Lohnt sich da nen fetter amp??

von GuitarDom, 04.06.07.

  1. GuitarDom

    GuitarDom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    16.11.16
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Bad Kissingen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    645
    Erstellt: 04.06.07   #1
    Servus,

    ich stehe jetzt wieder vor einem neuen Problem... also, ich wollte mir jetzt endlich einen neuen amp zulegen (wie man in der sig sehen kann ;)) jetzt bin ich aber für eine ergo-schule
    angemeldet die etwa 450 km von meinem heimatort entfernt ist (ich muss erst im september ´08 dort antreten). Dort werde ich dann in so was wie einem internat untergebracht sein... so jetzt meine frage: lohnt es sich da etwa 1500€ für nen amp auszugeben?? weil ich denke nicht, dass man dort so laut spielen darf...
    oder soll ich dann lieber "nur" um die 800-900 ausgeben?? was meint ihr?

    mfg Domi
     
  2. Snaketail

    Snaketail Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #2
    an sich lohnt es sich bestimmt mehr Geld in einen Amp zu investieren.
    wieviel du ausgibst hat ja nix mit der Wattanzahl des amps zu tun.
     
  3. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 04.06.07   #3
    Also - ich würd Dir da sicher kein Halfstack empfehlen... Zum üben reicht ja eine kleine Uebungscombo... Und wegen Lautstärke - ich übe daheim z.B. mit einem "billigen" Korg-Multieffekt direkt über Kopfhörer... Ich würd Dir raten spar Dir erstmal das Geld und besorg Dir einen grösseren Amp wenn Du ihn wirklich brauchen kannst (z.B. Band oder so..) - Also ich denke, wenn Du nicht richtig aufdrehen kannst von der Lautstärke her ist es schon übertrieben 800-900 auszugeben...
     
  4. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 04.06.07   #4
    also wenn du auf den sound vom screamer stehst, nimm den auch,
    weil den screamersound hast du halt nur mitm screamer ...
    und es zwingt dich sicherlich niemand den amp voll aufzudrehen ;-)

    was die wattzahl angeht, kannste aussen vor lassen, denn selbst n 5W Amp währe richtig aufgedreht zu viel.

    nimm das womit du dich wohlfühlst und was dir am besten gefälllt,
    alles andere währe nur n teurer kompromiss. den amp hasste ja auch nach dem internat noch.

    ausserdem sinds net 1500€ sondern max. 1250€ was n screamer und die G412S VINTAGE zusammen kostet :great:

    Robi
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 04.06.07   #5
    Hallöli,

    also ich verstehe das auch nicht so ganz ... :rolleyes:
    Ein guter Übrungsamp zwischen Roland Microcube und Vox AD15 dürfte doch voll reichen?!
    Prima Sound bei geringer Lautstärke, Kopfhörerausgang. Entweder gebraucht oder neu bis ca. 150 Euro.
    Den Rest fest anlegen und solange sparen, bis man den großen guten Amp wirklich braucht. Mit 50 oder sogar 15 Watt Vollröhre kann man in einem Zimmer nicht wirklich viel anfangen. Da ist die Toleranz der NAchbarn schnell erschöpft.

    Gruß
    Andreas
     
  6. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 04.06.07   #6
    Ich würde auch zuerst abklären ob du überhaupt mit einem Amp üben darfst, oder ob nicht nur Kopfhörer angesagt sind (Line6 PodXt, Boss GT-8). Dann kommt noch der Platzbedarf dazu, ein feiner kleiner Combo ist da ja viel genügsamer (Beispiel Mesa Boogie Express 5:25 oder ein Koch Studiotone mit eingebautem Power Soak) als eine 4*12er und lässt sich auch in den Ferien einfacher transportieren.

    Cheers, Bit
     
  7. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 04.06.07   #7
    Also der Microcube ist schon i.o. - aber nur wenn man auch den Preis berücksichtigt. So umwerfend ist der Sound auch wieder nicht, finde ich jedenfalls.

    Cheers, Bit
     
  8. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 04.06.07   #8
    Hi
    Wenn es ein Internat ist, kann es gut möglich sein, daß ein Proberaum vorhanden und der ein oder andere Musiker auch schnell gefunden ist... Ich würde einfach mal bei der Schule nachfragen.
    Achja, tu Dir den Gefallen und verkauf den Brüllwürfel auf keinen Fall, lohnt sich nicht... ist zumindest meine Erfahrung. Ich hab meinen als Schüler für ein Rack in Zahlung gegeben und stand als Student dann ohne transportfähigen Verstärker da...

    Ganz allgemein, verstehe ich das richtig, daß Du eher einen "Übungsamp" suchst? Du schreibst nichts von einer Band etc. Falls du einfach guten Sound suchst und nicht die neuen Nachbarn ärgern möchtest, sieh´ Dir mal die Vox AD "irgendwas" VT´s an! Bei denen kannst Du die Leistung sehr stark runterregeln, ohne das der Sound gestört wird.

    Grüße

    LesPaulEs
     
  9. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 04.06.07   #9
    Hmm wie wäre es mit dem Line6 HD147 oder Vetta (wobei Vetta außerhalb des Budgets ist)?
    Den kannst du zum Üben daheim einfach an ne kleine Box dranhängen oder sogar auch nur mit Kopfhörer spielen (ist ja keine Röhre, die ne Box angeschlossen braucht) und zum Proben dann an ne richtige Box hauen!
    Verkauf meinen HD147 übrigens grad, falls du Interesse daran haben solltest...
     
  10. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 04.06.07   #10
    würde auch zu hd147 oder vetta raten! vielseitiger gehts kaum.
     
  11. Pilzedieb

    Pilzedieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    6.01.16
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.346
    Erstellt: 04.06.07   #11
    ich würde wohl eher auch zu einem übungsamp tendieren. die andauernde an- und auschalterei tut den röhren ja auch nicht so gut. ein guter übungsamp kostet gebraucht nicht viel. deinen screamer kannst immernoch dann kaufen wenn es sich wirklich lohnt (band oder so)
     
  12. ibanez_jem555wh

    ibanez_jem555wh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.06
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Dautphetal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.07   #12
    Wie Klartext schon sagte: Wenn dir der sound vom screamer gefällt dann hohl ihn dir!! Auserdem muss es ja nicht gleich das top+box sein.. en screamer combo reicht doch vollkommen aus.

    Gruß Max
     
  13. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 04.06.07   #13
    eben nimm das womit du dich wohlfühls, krach machen und Klingen tuhen sie immer (irgendwem gefällts schon) aber was nützt dir ne Übungsgurke wenns keinen Spass macht, kein Feeling aufkommt beim Spielen, ist ja nicht nur Technick beim Gitarre spielen wichtig. Oder was meinste warum so viele hier im Board alle halbe Jahre nen neuen Amp haben ? Glaubst du wirklich das sich so schnell Geschmäcker ändern ?

    kauf das was dir am meissten Spass macht, was dir ein grinsen ins Gesicht zaubert beim spielen, weil dich Sound, usw einfach glücklich machen. Die Argumennte mit "das sind viel zu viel Watt" sind blöde, wozu haben die Amps nen Master Volume ? zum immer aufreissen ? Früher, ja da war sowas n Argumennt, aber heute doch net, denn seien wir ehrlich: n leise gespielter Sreamer klingt um welten besser als n MicroCube, Modelling Vox, und wie sie alle heissen.
    manchmal muss der Bauch und das Herz entscheiden, nicht immer nur der Kopf ;-)

    naja letztlich musst du entscheiden, willste nur n bissle herumklimpern,
    oder wie ich deiner Signatur entnehmen kann doch dir das Gönnen was du glaubst verdient zu haben ?


    Robi
     
  14. M?ki

    M?ki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 04.06.07   #14
    Hi!
    Würde dir dann aber eher zum Screamer combo raten...hast nicht so viel Stress mit der Transportiererei! Und da kannst ja immer noch net 2*12 oder 4*12 dranhängen. (obwohl der combo alleine fast schon genug Saft hat!!!)
    Zweiter Ratschlag...kauf dir doch einen gebrauchten screamer bei ebay...da kommst auch schon mit mit ca 750 € gut weck!

    Sonst ja allgemein würde ich mir das schon noch überlegen wenn du keine Band hast...und du nie laut spielen darfst/kannst...lohnt es sich vielleicht doch einen Amp/ein Effektgerät anzuschaffen der auch nur mit Kopfhörer gespielt werden kann.
    Soweit meine Meinung.
    Lg
    Mäki
     
Die Seite wird geladen...

mapping