Lohnt sich ein Fullstack bei 300W

von Loe, 15.05.07.

  1. Loe

    Loe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #1
    Hi,

    ich wollte mir evtl. noch eine zweite HB 410 zu meinem Rig dazu kaufen (ich habe schon eine 410er). Lohnt sich das bei einem Top mit 300W oder sollte ich lieber in 2 210 Investieren und die 410er verkaufen?
     
  2. Joosten

    Joosten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    377
    Ort:
    4sen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 15.05.07   #2
    Was hast du denn für ein Top?
     
  3. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 16.05.07   #3
    Die Frage kann wohl auch erst beantworten, wenn Du uns mitteilst, was Du unter "lohnen" verstehst? Schätze mal dass du ein Warwick 3.2 Top oder was ähnliches hast und festgestellt hast, dass das Top mit der Box auf grossen Bühnen etwas schwachbrüstig rüberkommt. Das ist zumindest meine Erfahrung.

    EIne zweite Box bedeutet mehr Schlepperei. Gerade bei den HBs ist da etwas unangenehm weil die Griffe nicht an der Idealstelle sitzen, so dass die Box nach vorne kippt, wenn man sie zu zweit trägt.

    Ich habe zur HB410-Box noch die 115 von HB. Macht genug Dampf. DIe ANlage steht aber dauerhaft im Proberaum und muss nicht transportiert werden.

    Sprich: Wenn du gerne schleppst oder Transport kein Problem ist, kriegst du mit ner zweiten 410er oder einer 115er ordentlich Dampf hin, der im Hobby-Bass Bereich sicher ausreichend ist.
    Ich würde auch mal überlegen, das Top zu verkaufen und in ein kraftvolleres zu investieren. Bringt vielleicht auch soundmässig ne Veränderung.
     
  4. Loe

    Loe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #4
    Ich habe ein GK Backline 600. Schlepperei ist nicht das Problem. Nur habe ich absolut kein Geld um ein neues top zu kaufen zu mal das top noch recht neu ist.
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 16.05.07   #5
    Weswegen dann eine weitere box bzw 2 2x10er wenn du doch schon eine 4x10er hast?

    Zur erklärung:
    eine 8Ohm Box an einem 4 Ohm Topteil funktioniert prima.
    Jetzt sagen aber viele "dann ist das top nicht ausgelastet und leistet nur die hälfte"
    Soweit garnicht wirklich falsch (auch wenn es reell nciht die hälfte ist. bei 300w ca 180W auf der einen box). Wenn du das top jetzt auslasten würdest (also eine 4Ohm Box hättest), würde dies einen unterschied von 3dB machen, was kaum hörbar ist. Dafür lohnt sich der aufwand wirklich nicht!
    Demnach: die 2 2x10er idee würde nicht wirklich lauter sein als die 4x10er !


    Aber mal am rande ein paar fragen:
    -Was genau ist das problem mit der 410ner? Zu leise / zu schwer / schlechter sound ?!
    -Gegen was musst du denn in etwa ankommen (vollröhre gitarre(n)?) und in welcher musikart?
    -Wie ist dein Equalizer eingestellt?

    Mit etwas glück bekommst du die sache auch ohne neue box in den Griff ;-)
     
  6. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 20.05.07   #6
    also ich hab ja auch das gleiche, mit der hb 410 un gk top.
    mein problem ist nicht zu wenig leistung, sonder zuwenig tiefgang.
    muss tiefmitten un bässe fast ganz rausholen sonst klingt die box ziemlich...ungesund.
     
  7. honkymeyer

    honkymeyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Dissau
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.000
    Erstellt: 28.05.07   #7
    Definitiv: Nein, die Alternative ist die bessere Wahl
    Der GK-Amp ist sicherlich amtlich, die HB-Box nicht. Also verkauf die 410-ner HB-Box und kauf Dir eine wirkungsgradstarke Box mit 4 Ohm. Das kann eine 2x12, eine 4x10 oder 2 2x10 mit je 8 Ohm sein. So etwas gibts bei FMC, HOS und sicherlich noch bei weiteren Firmen. Auch wenn Dich Schlepperei noch nicht abschreckt, irgendwann ist es soweit und du bist für jedes Kilo, das nicht zu schleppen ist, dankbar.
    Boxen von Mesa sind sicherlich sehr gut. Ich würde sie mir aber niemals kaufen, da sie alle bleischwer sind und obendrein noch viel Geld kosten. Ich denke da auch an gequetschte Finger, verdrehte Handgelenke, schmerzhafte Knöchelverletzungen sowie demolierte PKW-Inneneinrichtungen, weil die schweren Kisten beim Verladen immer anecken.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.05.07   #8
    Hallöli,

    ich habe den GK Backline 210.

    Das ist ja das 600er Top mit zwei 10er Speakern.
    Betreibt man den Combo alleine (180 Watt) muss ich auch die Mitten und Bässe rein drehen, damit es voll klingt. Eure 4x10er dürften etwas wuchtiger kommen wegen dem größeren Gehäuse und der doppelten Speakerzahl.

    Zu meinem Combo habe ich aber auch noch die Harley Benton HB115 Box!
    Schließt man die an, sollte man alle Klangregler erstmal auf Mitte stellen.
    Amp an und dann: Saaaaahne! :great:

    Der Amp ist nicht wiederzuerkennen!
    Er ist nicht nur wesentlich lauter bei gleicher Stellung der Regler, sondern drückt schon bei Mittelstellung Klangregler mächtig in den Bässen und Mitten. Die beiden 10er geben die nötige Transparenz, Differenziertheit und Ortbarkeit hinzu.

    Statt einer zweiten 4x10er würde ich also (im Low Budget Bereich) eher zur 1x15er raten.
    Euch werden vor Glück die Tränen kommen, was plötzlich aus dem GK 600 Amp raus kommt. ;)
    Wenn ich den Sound ändern will, mache ich das nur mit den Contour Regler. Alle anderen Klangregler sind beim Backline 210 plus 1x15er auf 12 Uhr. Und sagenhaft preiswert ist die Lösung auch noch.

    Wer in einer Funk- und einer 70s Band spielt, kann die 4x10er zum Funk, die 1x15er für 70s nehmen - und beide zusammen als ausgewogenes Mittelding.

    Gruß
    Andreas
     
  9. Loe

    Loe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    12.12.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #9
    Schön! Die 115er sind ja nochmal 30€ billiger und etwas leichter... dann werde ich so eine kaufen und dann solange immer was auf die Seite legen für das erträumte Ampeg oder GK rig ;) Zu meine EQ einstellungen sei noch gesagt das ich sehr stark die tiefmitten akzentuiert ahbe um ein übles knurren herauszubekommen.

    €dit: So hier nochmal meine Soundeinstellungen aus nem anderen thread kopiert...

     
Die Seite wird geladen...

mapping