M-AUDIO JAMLAB, HIGAIN sound

von Graf Zahl, 07.11.07.

  1. Graf Zahl

    Graf Zahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #1
    ich möchte gerne meine e-gitarre in "professioneller" qualität im laptop aufnehmen. da mir das abnehmen mit mikros zu aufwendig ist, tendiere ich zu vst amps, bzw. toneport gx,...ich möchte ausschließlich einen guten HIGAIN sound haben und es sollte eine möglichst preisgünstige lösung sein. alles andere ist zweitrangig für mich! habe mir gewisse demos von vst amps (guitarrig2, revalver2) installiert und diese mit meiner onboard soundkarte + asio4all treibern auch ausprobiert. der sound war ok, aber lange nicht geil! meine frage ist: verbessert das m-audio jamlab die sounqualität erheblich oder ist kaum ein unterschied zu der onboard soundkarte + asio4all treibern zu hören?

    danke für eure antworten!!!
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.11.07   #2
    Besser ist das sicherlich, aber ob man so einen großen Unterschied feststellt, kann man nicht sagen, da sowas von der Qualität der Onboard-Soundkarte abhängt. Von daher kann man nur dazu sagen, dass du es einfach mal bestellst und zu Hause testest.

    Persönlich würde ich dir aber zum Toneport GX raten, was von der Qualität besser da steht und sich auch einfacher händeln lässt. Des weiteren wird dieses Interface mit den bekannten POD Sounds geliefert, die schon eine ordentliche Qualität liefern.

    Edit: Mhm, ein Doppelpost ist natürlich eine böde Sache. Danke :(
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.11.07   #3
    :evil:Warum eröffenest du zwei Threads zum gleichen Thema und gibst noch nicht mal einen Hinweis darauf? Da hätte ich mir die detallierte Antwort in dem anderen Thread auch sparen können...
     
  4. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #4
    @ ars ultima & 4feetsmaller

    ja sorry leute, aber für mich ist das kein doppelpost. in diesem thread geht es rein um die soundkarte und in dem anderen um alternative aufnahemtechniken. da ich leider erst wenige threads eröffnet habe, kenne ich mich da noch nicht so aus und weiß auch noch nicht wie das mit dem verlinken geht,usw,...also nochmals sorry!
     
  5. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #5
    kann ich mit der jamlab auch brauchbare bass, bzw. gesagsaufnahmen (dynamisches mikro) machen?
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.11.07   #6
    Bass: JA - Amp Simulation
    Gesang: NEIN
     
  7. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #7
    wiso sind gesangsaufnahmen nicht möglich?
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #8
    Weil das Gerät für Gitarre gedacht ist und nicht für ein Mikrofon, was einen PreAmp benötigt. Wenn du also mit einen dynamischen Mikrofon arbeiten willst und auch Amp Simulation nutzen willst, dann wäre sowas hier besser geeignet.
     
  9. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #9
    kann ich einen toneport gx dafür nehmen? könnte ich ihn auch rein als interface für mein revalver nehmen (also ohne gearbox nutzen) und dann gitarren, bass, bzw gesang (ohne pre amp) recorden? gibts da qualitäts/soundunterschiede im direkten vergleich zum jamlab (also rein vom interface her)?
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #10
    Ja, mit dem Toneport GX kannst du Revalver auch ohne Gearbox betreiben.

    Gesangsaufnahme ist nur bedingt zu empfehlen, aber möglich.

    Qualitäts/Soundunterschiede gibt es vom reinen Interface eher nicht, aber von der Verarbeitung der Geräte. Da liegt das Toneport klar vorne und bittet bei der Software (Treiber, Simulation) mehr Vorteile, als beim JamLab.
     
  11. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #11
    ok und wie würde das dann aussehen,wenn ich mir die gearbox gx zulege und eben revalver damit betreiben möchte. hab da sowas mit: "der toneport läuft nur mit der gearbox zusammen,weil die gearbox quasi der interne treiber ist", oder so gehört. was ist darunter zu verstehn? warum kann ich eben mit der gearbox einfache gesangsaufnahme machen und mit der jamlab nicht,was sind da die unterschiede?
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #12
    Wenn man mit einen andern Audio Programm arbeiten will, muss die Gearbox nicht geöffnet sein. Der Asio Treiber wird trotzdem von der Revalver Simulation erkannt und kann auch so verwendet werden. Von daher gibt es keine Probleme.

    Die Gearbox arbeitet mit speziellen Vokals-PreAmps (Simulationen), die den Signalpegel pushen. Ansonsten wäre der Eingang nicht geeignet für ein Mikrofon-Signal, da es sich um hochohmige Gitarren-Eingänge handelt.
     
  13. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #13
    dann müsste es aber doch auch möglich sein das jamlab mit revalver zu betreiben und für gesang eben ein externes programm zu benuten, welches mikro pre amps simuliert. gib es denn solche software?
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #14
    Das ist alles nichts halbes und nicht ganzes. Spar lieber nicht an der falschen Ecke. Durch eine Pegelerhöhung, durch einen Make up Gain bei einen sehr niedrigen Signalpegel, würde man nur Rauschanteile mit anheben, was die Aufnahme unbrauchbar macht.
     
  15. Graf Zahl

    Graf Zahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #15
    habe mich nochmal etwas im forum umgeschaut und bin auf die di box gekommen. gehen wir nun mal davon aus, dass ich nur gitarre recorden möchte. was wäre für mich nun sinnvoller, bzw. macht den sound besser, eine di box oder das jamlab? was sind die unterschiede der 2 verschiedenen hardware? hat das jamlab auch ne interne di box, oder wie muss ich das verstehn? hat jemand erfahrung diesbezüglich?
     
  16. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 19.11.07   #16
    Das JamLab wäre Qualitativ besser, da es gleich als Soundkarte genutzt wird. Die DI Box würde vor die Onboard-Soundkarte geschaltet und dient nur zur Impedanzanpassung deines hochohmigen Gitarrensignal. Das macht aber auch dein JamLab, da es direkt über ein hochohmigen Instrumente-Eingang verfügt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping