Linkshänder, aber normal Gitarre spielen. Frage

von Gast 4893, 19.06.07.

  1. Gast 4893

    Gast 4893 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #1
    Ja ich weiß der Threadtitel ist nicht gerade aussagekräftig, wollte aber das ganze nicht unnötig lang machen.

    Also es geht darum, ich bin Linkshänder und spiele seit 1 1/2 jahren Gitarre (Autodidakt).
    Ich bin im Moment an einem Punkt angelangt an dem ich meiner Meinung nach trotz übens keine Fortschritte mehr machen bzw sehr geringe.

    Nun stellt sich mir immer öfters die Frage ob das ebenso der Fall gewesen wäre wenn ich von Anfang an mit einer Linkshändergitarre gespielt hätte. Ich habe damals als ich angefangen habe mich auf "normale" Spielweise gezwungen weil ich der Meinung war das beim zukünftigen Gitarrenkauf ich weniger Probleme hätte und das Lesen der anfänglichen Tabs leichter ist (man muss halt nicht alles spiegelverkehrt denken).

    Jetzt ist es so das ich manchmal die Gitarre wie eine Linkshändergitarre nehme und schaue ob ich eventuell so besser zurechtkommen würde.
    Das ist aber absolut nicht der Fall. Sicher liegt es daran das ich kein "Gefühl" für die Haltung und die ganzen Akkorde habe.

    So überlege ich manchmal ob ich nicht einfach nochmal von vorn beginnen sollte und mir eine Gitarre für Linkshänder kaufen soll. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich nochmals den Elan und die Motivation aufbringen könnte die ganzen Grundlagen nochmal von vorn zu lernen, da ich ja das ganze andersherum ohne Probleme kann.

    Hat von euch schon jemand die "Seiten" gewechselt? oder bereut im Nachhinein die Entscheidung gegen seine allg. Ausrichtung (also Linkshänder/Rechtshänder)?

    Danke im Voraus
    Mfg
    saschen
     
  2. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 19.06.07   #2
    also, ich würde es probieren. und es ist mit sicherheit auch so das du jetzt wo du schon 1,5 jahre gitarrenerfahrung hast, nicht nochmal 1,5 jahre brauchst um auf deinen aktuellen stand beim rechtshänerspielen zu kommen

    du kannst es ja so machen das du dir eine linkshändergitarre holst, und dann nebenbei immer mal auf links übst, wenn du halt schwerere sachen spielen willst kannst du ja immer noch solange rechts spielen, bis du dich irgendwann mal eingeholt hast
     
  3. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 19.06.07   #3
    Inwiefern machst du keine Fotrschritte ? Ich würd erstmal versuchen herauszufinden warum es da nicht weiter geht bevor du von neuem anfängst.
     
  4. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 19.06.07   #4
    Irgendwo hab ich hab gelesen das ein Profi gesagt hat: Gib einem unerfahrenen Linkshänder eine Gitarre und er wird sofort entscheiden wie er sie halten wird. Ich glaube daran sollte man sich halten. Das erste Gefühl ist meistens das richtige.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  5. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 19.06.07   #5
    ich bin auch Linkshänder, spiele aber "normal". Linkshändergitarren sind ja eher selten gesehen...die meisten Linkshänder dürften also "normal" spielen. ;)

    Es ist viel wahrscheinlicher, dass dein Stillstand ganz andere Ursachen hat. Jeder Musiker wird früher oder später so eine Phase haben - sogar öfters.
    Wird hier sicherlich jeder, der schon länger musiziert, bestätigen können.

    Also, mach dir keine allzu großen Gedanken...eventuell solltest du die Gitarre mal ein paar Tage zur Seite legen oder dir einen Lehrer suchen. Vielleicht übst du auch nur falsch...kann wirklich viele Gründe haben, aber mit deiner Gitarrenhaltung wird es eher nichts zu tun haben - wenn dir das absolut nicht liegen würde, hättest du es schon früher bemerkt. :)
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 19.06.07   #6
    moin,

    ich bin auch ein lefty, spiele aber von anfang an rechtshändig.

    ich hatte mal so meine zweifel wie du, vor allem, als ich feststellte, dass ich rechts zwar recht schnelle finger fürs picking habe, aber das handgelenk fürs strumming lange nicht so beweglich war wie das an der linken hand.

    ich hab einfach versucht, ne saubere problemanalyse zu machen, und mein üben dann darauf abgestimmt. proleme hab ich jetzt keine mehr.

    wie sieht das denn aus bei dir? bist du rechts genauso flügellahm wie ein rechtshänder links oder spürst du ne tendenz zur beidhändigkeit?
     
  7. Phoenix_FFM

    Phoenix_FFM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 19.06.07   #7
    Hi saschen,

    ich bin ebenfalls ein Linkshänder, spiele aber rechtshändig. Kann schon sein das ein für einen Linkshänder günstig ist links zu spielen, dann aber sicherlich von Anfang an!
    Das Problem das du beschreibst, haben aber viele (es gibt bestimmt auch Leute, die das Talent haben sich Gitarre komplett selber bei zu bringen) Autodidakten, und, das sage ich, ganz offen, weil ich die Erfahrung selber gemacht, sind die meisten Leute bei einem Lehrer besser aufgehoben. Da stellen sich Fortschritte einfach schneller ein, da direkt an den Fehlern und Problemen gearbeitet werden kann.

    Kennst du deine Probleme und Fehler beim Lernen? Meinst du wenn du mit links spielt hättest du diese "Steckenbleiben" beim Lernen nicht? Ich weiß nicht, wie deine Situation ist, aber wenn du es dir leisten kannst, kann ich dir nur empfehlen mal eine Stunde bei einem Lehrer zu probieren (bei vernünftigen Lehrer ist die erste Stunde sowieso kostenlos).

    Also, ein ganz direkter Vorschlag an dich, ich hoffe das ist okay so!

    Gruß
    Phoenix
     
  8. surthr

    surthr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    31.05.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #8
    ich bin linkshänder und steh dazu^^
    aber mit der gitarrenwahl is das echt schwer...kansst nie richtig anspielen...
    entscheide einfach nach deinem gefühl.
    übrigens:
    es gibt manchmal auch phasen wo man net so schnell weiterkommt
     
  9. Rocky-garg

    Rocky-garg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lugau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #9
    also ich bin auch linkshändler spiele aber von anfang an "normal" gitarre.. ich kenn das problem auch das man einfach fest hängt und das gefühl hat nicht weiter zukommen... aber das kommt und geht von zeit zu zeit, das passiert!
    Aber wie schon von den andern gesagt kann das auch an deiner übungsweise liegen.. ich persönliche empfehle dir auch unterricht zu nehmen.. weil ein lehrer dir nicht nur beigringt was man wie spielt sondern auch auf haltung und technik achtet... ;-)
     
  10. mjdee

    mjdee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    1.04.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.07   #10
    Bin auch Linkshänder und spiele seit Anfang mit Rechtshändergitarren. Wie bereits gesagt, das erste Gefühl ist entscheident. Ich könnte mich glaube ich niemals an eine Linkshändergitarre gewöhnen, denn da ist irgend etwas was mich innerlich blockiert
     
  11. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 21.06.07   #11
    Davon würde ich abraten. Es bringt sicher nichts. Nach 1,5 Jahren wird dir die andere Haltung sehr unnatürlich vorkommen. Ich weis das. Bin auch Linkshänder und spiele rechts. Als ich vor einiger Zeit mal eine Gitarre linksrum in die Hand nahm, einfach nur um zu testen, konnte ich sie nichtmal mehr richtig halten. Ich hab mich komplett auf rechts umgewöhnt, deshalb kann ich sie linksrum überhaupt nicht mehr nutzen.
    Und wenn man sich etwas abgewöhnen bzw. umgewöhnen will ist es außerdem nicht wirklich förderlich, wenn man die alte Gewohnheit dennoch pflegt.
     
  12. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 21.06.07   #12
    So ein schmarm den selbst die Linkshänder schreiben.

    Bitte Suchfunktion benutzen. Es gibt soviele ausführliche Posts die wirklich die Wahrheit sagen. Besonders egoitisch finde ich die Rechtshänder hier , so nach dem Motto : Ah , da alle rechts spielen , musste auch rechts spielen , denn nur rechts ist der rechte Weg , rechts. :rolleyes:

    Und klar das nach 1.5 Jahren spielen es sich anders anfühlt, aber man gewöhnt sich an die Haltung in wenigen Wochen und nichtmal nach der Hälfe der Zeit haste dein Niveau wie eben erreicht.

    Da ich keine Lust habe alles 1000 mal zu wiederhollen , möchte ich diesen Ebay-Bericht hier zum Lesen anbieten: Klick mich du sau

    Es entscheidet auch nicht das Gefühl , sondern die Händigkeit. Es gibt nur sehr wenige Linkshänder die auch erfolgreich mit Rechts spielen. Die haben sich JEDEN Ton hart erarbeiten müssen und alles mehrfach üben müssen als nötig.
     
  13. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 21.06.07   #13
    Also ich bin Linkshänder & hab auf links angefangen; aber es gibt natürlich immer wieder Phasen, wo man glaubt, nicht weiterzukommen...
    Was kannst den mittlerweile, was fällt dir schwer? Vielleicht sind es auch Dinge, die dir als Linkshänder schwer fallen würden?
    Es gibt genug Beispiele für beide Varianten, ich kann mir z.B. nicht vorstellen auf rechts zu spielen - bei anderen kann das durchaus funktionieren.
    Du könntest ja mal eine Probestunde bei einem Gitarrenlehrer nehmen & ihn darauf ansprechen, vielleicht fallen ihm bei dir Dinge auf, die du selber nie bemerkt hättest, ein Versuch ist es jedenfalls wert :)
     
  14. Gast 4893

    Gast 4893 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #14
    das beschreibt mein problem vollkommen, nämlich diese unbeweglichkeit die aus dem rechten handgelenk hervorgeht.
    wie soll ich es noch erklären... unsensible, nicht sehr präzise bewegungen, so als würde man versuchen mit der"falschen" hand zu schreiben.
     
  15. fragelf

    fragelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 22.06.07   #15
    naja ... mit der falschen hand schreiben ?

    das wurde früher umerzogen oder ?^^
    Demnach würd ich sagen dass das auch auf die Gitarre übertragbar ist.
     
  16. Gast 4893

    Gast 4893 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.07   #16
    naja es geht jetzt weniger um das schreiben, sondern eher um das gefühl was man dabei hat.

    da macht die hand gewissermaßen auch nicht die exakten bewegungen die man will deswegen sieht es ja "scheiße" aus
     
  17. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 22.06.07   #17
    die umerziehung auf die andere hand ist nicht förderlich, da die händigkeit biologisch festgelegt ist. sicher kann man das lernen, aber nach heutigem wissensstand wird man nicht das potenzial ausschöpfen können wie mit der linken hand

    eine "falsche hand" gibt es nicht. das ist wie gesagt biologisch bei jeder person festgelegt. es gibt ja auch einen guten grund warum rechtshänder die gitarre rechtshändig spielen. eben weil sie da mit ihrer starken, genaueren, gefühlvolleren hand anschlagen. demnach sollten linkshänder auch linksherum spielen

    wie gesagt meine empfehlung ist, dir eine lefthand zu kaufen, und damit zu üben. das was dir noch zu schwer fällt machst du dann mit deiner anderen gitarre
     
  18. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 22.06.07   #18
    Und soweit ich weiß hat das teilweise zu psychischen Störungen im erhöhten Alter geführt... hab ich zumidnest mal so gehört ;)
     
  19. Gast 4893

    Gast 4893 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.07   #19
    soll ich heißen ich bekomm nen psychischen schaden wenn ich weiterhin rechtshändig gitarre spiele ;)
     
  20. berndkiltz

    berndkiltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.06.07   #20
    Ich würde Dir empfehlen dabei zu bleiben - 1,5 Jahre sind ne lange zeit. Selbst wenn du nur die Hälfte brauchst um wieder auf das gleiche Level zu kommen - die gleiche Zeit rechtsrum geübt bringt Dir sicher mehr. Du kannst ja auch die Stärken des rechthändigen spiels ausbauen - Deine Linke Hand ist auf dem Griffbrett sicher sehr gut unterwegs. also probier mal techniken wie Hammer on und pull off, die gehen Dir bestimmt leichter von der Hand als nem Rechtshänder.
    Vielleicht solltest du Dir nen richtig guten Gitarrenlehrer nehmen, der Dir hilft deine (schwächere) rechte Hand zu stärken.

    Gruß Bernd.
     
Die Seite wird geladen...

mapping