für Akustik Simulation mit dem Helix-Floorboard

    Seit kurzem bin stolzer Besitzer eines Helix Floorboards. Ich bin absolut überrascht wie geil sich das Teil anhört und wie einfach sich grundlegende Sounds erstellen lassen.

    Trotzdem hab ich ein Problem das ich einfach nicht lösen kann. Ich möchte den Helix als "akustik Simulator" nutzen. Genau das bekomme ich aber nicht hin. Ich hab keine Ahnung wie ich so ein Effekt herstellen kann. Jedesmal wenn ich das versuche, wird es mit jeder Änderung immer schlimmer anstatt besser. Ich hab dafür einfach kein Gehör oder Gespür.

    Es ist doch was ganz anderes einen Amp mit Cab auszusuchen, einen Tubescreamer davor zu klemmen und etwas Hall und Echo dazu zu geben. Das ist wirklich kein Hexenwerk. Aber den Sound so einzustellen, das der Helix einen Akustiksound simulieren kann ist doch eine ganz andere Hausnummer. Bei meinem alten ME-80 von Boss gab es diese Einstellung und für mich war das vollkommen ausreichend.

    Falls der Helix das (wieder erwarten) nicht kann, muss ich wohl ein weiteres Effektgerät einschleifen. Das wäre aber komplett gegen meine Idee nur ein kompaktes Gerät zu nutzen und mit mir herumschleppen zu müssen.

    Kann mir jemand bei meinem Problem einen Akustik Simulator auf dem Helix zu erstellen helfen?
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    13.192
    Zustimmungen:
    5.413
    Kekse:
    70.849
    Erstellt: 01.04.20   #712
    Hast Du dad alte ME 80 von Boss noch und kann man da die Effekte / Einstellungen einsehen oder modifizieren?
    Dann hättest Du schon mal einen Ausgangspunkt: auf das Helix übertragen und schon hast Du ein paar brauchbare Grundsounds mit denem Du rumexperimentieren könntest.

    just my 2,5 cent.

    x-Riff
     
  13. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    2.120
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    4.188
    Erstellt: 02.04.20   #713
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    848
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    4.407
    Erstellt: 02.04.20   #714
    Es gibt eine wirklich gute Akustiksimulation für das Helix von Fremen. Da sind auch passende IRs dabei. Sogar für verschiedene E-Gitarren und Pickups. Allerdings kostenpflichtig.
    Ich besitze das Paket und bin zufrieden damit. Die anderen Pakete von ihm sind wirklich auch sehr gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Sharkai

    Sharkai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 02.04.20   #715
    Die IR's von Taylor sind nicht besonders gut um nicht untauglich zu sagen. An genau denen hab ich herumprobiert mit schon erwähnten ausbleibenden Erfolg. Das kann aber auch an mir liegen...

    Gestern Abend hab ich auch "Fremen" gefunden. Ich werde die 10 Euro investieren. Hört sich gar nicht so schlecht an.

    Danke für eure Hilfe.
     
  16. Sharkai

    Sharkai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 03.04.20   #716
    Kurze Anmerkung von mir.

    Ich hab mir jetzt das Akustik Set von Fremen gekauft und das ist echt jeden Cent wert. Genau das was ich gesucht habe und noch mehr. Falls noch jemand so was sucht dann soll er hier einfach mal die 10 Euro investieren.
    Das was hier geliefert wird ist meiner Meinung nach mehr wert als nur 10 Euro. Wenn ich mir da die Preise für einfache verzerrte Sounds anschaue und es mit diesen erstklassigen Cleansounds im Western Gitarren Style anschaue dann stimmt da was im Verhältnis nicht.

    So, genug geschwärmt jetzt lass ich erst mal die Saiten wieder glühen...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    2.170
    Erstellt: 15.04.20   #717
    Bei den letzten Aufnahmen mit meiner Band ist mein Helix Rack und Helix Native auch zum Einsatz gekommen.



    Cleaner und angezerrter Amp ist der Matchless DC30, die Leadgitarre ist der Friedmann BE100.
    Als Boxensimulation wurde ein 2x12er Bogner ImpulseResponse verwendet.
    An Effekten ist im Intro das alte Octoverb zu hören, sonst das Ganymede-Reverb. Dazu das Cosmo-Echo als Delay.
    Die "Synth"-Pads sind komplett mittels eines EBows und Effekte aus dem Helix enstanden. Hauptsächlich Fuzz, Delay und Reverb.

    Als Bassverstärker dient die Gallien-Krüger Simulation mit einer der internen Ampeg-Boxen (die 4x10er wenn ich mich richtig erinnere).


    Die Möglichkeiten mit dem Helix zum Recorden sind wirklich hervorragend.
    Ich habe zuhause damit jeweils den DI-Track und den bearbeiteten Sound aufgenommen, sodass ich im Nachhinein mittels Helix Native noch an den Sounds schrauben konnte.
    Gleichzeitig hat es auch die Nachbearbeitung vereinfacht, da ich direkt den DI-Track schneiden konnte und somit Delays und Reverb nicht beeinflusst wurden.


    Wir haben wertvolle Studiozeit gespart, indem wir Gitarre und Bass zuhause aufnehmen konnten.
    Dazu konnten wir in entspannten Umfeld noch an vielen Stellen experimentieren.
    Die ganzen EBow-Pads wären im Studio aus Zeitgründen wohl nicht entstanden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Sharkai

    Sharkai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 18.04.20   #718
    So, jetzt hab ich den Salat vom herumspielen! Ich hab es irgendwie geschafft, das ich nicht mehr in der oberen Reihe die "Presets" und in der unteren Reihe die "Snapshots" angezeigt bekomme. Da ist jetzt alles leer und ich kann das auch nicht bei >GlobalSettings/Footswitches< nicht ändern. Wenn ich da an den Stellrädchen drehe ändert sich gar nichts außer die >Up/Down Switches< die ändern dann ihre Reihenfolge. Alle anderen Anzeigen (bei den Tastern) bleiben leer und zeigen keine Änderung an.

    Backup von meinen Sounds hab ich gespeichert, ebenso wie alle anderen Backups, die man erstellen kann hab ich gemacht. Jetzt wollte ich alles Reseten und hab einfach nochmal das Firmware Update laufen lassen (quasi von 2.82 auf 2.82) was aber erfolglos blieb.

    Also hab ich die Globalen Einstellungen auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, doch auch hier blieb der Erfolg aus.

    Ich hab keine Ahnung was ich falsch gemacht habe oder was ich machen muss, das ich wieder in der oberen Reihe meine 4 Presets und in der unteren Reihe die zu den einzelnen Presets gehörigen Snapshots anzeigen lassen kann.

    ...aus und ein Geschaltet hab ich natürlich auch.

    Die Resetfunktion mit Knöpfe gedrückt halten beim einschalten hab ich auch erfolglos ausprobiert.

    Auch meine Presets auf neu Speicherplätze zu legen brachte keine Änderung.

    So langsam beschleicht mich dir Befürchtung das irgend etwas kaputt ist, aber ich hoffe das ich irgend etwas umgeschaltet habe was eben diesen Effekt hat.

    Ich bin mit meinen Latein am Ende und bräuchte Eure Hilfe.


    Nachtrag

    Das war ja klar, das ich durch Zufall auf die Lösung gekommen bin NACHDEM ich hier um Hilfe gebeten habe. Es war der verdammte MODE-Schalter. Wenn der gedrückt wird, verschwindet alles (wechselt in den Stomp Mode), und wenn man ihn nochmal drückt ist wieder alles da.
     
  19. Dietlaib

    Dietlaib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.12
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    924
    Kekse:
    3.084
    Erstellt: 18.04.20   #719
    Beim LT gibt es eine Taste mit einem Symbol wie ein kleines Haus, darunter steht "View". Damit kann man die Ansicht des Displays umschalten. Ausserdem muss man den Mode-Fußschalter betätigen, um an die Snapshots heranzukommen. (Ob es in deinem Fall hilft, kann ich nicht sagen.)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Sharkai

    Sharkai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 18.04.20   #720
    @Dietlaib
    Da hat sich dein Lösungstipp (der 100% in die richtige Richtung ging) mit meiner Nachtragsantwort überschnitten. Trotzdem danke für den Tipp, der hätte mir sicher geholfen wen Kommissar Zufall nicht schneller gewesen wäre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping