Live-Keyboardstativ mit 2 Ebenen

von Distance, 16.02.13.

Sponsored by
Casio
  1. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    11.147
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.619
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 04.12.14   #41
    Frag doch einfach mal bei einem Dealer in Deutschland, die Quiklok führen, auch wenn sie jetzt den Z71 nicht direkt im Programm haben, sollten sie doch in der Lage sein, den zu besorgen.
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    11.147
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.619
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 07.12.14   #42
    Die gleiche Erfahrung musste ich auch machen. Wollte diese Kappen eigentlich für meinen alten Ständer nutzen, wo mir die an den Füßen verloren gegangen sind. Die sitzenm aber wirklich bombenfest, und die erste hab ich auch nur leicht beschädigt rausbekommen. Bei der zweiten hab ich's dann geschnallt und da funktionierte es dann besser. Bei mir hat es 10 Minuten gedauert.
    Wir warten... :D

    Übrigens: Mein neuer hat seinen ersten Einsatz bereits hinter sich.
    [​IMG]
    Allerdings hab ich das gleiche Problem wie beim ersten: Diese Pinöpel, die die Füße und Arme einrasten, wenn sie umgelegt werden, sind einfach nur bescheiden konzipiert. Beim ersten sind mittlerweile alle abgerissen, beim neuen schon zwei.
    IMG_0916.jpg
    Ich meine, das ist im Prinzip kein Beinbruch, aber beim Transport wäre es schon schön, sie zu haben, weil dann die Füße und Arme zusammengehalten werden und nicht einfach abklappen. Beim alten Stativ hab ich mir mit Klettband geholfen, dass ich da für den Transport rumziehe. Das Problem mit diesem Mechanismus ist, dass diese Pinöpel reingedrückt werden müssen, bevor man den Ständer aus- oder zusammenklappt. Von alleine rasten sie nicht ein (man muss sich das wie bei einem Türschloss vorstellen, wo der Schnapper vom Metall im Rahmen reingedrückt wird und dann wieder vorschnellt und die dann einrastet). So wie das konzipiert ist knallen sie gegen das Metall und brechen ab. Reparieren kann man da gar nichts, da sie innerhalb des Rahmens montiert sind - wie immer das auch bei der Herstellung gemacht wird.
     
  3. pdthegreat

    pdthegreat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.10
    Zuletzt hier:
    6.01.19
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    542
    Erstellt: 21.12.14   #43
    So, erster Gig absolviert. Fotos sind leider nicht so super geworden...ich sehe mal ob ich mit Photoshop nachhelfen kann :)

    Das Problem mit den Pinöpeln hab ich noch nicht, kann mir das allerdings gut vorstellen. Scheint tatsächlich eine Schwachstelle zu sein...

    Das mit dem Klettband hatte ich eh vor, weil die Z2 Aufsätze sich sonst immer selbstständig machen...

    Ansonsten muss ich sagen: Stabilität ist wirklich Top! Und auch das unterbringen von Kabeln klappt super. Das einzige was ich für mich bemerkt habe ist, dass die beiden Zughebel an der Mittelstange, die man für die Höhenverstellung braucht, sich sehr leicht verkanten und dann nur mit viel Kraft gelöst werden können...aber ok...

    Ach ja und der Kommentar vom Verleiher, der das Ding jetzt immer schleppen soll: "Könntest Du Dir nicht was leichteres besorgen?!" :p

    Viele Grüße

    Peter
     
  4. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 21.12.14   #44
    Einfach die Schrauben am Klappmechanismus des Aufsatzes etwas stärker anziehen - dann geht das auch wunderbar ohne Klettband´- bei mir seit jetzt bald 2 Jahren...
     
  5. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    855
    Erstellt: 25.12.14   #45
    hab jetzt mal meinen alten K&M 18880 über die Feiertage mitgenommen um ihm mal in der Hobbywerkstatt meines Dads wieder auf Vordermann zu bringen. Hatte ihn vor einigen Jahren abgesägt, weil er einfach zu hoch war. War irgendwie ne Mischpultvariante. Hatte die Beine nur mit Gaffer-Tape fixiert. Wird jetzt mal verschraubt und in der Querstrebe ein zweites Loch gebohrt, damit man ihn auch schmäler aufbauen kann, so dass in der obersten Ebene auch noch mein 37 Tasten Nord Modular G2 drauf passt.
     
  6. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 25.10.16   #46
    Da ich bis auf das Gewicht nach wie vor mit dem Z71 incl. Aufsatz Z2 sehr happy bin, kommt der jetzt in den Proberaum und ich habe mir die Alu-Variante bestellt - sind immerhin 7 kg Unterschied.
    Auch das Problem mit den Transportarretierungen habe ich nicht - man muss halt beim Zusammenklappen etwas aufpassen und das Teil nicht ungebremst zusammenhauen, dann geht das gut...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. MartinJ2EX

    MartinJ2EX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.15
    Zuletzt hier:
    22.12.18
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    235
    Erstellt: 01.12.16   #47
    Also ich spiele derzeit mein Nord Stage 2 EX auf einem simplen Mischpultständer, Höhe verstellbar, Breite verstellbar, Breite der Auflage passt.
    Was natürlich bei Ständern mit 4 Auflageflächen immer kritisch ist ist die Ebenheit des Bodens, bei manchen meiner Gigs echt nervig! :/
    Ansonsten kann ich einen K&M 18810 nur empfehlen, was Erfahrungswerte meiner Kollegen anbelangt und der Eindruck wirkt recht solide...
    Vor allem hat's mir die Farbe angetan - für mein Nord steht (vorausgesetzt ich spiele wieder mal öfter) ein Kauf sicherlich ins Haus :D

    Bin beim Spider auch eher skeptisch, hab auch schon mal mit einem Nutzer geredet, der nicht sonderlich begeistert davon war...
     
  8. MidiSchorsch

    MidiSchorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    58
    Erstellt: 08.03.17   #48
    Finde den K&M 18950 mit derKeyauflage 18952 perfekt..... Da wackelt nix!

    .....im Vergleich zu den ätteren Auflagearmen ist mehr Flexibilität in Positionierung u. Neigung gegeben
    u. 2 Keys lassen sich besser Stapeln .....so, daß man noch im Sitzen obendrüber sehen kann ohne irgend einen unbequemen Spezialsessel .
    Hatte auch einen Spider der zwar cooler aussieht und auch technisch ein einwandfreies Teil ist aber
    das Problem war mit 2 gestapelten Keys, daß die unteren Arme ziemlich weit ausgezogen werden mussten......
    Bei einem leichten Midiboard vieleicht kein Thema aber mit ner 76 Motif XS Tastatur eine Boogie-Klavierbegleitung im richtigen Tempo bringt das Teil dann zum beben......
    Ansonsten aber O.K. wenn man nur langsame Balladen spielt u. Midifiles u. Backingtracks abspult

    ......als Nachteil beim 18950 sehe ich 2 Punkte.....das Zusammenklappen kann je nach handwerklicher Begabung auch mal schmerzhaft enden.....
    ....2. Punkt ist die seitliche Stabilität wenn mal jemand meint er müsste das Teil noch ein wenig zur Seite schieben und der Fuß klappt dann nach innen weg weil man ihn leider nicht verriegeln kann......
    dann liegen da evtl. mal 7000.- € auf dem Fußboden........

    Ich hatte mir da noch ne Aluschiene Quer gesteckt......
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    14.356
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    20.592
    Erstellt: 21.03.17   #49
    Also wenn du da Angst hast das der Zusammenklappt.... dann machst du entweder was falsch oder gehst von roher Gewalt aus. Ansonsten geht das aus meiner Sicht nicht. Ich habe den auch mit zwei Keys schon seitlich geschoben und nix ist passiert.

    Der Spider schwingt wirklich ordentlich, aber das man nur Balladen und Files abschießen kann ist schon leicht übertrieben ;)
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    12.109
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3.004
    Kekse:
    29.798
    Erstellt: 21.03.17   #50
    Wenn man den selbst verschiebt, wird man das Zusammenklappen wohl verhindern können. Fakt ist, da verriegelt nix, und wenn irgendwer da "mal eben schnell" nochmal etwas einen halben Meter verschiebt (kommt ja nun öfter vor, sowas), dann ist man nicht vor einem Absturz sicher. Ist zwar zugegeben relativ unwahrscheinlich, aber da hat K&M ausnahmsweise nicht ganz konsequent zuende gedacht - verriegelnde Streben hätten das Bild in der Tat noch abgerundet.

    "Bei mir ist noch nie was passiert" ist halt nicht wirklich eine gute Begründung ;) Ist so ein bisschen wie "Rechts ist frei und links kam gestern auch keiner" :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    14.356
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    20.592
    Erstellt: 21.03.17   #51
    Naja. Da muss man aber schon ordentlich am Boden hängen bleiben damit der zusammenklappt und dann ist es immer nicht mit Gewalt. Das merkt schon vorher denke ich.
     
  12. MidiSchorsch

    MidiSchorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    12.09.19
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    58
    Erstellt: 22.03.17   #52
    Muß ich auch noch mal nachkorrigieren denn da hat sich wohl auch etwas in der Konstruktion verbessert......

    bei meinem neueren Ständer ist es so, daß man nach dem Aufklappen die Diagonalen noch mal gesondert einrasten muß und da gibt's dann auch kein zurück mehr aus der verriegelten Stellung.
    bei meinem älteren Modell ist das nicht so, da klappt man einfach nur auf und zu.....

    also noch ein Pluspunkt für das (neue) Teil..... das Ding steht Bombenfest selbst mit den schwersten Key's drauf!!!

    P.S. man sollte das einrasten allerdings nicht vergessen sonst klapp er noch leichter zusammen als der Vorgänger wenn seitliche Druckräfte einwirken
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    12.109
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3.004
    Kekse:
    29.798
    Erstellt: 22.03.17   #53
    Dann haben wir evtl aneinander vorbei geredet. Ich kenne dann wahrscheinlich nur den "alten" - ist schon eine Weile her, dass ich einen in der Hand hatte. Umso besser, wenn K&M da nachgebessert hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping