Mackie Aktionspreise für kurze Zeit!

von Robert Gandy, 24.12.04.

  1. Robert Gandy

    Robert Gandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.03
    Zuletzt hier:
    29.07.11
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    593
    Erstellt: 24.12.04   #1
    Wir konnten mit Mackie für eine kurze Zeit einen drastischen Preissturz
    erreichen! Falls jemand schon ein Auge auf diese Boxen hat, merkt das
    vor allem die SRM 450 und die SWA 1501 für den Preis ein Schnäppchen
    sind. :great:

    Mackie SRM-450

    Mackie SRM-350

    Mackie SWA-1501

    und allen ein frohes Fest und erholsame Feiertage!
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 26.12.04   #2
    ich gebe es ja zu, manchmal sind wir durch dieses Schwanken der Preise ziemlich genervt. Ist es nun ein tolles Angebot oder ein Schlag ins Gesicht derjenigen Kunden, die erst vor 4 Wochen ein Angebot für einen 30% höheren Preis erstanden haben?

    Ich will dies nur einfach mal erklären, was hier passiert:

    1. der US-$ ist schon seit Monaten auf dem absteigenden Ast
    2. viele Vertriebe und Händler haben versucht, mit den günstigeren Preisen zumindest bis Weihnachten ein paar € mehr Profit zu machen, deswegen ist an der Preisfront bisher bei vielen Händlern noch nicht so viel passiert. Wir bei Musik-Service haben hingegen schon eine ganze Menge von Preisen senken können - damit haben wir unsere EInkaufsvorteile an die Kunden weitergegeben!
    3. die Hersteller stehen unter enormem Druck - gerade Mackie! Ich habe die Firma in Seattle USA im September anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens besucht und konnte feststellen, dass man dort erhebliche Investitionen getätigt hat, um einen Spitzenplatz am Markt zu sichern. Gott sei Dank resultieren aus diesem Besuch auch sehr gute Kontakte, so dass wir solche Angebote erhalten. Mackie wurde mit EAW und TAPCO in die Organisation LOUD-Technologies eingeliedert und die Produktphilosophie wie folgt dargestellt:

    Mackie beansprucht eine Marktführende Position im professionellen Audio-Bereich für sich - d.h. man interessiert sich nicht für den Kunden, der z.B. sein erstes Mischpult kauft - der Mackie - Kunde weiß, warum er ein bestimmtes Produkt erwerben möchte: weil es ein Spitzenprodukt ist!
    Anders Tapco - hier bemühmt man sich um den Kunden mit begrenztem Budget, dabei legt man auf die Nähe zu Mackie Produkten Wert - allerdings sind Tapco-Produkte günstiger als ähnliche Mackie-Produkte. Ich konnte in Seattle schon eine ganze Palette der neuen Produkte bewundern, die jetzt auf der NAMM-Show im Januar vorgestellt werden

    4. dass diese Preisschwankungen u.U. schmerzlich für jemanden sind, der noch vor kurzer Zeit ein Produkt teurer gekauft hat versteht sich von selbst - dies ist allerdings im Leben unvermeidbar, will man nicht unendlich viel Zeit dafür aufwenden, sich zu informieren. Viel wichtiger ist imho, dass man das richtige Produkt kauft. Wenn man es über Jahre hinweg nutzen kann relativiert sich auch ein etwas höherer Preis

    5. in diesem angesprochenen Fall hat Mackie den Preis weiter gesenkt, als es die $-Schwankung erwarten ließ - warum? Man sieht diesén Knallerpreis auch als Marketing-Aktion, mit der man auch solche Leute auf diese Produkte aufmerksam machen will, die sich bisher wenig für Mackie interessiert haben - deswegen heißt es: nur für kurze Zeit. Der Preis wird wohl gegen Februar wieder anziehen...
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.12.04   #3
    Warum,weil Sie mehr Geld in Marketing stecken als in ihre Producktentwicklung?
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 26.12.04   #4
    Hi Martin,
    da gebe ich dir völlig Recht die meisten Mackie Produkte stehen für Qualiät die jahrelang hält ! :)
    Was mich jedoch erstaunt ist der enorme Preisverfall bei einigen wenigen Mackie Boxen, und den paralel dazu laufenden Preisverfall bei bestimmten RCF OEM Speakern den man ja z.Zt. bei Thormann beobachten kann !
    Wenn mich nicht alles täuscht fallen die Preise nur bei Mackie Boxen die mit genau diesen RCF OEM Speakern bestückt sind.
    Hat der Preisverfall vielleicht etwas damit zu tun das RCF und Mackie sich getrennt haben ?
    Wird es für diese RCF Speaker künftig auch noch Ersatz Speaker oder zumindes Recone Kit´s geben, oder hat RCF die Produktion der Speaker die für Mackie angefertigt wurden für immer eingestellt ?
    Eine ähnliche Situation gab es ja schon einmal, da hat HK für ihre Projektor Sub´s bei B&C spezielle 18"er nach ihren Angaben fertigen lassen, diese sind heute auch nicht mehr erhältlich !
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 26.12.04   #5
    kann sein, dass das auch etwas mit RCF zu tun hat. fakt ist, dass Mackie wohl sehr unter dem Kauf von RCF geltten hat, denn RCF hat Mackie sehr viel Geld gekostet, war aber insofern positiv für Mackie, weil man so den Einstieg in die Fertigung hochwertiger Lautsprecher geschafft hat!

    Ich weiß, dass es einige Leute gibt, die behaupten, dass die alten Mackie Boxen besser oder anders klingen als die neuen. Das ist falsch - wir haben verglichen. Es gibt keine Unterschiede!

    Ich habe übrigens z.B. bei Peavey und JBL der Fertigung von Lautsprechern zugesehen - da gibt es nicht so viele Geheimnisse wie manch einer denkt! Ich will jetzt nicht sagen, dass es leicht ist Lautsprecher herzustellen, aber es ist auch nicht besonders kompliziert, wenn man die richtigen Maschinen und Zutaten zu Verfügung hat...
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 26.12.04   #6
    Hi,
    das ist wohl wahr, aber da glaube ich das Mackie selber diese Misere herbei geführt hat !
    Denn direkt nachdem RCF zu Mackie gekommen ist gab es saftige Preiserhöhungen von 45% bis zu 93% für die RCF Einzelspeaker.
    Das durch solch eine Aktion der Kunde, sowohl Industrie als auch der Endkunde, auf einen anderen Hersteller ausweicht ist normal, oder !?
    Auch da stimme ich dir voll und ganz zu, die Produktion ist relativ einfach, vorausgesetzt die richtigen Maschinen stehen zur Verfügung.
    Das was mehr als schwierig ist, ist die Entwicklung eines Speakers, da zeigt sich die "hohe Kunst" und nicht in der Produktion !
    Ein sehr gutes Beispiel ist der "Manger Schallwandler", bei dem hat die Entwicklung ca. 20 Jahre gedauert hat bis das Ziel erreicht wurde.
    Wenn ich nun sage das dieser Schallwandler im Einsatz als Abhör Monitor seines Gegleichen sucht, und dieser bis dato noch nicht gefunden ist, dann ist das sicherlich in keiner Form übertrieben !
    Es beschreibt jedoch sehr gut was ich unter der "hohen Kunst" der Speaker Entwicklung verstehe.
     
  7. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 26.12.04   #7
    dass Mackie in der Vergangenheit kaufmännisch ziemlich blöde Entscheidungen getroffen hat ist unbestritten. Greg Mackie ist wohl ein besserer Ingenieur als Kaufmann. Immerhin ist er als Kaufmann abgelöst worden und gilt nunmehr als Gallionsfigur und auch wieder als Entwickler - mal sehen, ob man so wieder Erfolg hat.
    Amerikanische Firmen haben oft eine etwas "andere Art" weiterzukommen. Diese Firma ist jedenfalls eine der dynamischeren
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.12.04   #8
    denn RCF hat Mackie sehr viel Geld gekostet,
    Dann war der Happen wohl zu gross.
    Wenn die Kaufleute das sagen haben,dann wird Mackie bald in der Versenkung verschwinden.
     
  9. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 26.12.04   #9
    Hi,
    auch da hast du meine vollste Zustimmung ! ;)

    Es ist auch unumstritten das Mackie sehr gute Produkte auf den Markt gebracht hat und bringen wird.
     
  10. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 26.12.04   #10
    das klingt so, als wolle man die Politiker nur für die Nachteile politischen Handelns verantwortlich machen!

    Wichtiges Marketing ist imho das A&O neben guten Produkten. Bestes Beispiel: Fender - die geben jedem Musiker das Gefühl etwas wirklich besonderes gekauft zu haben, obwohl die Gitarren genauso gefertigt werden wie andere auch! Oder Shure - was ist so besonderes am SM-58? Seit dem es in Mexico gefertigt wird kostet es sicherlich nicht mehr viel in der Herstellung. Aber die Welt kauft es nach wie vor für über € 100.- pro Stück in ruahen Mengen - ein gutes Produkt + cleveres Marketing = Erfolg

    Da es hier um Mackie geht - ich habe ein paar Leute von Mackie kennengelernt. Da war alles dabei, sehr nette, clevere Entwickler und Kaufleute, aber auch solche mit denen man nicht in den Urlaub fahren würde - das ist aber in den meisten Firmen so
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 26.12.04   #11
    ;) ;) ;) ;) ;)
     
  12. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 27.12.04   #12
    Na einige Sachen kann ich hier so nicht stehen lassen:

    1.) Der Unterschied zwischen 450 "alt" und "neu" ist NICHT unerheblich. Ich weiß nicht genau was ihr da getestet habt aber das "made in USA" oder "Made in CHINA" sagt nichts darüber aus. Die Kisten werden seit ca. 2 (!) Jahren in China gefertigt also man muss schon eine wirklich alte 450 haben. Auch die leicht veränderte Gussform (das Original ist bei RCF) sagt nicht gleich was aus weil ja eine Menge Formen noch auf Halde lagen. Feststellen kann man es einzig und allein durch aufschrauben
    2.) Die Neue klingt schlechter, weil statt RCF P.AUDIO verwendet wird und da nicht mal die Creme de la Creme
    3.) Der Preis mag vor 3 Jahren gerechtfertigt gewesen sein, mittlerweile ist der sogenannte "Sonderpreis" eine Frechheit weil:
    a) Die Komponenten rund 1/3 der Rcf´s kosten
    b) Die Kisten komplett in China gefertigt werden (sagt nichts über die Qualität aus, aber der Deckungsbeitrag ist für Mackie ein ganz ein anderer... Warum soll der Kunde die Erhöhung der Gewinnspanne finanzieren ?
    3.) Das mit den günstigen OEM-Sachen hat nichts mit dieser Aktion zu tun. Diese Sachen waren Ersatzteile des vormaligen MACKIE/ RCF -Vertriebes, durch den Split waren die Teile Belastung die aus der Buchahltung herausgehörten->VK zum EK
    4.) Das mit MACKIE und Qualität kann ich nicht gerade unterstreichen. Versteht mich nicht falsch, mir gefallen viele Produkte und benutze sie auch regelmäßig (1604 VLZ, M1400, SR40) aber die Dinger sind
    a) viel zu teuer für die gebotenen Features (1604 VLZ geht ja jetzt mit 888, aber vor einiger Zeit noch mit 1250, das ist heftig, dafür gibts A&H)
    b) Die Qualitätslobeshymnen teile ich nicht gerade. Die Lötstellen/ Kontaktprobleme/ Flachbandkabel teilen sich Mackie SR´s/VLZ´s mit den Behringer MXén. Das ist kein Unterschied (die Fader und Potis passen übrigens auch..)
    5.) Die Etablierung als Premiummarke gerade in Europa zeigt wieder mal die Fehleinschätzung der hiesigen Marketingabteilung. Jetzt im Ernst die Kiste kostet jetzt 700 Eier. Für das Geld bekomme ich das hier:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-171677.html
    So und nun ratet mal was da für Speaker drin sind....

    6.) Für den Standardpreis der 450 bekommt man sogar:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-171441.html
    Die Kiste hat nen 2"-Treiber (ja, nicht so schön), aber kann richtig laut. Lasst euch nicht von irgendwelchen Datenblättern mit Pseudo-SPL täuschen, in der 322 steckt RCF´s neue Midbassrakete drin.
     
  13. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 28.12.04   #13
    interessantes Statement! Allerdings nehme ich an, dass das mit dem 1/3 der Kosten (noch) nicht ganz aufgeht, denn zuerst muss mal der ganze Umzug der Produktion in eine Fabrik, die übrigens laut Mackie ausschließlich für Mackie fertigt, amortisiert werden. Dennoch glaube ich, dass sich Mackie schon bemüht, die Taschen zu füllen, was im übrigen alle versuchen: auch RCF

    Ich finde die RCF-Boxen auch gut! Allerdings haben die sich bisher wirklich schlecht verkauft. Der Grund ist wohl im bisherigen Marketing und Design zu suchen. Die Marke ist einfach weniger bekannt als Mackie.

    Fakt ist, in den "Plastik-Boxen-Markt" kommt gerade eine Menge Bewegung, und Mackie ebenso wie RCF haben dabei sehr gute Karten.
    RCF wurde übrigens von dB-Technologies gekauft. Ich halte dies für einen guten Schritt, denn dadurch entsteht ein starker Vertrieb mit sehr gutem Know-How auf europäischem Boden
     
  14. Kai

    Kai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.08.05
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #14
    Wenn ich mich recht entsinne, ist das ja auch ein primäres Ziel einer wirtschaftlichen Unternehmung...das scheinen viele Leute zu vergessen!
     
  15. Marcel

    Marcel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 28.12.04   #15
    Was die alten Plastikkisten von RCF angeht, war die Art-Serie eigentlich schon immer ein "Geheimtipp" möchte ich mal sagen. Diese Art 300irgendwas damals 12"/1" aktiv klang imho sehr gut. Gelandet bin ich dann auch bei Mackie, weil ich das Aussehen nicht ganz so toll fand und mir das ganze doch irgendwie suspekt war, weil so gut wie gar nicht verbreitet. Vielleicht hab ich damals auch nen Fehler gemacht, ich weiss es nicht. Klanglich waren die Teile auf jeden Falls recht gediegen.
     
  16. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 28.12.04   #16
    Leider muss ich dich enttäuschen !

    Mackie hat die Produktion der Böxchen "outgesourct", d.h. einen Hersteller beauftragt, nach ihren Vorgaben die Dinger zu fertigen. MACKIE hatte nie das Kapital in dieser Zeit um sowas umzusetzen. So wurde in Windeseile wie es eng wurde (Enemy buyout von RCF seitens dB Tech) diese Lösung geschaffen. Sicher die eine Fabrik produziert auschließlich für Mackie, aber bei der gleich daneben fallen die SX300 vom Band....

    Die Gefahr besteht halt immer, das der Lieferant ein eigenes Produkt auf den Markt bringt, basierend auf dem, das in der Fabrik im Auftrag schon gefertigt wird . Siehe vor ca. 7 Jahren wie besagte SX300 in Fernost gefertigt wurde. Die Dinger damals waren keine Kopien (ich spreche jetzt nur von den Gehäusen), es waren die gleichen Gussformen, halt ohne das Emblem, billigste P.Audios/ Red SUN´s rein, und bis der Patentanwalt schaltet etc. hat man schon paar 10000 verkauft unter dem Namen einer Briefkastenfirma verkloppt....

    Ich gehe auch hier davon aus, das Gehäuse auftauchen werden, die den 450er sehr ähnlich sehen werden, mal abwarten, wird spannend...
     
  17. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 29.12.04   #17
    das kann durchaus passieren. Dafür ist ja China berühmt. Die Boxen von Phonic sehen ja schon sehr ähnlich aus.
    Für die Märkte hat dies vor allem einen Effekt: Druck auf die Preise - wenn man bedenkt, dass man vor 20 Jahren für eine passive EV-15/3 Box noch um die € 1000.- zahlen mußte. Man bekommt heute bessere Produkte für viel weniger Geld.
    Interessanterweise sind Autos im gleichen Zeitraum zwar besser, aber auch wesentlich teurer geworden - es gibt eben noch keine Chinaimporte. Audi A-6 und VW Passat und Polo werden dort bereits gebaut
     
Die Seite wird geladen...

mapping