Linkshänder?

von AndiFS, 11.02.06.

  1. AndiFS

    AndiFS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    338
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    338
    Erstellt: 11.02.06   #1
    Grüße Bürger

    Meine Freundin hat angefangen Gitarre zu spielen und ist Rechtshänderin.
    Sie hat große Probleme mit dem greifen auf ner Rechtshänder Gitarre aber sie kann auf einer Lefty besser greifen.
    Gibt es sowas wie "musikalische Linkshänder"? Habt ihr mit sowas auch Erfahrungen gemacht?
     
  2. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 11.02.06   #2
    das umgekehrte beispiel gibt es oft. linkshänder, die rechtshändig gitarre spielen. bei meinem gitarrenlehrer war das z.b. so..ein prominentes beispiel wäre Michael Angelo Batio
     
  3. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 11.02.06   #3

    bei meiner freundin isses so , dass sie linkshänderin is und auf ner rechthändigen spielt (hatte halt keine andere für sie :D ) !

    ich finde es ist eine sache des trainings....
    is wie beim skaten (mit goofy oder regular)...ja damit lässt sich das gut vergleichen! du kannst dir von anfang an eins der beiden antrainieren!
    später umgewöhnen wird schwer, ist aber möglich!
    ich würde deiner freundin empfehlen auf einer "normalen" zu spielen, weil man später beim gitarrenkauf VIEL mehr auswahl hat und auch immer rechtshändermodelle zum antesten da sind. wird dann halt wirklich schwer mit dem testen und auswählen.
    aber falls es nicht anders geht, geht es halt nicht anders :cool:

    PS:
    ausserdem kann man mal die gitarren der freunde testen oder die eigene mal nem kumpel in die hand drücken.bei gis auch oft hilfreich wenn man keine backup gitarre hat und ein freundlicher (im normalfall) rechtshänder seine gitte zum spielen anbietet :great:
     
  4. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 11.02.06   #4
    genau so seh ich das auch und ich bin ein rechtshänder(bass)gitarre-spielender linkshänder :D
    ich find auch den vergleich passend. gibt ja leute die meinen es würde hirnschäden und ähnliches hervorrufen. schwachsinn meiner meinung nach. beim gitarre spielen werden ja beide hände beansprucht, deshalb kann man das auf keinen fall mit der tätigkeit schreiben vergleichen.
     
  5. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 11.02.06   #5
    bin auch linkshänder der auf rechts lernt. geht imho besser als andersrum (hatte am anfangs auch mal andersrum versucht.)

    außerdem gibts auch kein umgekehrtes klavier oder ne umgekehre flöte oder was weiß ich
     
  6. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 11.02.06   #6
    Kurze Antwort:
    Linkshänder brauchen Linkshänder-Gitarren.


    Längere Antwort:
    So wie man die Gitarre instinktiv in die Hand nimmt, so spielt man sie am besten auch.
    Ich weiß nicht genau was du mit "musikalische Linkshänder" meinst. Aber dass ein Linkshänder quasi alles was ein Rechtshänder mit Rechts macht eben mit Links macht.
    Somit ist es auch klar, dass ein Linkshänder auch ein Instrument benötigt das spiegelverkehrt zu einem Rechtshänder-Instrument ist.

    Dass so viele Linkshänder auch auf Rechtshänder-Gitarren spielen, liegt wohl daran dass Rechtshänder-Gitarren viel weiter verbreitet sind. Wenn es hauptsächlich Linkshänder-Gitarren geben würde, würde es sicher auch genug Rechtshänder geben, die eine Lefty spielen würden.
    Wobei jeder Mensch anders ist, und es keine Patentlösung dafür gibt.

    Dann möchte ich noch auf meinen Beitrag in diesem Thread, sowie auf die Suchfunktion hinweisen.

    Ich finde es auf jeden Fall verletzend einem Linkshänder ein Rechtshänder-Instrument mit den worten "nun stell dich doch nicht so an, andere können doch auch drauf spielen", in die Hand zu drücken.
    Da sich Linkshänder nich dumm anstellen oder gar psychisch gestört sind (was man ja lange zeit annahm), sondern einfach nur anders sind als über 50% der Bevölkerung.
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 11.02.06   #7
    Ich bin rechtshänder und spiele linkshändergitarren :cool:

    Habe damals mit dem bass meiner schwester angefangen zu spielen und sie ist linkshändering... ich komme eigentlich gut klar damit. ich glaube das ist relativ egal wie rum man spielt. die greifarbeit ist i meinen augen genauso schwer (wenn nciht schwere) als die anschlagarbeit.
    nachteil bei linkshänder gitarren ist nun mal, dass es nicht jedes modell gibt, dass die wenigen modelle, die es gibt kaum verfügbar im laden stehen und dass sie teilwise teurer sind, als ihre rechtshänder-ebenbilder.
    vorteil ist, dass es auf der bühne einfach ziemlich cool aussieht, wenn eine gitarre nach rechts, die andere nach links zeigt :D

    MfG
     
  8. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 11.02.06   #8
    stimmt :cool:
     
  9. Madrox

    Madrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    283
    Erstellt: 11.02.06   #9
    Bin ebenfalls Linkshänder mit "Rechtshändergitarre".. Liegt daran, dass ich auf einer Noname-Akustik angefangen hab, die nunmal für Rechtshänder war.. Damals wusste ich nichtmal, dass es soetwas wie Linkshändergitarren gibt und es hat sich für mich natürlich angefühlt... Ich hatte nie das Gefühl, dass es andersherum sein müsste.
    Dann war ich nach einem Jahr E-Gitarre mal in nen Laden gegangen und hab eine Lefty ausprobiert.. Es ging absolut gar nichts. Kann natürlich daran liegen, dass ich mich jetzt schon an die "Rechtshändergitarre" gewöhnt habe. Ich würde sagen, man soll das nehmen, was sich für einen am natürlichsten anfühlt.
    Seitdem ich es fast hinbekomme, das Shred-Solo von MoP zu spielen (nach ca. einer Woche Übung; natürlich ist es noch unsauber und nicht 100%ig auf Geschwindigkeit, aber ich spiel erst 14 Monate ;)), zweifle ich auch nicht mehr daran, dass man technisch nicht eingeschränkt ist, wenn man die Gitarre "falsch"herum nimmt. ;)
     
  10. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 11.02.06   #10
    ich denke man sollte den jenigen selber entscheiden lassen. aber ich habe KEINE probleme damit auch wenn ich "falschrum" lerne... eher im gegenteil, ich bin froh das ich mich so entschiedn hab auch wenn ich die freie wahl hatte

    ich habe auch keine probleme mit dem anschlag oder der dynamik kontrolle, denn die kontrolle lässt sich durch übung ausgleichen. ich kann auch relativ anspruchsvolle sachen ohne probleme zupfen --> übung eben.

    wenn ich anfänger sehe die richtig rum spielen ham sie häufig auch das problem das sie mit der richtigen hand selbst nicht genug kontrolle haben um kontrolliert anzuschlagen und es keinen wesentlichen unterschied zum andersrum spielen macht.

    und ich denke es gibt genauso viele möglichkeiten zu greifen wie zu anzuschlagen. es ist nicht weniger anspruchsvoll und beide vorgänge können technisch automatisiert werden so dass man mit beidem gefühlvoll und kontrolliert spielen kann. es ist imho EINFACH EINE FRAGE DER ÜBUNG
     
  11. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 11.02.06   #11
    Ja ich als Linkshänder darf dann dazu auch sagen, dass es für mich eindeutig eigenartig war, mit der rechten Hand anzuschlagen, sprich: Ich brauche auch Linkshänder-Instrumente (außer Keyboard/Klavier :rolleyes: )

    Sie soll das spielen, was sie am besten kann. Linkshänder-, sowie Rechtshänder-Modell ausprobieren und dann für sich entscheiden, mit welcher Variante sie besser spielen kann. (Das merkt man, selbst wenn man keine Akkorde greifen kann.)

    Jemandem eine Spielweise aufzuzwingen halte ich für leichtsinnig, da es bei wirklich jedem unterschiedlich ist, womit er besser klar kommt. (s. Sl4Ves Beitrag)
     
  12. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 11.02.06   #12
    Der soll promiskuitiv sein? Wir wollen ja nicht übertreiben... Mark Knopfler.
    Ist es wirklich klar, dass deine Freundin 100%ige Rechtlerin ist?
    Wie ist sie denn überhaupt an eine Lefty gekommen?
    Und dass sie anfangs mit der besseren "besser greifen" kann ist verständlich.
    Sie soll mal überlegen auf welcher Seite ihr die Schokoladenseite besser steht.
     
  13. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 11.02.06   #13
    Ups, da hab ich den ersten Beitrag hier wohl ein bischen überflogen und mit auf einen leicht anderen Sachverhalt ausgelassen. :o


    @Sca
    So in der Art hab ichs ja auch gemeint.;)



    Obwohl, was das Klavier betrifft, es auch wieder unterschiedliche Stimmen gibt.
    Geza Loso ist ein Pianist, der in seiner musikalischen Entwicklung nicht mehr voran kam, und dann auf ein Linkshändiges Piano umstieg und sich verbesserte. Er hat auch den weltweit ersten linkshändigen Flügel gebaut (bauen lassen).
    Aber mir ist klar, dass ein normales Klavier eher für beide Händigkeiten geeignet ist, als eine Gitarre.

    Da ich vom Keyboard zur Gitarre kam, fand ich es anfangs ein bischen verwirrend.
    Beim Keyboard: nach rechts höher, nach links tiefer.
    Bei der Linkshändigen Gitarre: nach rechts tiefer, nach links höher.

    Natürlich ist alles eine Übungssache.
    Aber man muss sich ja nicht unbedingt selber Steine in den Weg legen. Effizienz ist das Stichwort. Ich könnte sicherlich auch lernen auf einer Rechtshänder Gitarre zu spielen. Aber warum sollte ich, wenn ich z.B. die doppelte Zeit brauche um auf das gleiche Niveau zu kommen?
     
  14. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 11.02.06   #14
    und genau das glaube ich nicht
     
  15. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 11.02.06   #15
    ich will niemandem etwas aufzwängen :mad:
    ich habe nur gemeint, dass er durchaus auch klare vorteile haben könnte (wie verfügbarkeit usw.) ! :(

    sollte nur ein rat sein und mehr nicht. jeder kann spielen was er will!
    ihre sache.

    und ich hab halte keine linkshändergitarre, die ih meiner freundin geben kann.:D
    ihr machts nix aus, sie kann ohne probleme zupfen und es klappt halt.
    dafür musste sie kein geld aufbringen um gitarre spielen zu lernen zu können :great:
     
  16. ButT3rs

    ButT3rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 11.02.06   #16
    N'Abend
    Ich bin auch einer von der Sorte Musiker die mit links schreiben und mit rechts Gitarre spielen. Ganz am Anfang meiner "Gitarrenzeit" habe ich auch die Saiten auf einer Rechtshänder Gitarre falschherum gespielt. Damit kam ich aber absolut nicht zurecht. Irgendwann bin ich dann auf die Idee gekommen es anders zu Versuchen und es klappte wesentlich besser :great:

    Bei mir ist es allerdings sowieso eine komische Sache mit dem links-rechts. Ich schreibe mit links auf Papier, in meiner Schulzeit habe ich aber an der Tafel immer mit rechts geschrieben. :screwy:Auch einen Hammer oder andere Werkzeuge benutze ich mit der rechten Hand. Als ich eingeschult wurde haben meine Eltern darauf bestanden, dass ich mit rechts schreibe und haben somit versucht mich "umzuschulen". Das hat sehr deftige Kopfschmerzen ausgelöst (dauerhaft). Nach langem suchen nach der Ursache kam ein Arzt darauf mich wieder mit rechts schreiben zu lassen und seit dem sind die Kopfschmerzen nie wieder gekommen.

    Also -Sl4vE-, wenn deine Freundin über dauerhafte Kopfschmerzen klagt, dann zieh die Saiten andersherum drauf :D:screwy:

    MFG
     
  17. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 11.02.06   #17
    Bin Linkshänder und spiele Linkshänder Gitarre.
    Schade, dass es nur so wenige von uns gibt ... ^^

    Spiel einfach mit der Hand, mit der es dir einfacher erscheint, dann lernst du auch viel schneller. ;)
     
  18. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 11.02.06   #18
    sie scheibt nur mit links...alles andere macht sie mit rechts!
    sie kommt mit der normalen super klar hat aber schon gesagt, dass es mit der linken leichter anzuschlagen wär, aber dann auch gesagt, dass es rechts schon gut geht un es halt übung is.
    bis jetzt gibts also keine probleme ^^
     
  19. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 12.02.06   #19
    Sorry, kam wohl missverständlich rüber. Ich wollte deinem Beitrag zustimmen.

    Verstehst? ;)
     
  20. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 12.02.06   #20

    aso :D

    dann is klar :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping