Mackie SWA1501

von Tyreece 2004, 24.05.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tyreece 2004

    Tyreece 2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    26.02.08
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.05   #1
    Hallo,
    wer hat Erfahrung mit der Mackie SWA 1501?
    wie gut ist dieser Subwoofer und ist er empfehlenswert und würde er gut zu meinen PA-Boxen Yamaha S-115IV passen???

    Für eine oder mehrere Antworten wäre ich sehr dankbar!!!

    Grüsse Euch all.
     
  2. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 24.05.05   #2
    Deine Tops haben ja schon einen 15-Zoll-Lautsprecher. Da der SWA 1501 dem Namen nach geschlossen vermutlich auch einen hat, ist die Kombination IMHO nicht so gut geeignet! Besser wäre ein 18-Zoll-Subwoofer, den es auch aktiv von Mackie gibt!
    Gruß
    Oli
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 25.05.05   #3
    Hi,
    der Mackie SWA 1501 ist ein einfacher Bandpass Sub, der nur bei seiner Abstimmfrequenz Druck macht, drüber und drunter spielt sich kaum noch was ab.
    (24dB SPL Abfall !)
    Wenn du also diesen "OneNote"- Sound magst, dann kannst du ihn als Unterstützung für die S-115IV nehmen, nur verspreche dir nicht allzuviel davon.

    Wenn du dir den Mackie Sub kaufst, bestehe aber darauf das der "Leistungsstarke RCF Precision 15" Basstreiber mit temperatur- beständiger innen und außen gewickelter Schwingspule" drinnen ist.
    Denn der Speaker ist deutlich (um Klassen) besser als die neuerdings von Mackie verwendeten China Speaker !
     
  4. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 27.05.05   #4
    hi Gerhard,

    wir haben die 1501 im Einsatz und sind sehr zufrieden damit. wir haben allerdings die SRM450 als Tops. Zu der Zusammenstellung kann ich also wenig sagen.

    Und was immer LSV mit einfacher Bandpass-Sub sagen will, das Ding ist in unseren Augen absolut spitze :p

    Gruss
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 27.05.05   #5
    Bullshit! Was soll das?
    Jeder Kunde, der den SWA-1501 besitzt lobt das Teil in den höchsten Tönen!

    ehrlich Paul, rück doch mal raus, warum Du immer auf Mackie herumhackst - "bestehe aber darauf das der "Leistungsstarke RCF Precision 15" Basstreiber mit temperatur- beständiger innen und außen gewickelter Schwingspule" drinnen ist." - völliger Blödsinn, der den Leuten einreden soll, dass die Lautsprecherfertigung, seit sie nach China verlegt wurde in der Qualität eingebüßt haben soll. Wir verkaufen Mackie, seit die Preise gesenkt wurden sehr gut und es gab innerhalb des letzten Jahres genau zwei Reklamationen! Eine SRM-450 mit einem Endstufen-Defekt und eine SWA-1501 mit einem Defekt am Netzteil. Beide Boxen wurden sofort ausgetauscht, sind inzwischen repariert und wurden bereits als B-Waren verkauft. Diese beiden Defekte in Relation gesetzt ergeben eine Defekt-Quote von unter 1%. Ich finde das ist wirklich OK, z.B. im Vergleich zu Craaft-Boxen, die hier von einigen Leuten gehypt werden - die haben wir aus dem Sortiment geworfen (vor über 10 Jahren) weil diese Quote damals über 100% lag!

    @gerhard aink
    der Woofer passt sehr gut zu den Yamaha Boxen und gibt Dir genau das passende Lo-End, das Du suchst.
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 27.05.05   #6
    Hi Martin,
    du wirst mir sicherlich zustimmen wenn ich sage das Bandpass Sub´s gegenüber Bassreflex Sub´s, die mit gleichwertigen Speakern bestückt sind, gravierend im Nachteil sind, oder !?
    1.) Es fehlt den BP- Sub´s an Bandbreite.
    2.) BP- Sub´s klingen deutlich hörbar undiferenzierter (mulmiger / matschiger), es fehlt einfach die Präzision die man von gut abgestimmten BR- Sub´s kennt.
    3.) Bei BP- Sub´s sind Laufzeitunterschiede und Phasenauslöschungen deutlich schwieriger in den Griff zu bekommen, als bei direkt abstrahlenden Sub´s.

    Das sind meine Hauptgründe warum ich BP- Sub´s für nicht empfehlenswert halte !
    Da die Mackie Sub´s ebenfalls reine Bandpass Konstrukte sind, fallen sie somit genauso durch wie jeder andere BP- Sub.
    Der Grund warum ich immer wieder darauf hinweise das ein künftiger Mackie User darauf bestehen soll, das er eine Box mit RCF Bestückung erhält, ist eigendlich simpel.
    Bei vielen Anbietern steht immer noch in der Beschreibung der Mackie Boxen, so Sätze wie der den ich schon zitiert habe, oder ähnlicher Art (z.B. hier).
    Der VK- Preis entsprich aber dem der Mackie Boxen mit China Bestückung !
    Daher denke ich das es nur das gute Recht des Kunde ist, das er auch genau das bekommt was angeboten wird, und zwar zu dem angegebenen Preis.
    Du siehst also, das ich nicht speziell auf den Mackie Boxen "herum hacke", sonder auf dem Gehäuse Prinzip Bandpass !

    Nachtrag:

    Martin ... damit du erkennst das ich meine Ablehnung bezüglich reinen Bandpass Sub´s konsequent durchziehe, möchte ich noch folgendes erwähnen.
    Es extistiert von dem Noir Audio 2x15" (LowBudget PA) Sub auch eine Bandpass Version, die biete ich aber gar nicht erst an, da auch diese Version die gleichen Mängel aufweißt wie ich sie oben schon beschrieben habe !
     
  7. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 27.05.05   #7
    Ich glaube, bei Euch beiden wäre es mal an der Zeit, sich an einen Tisch zu setzen (pm).

    Bass ist nunmal in erster Linie eine individuelle Geschichte und auch abhängig von dem widerzugebenden Programm. Das bedeutet, jeder muss über seine "Wunschbässe" nach eigenem Geschmack entscheiden.
    Und wenn man Geld nahe dem vierstelligen Berich ausgeben wird, dann sollte man eben auch nicht den Aufwand scheuen und sich die Dinger vorher irgendwo anhören.
    Und das Bandpässe nicht unbedingt die ideale Mischung aus Punch, Kick und Tiefgang bringen, ist nunmal dem Konstruktionprinzip geschuldet. Nun gibt es zwar allerlei Möglichkeiten, Laufzeit- und Phasenprobleme der restlichen PA anzupassen, aber ich mag sie halt auch nicht. Aber wie gesagt, dass ist ausschließlich mein persönlicher Geschmack und in einer ganzen Reihe von Threads schon dargelegt.

    Meine Empfehlung: Anhören, dies nach Möglichkeit mit dem restlichen eigenen System zusammen, Konkurrenzprodukte ebenfalls testen und dann entscheiden. Glücklicherweise gibt es Basssysteme wie Sand am Meer.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe

    p.s.: Und Paul, tue Dir den Gefallen und nehme den letzten Dateianhang, aus dem Beitrag raus. Das geht wohl nur Dich und den Martin was an!
     
  8. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 28.05.05   #8
    ich habe schon eine Menge Boxen verkauft und auch auf vielen Boxen gespielt bzw. Musik gehört. Du magst vielleicht sogar damit recht haben, dass Bandpass-Bässe weniger "Bandbreite" haben. Na und? Wenn sie doch nur zwischen ca.40 Hz und maximal 150Hz eingesetzt werden ist das doch Wurscht!
    Wir haben es sehr oft hier mit Kunden zu tun, die wollen für € 700.- eine Box kaufen, die Bass erzeugt. Das macht die SWA-1501 hervorragend, ob mit chinesischem Speaker oder italienischem ist auch Wurscht, denn man hört keinen Unterschied.
    Du magst recht haben, wenn man wie Du von "professionellen" eher für Verleiher geeigneten Anlagen ausgeht. Dann werden sicherlich weniger Bandpass-Bässe eingesetzt, auch keine direkt abstrahleneden Bässe sondern meist Hörner, die allein betrieben aufgrund der geringen Schallöffnung kaum unter 80Hz kommen. Direktabstrahlende Bassboxen sind gut aber eben weniger effizient als Bandpässe in genau dem Bereich, auf den es vielen ankommt. Ich vermute, dass Du die Mackies oder auch andere ähnliche Systeme noch nie selbst benutzt hast! Deine Schlußfolgerungen weswegen bei Dir die Bandpässe "durchfallen" sind daher klar subjektiv, eben DEINE MEINUNG und kein sachliches Faktum! Deswegen bin ich der Meinung, dass Du Deinen HCA missbrauchst, denn der verpflichtet Dich eigentlich SACHLICH zu argumentieren und nicht Dein Fachwissen dazu zu missbrauchen.

    Deine Abneigung gegenüber Bandpässen kannst Du gerne behalten, aber viele Forumsteilnehmer müssen sich ja total bescheuert vorkommen, wenn sie eigentlich glücklich mit ihren Boxen sind und dann von Dir als Idioten hingestellt werden, weil Sie gegen Deine Meinung verstoßen haben ;)

    Warum bauen so ziemlich alle erfolgreichen Hersteller (und mit Verlaub dazu gehören weder Noir Audio noch Audio Zenit, denn ausserhalb diese Forums sind diese "Marken" eher unbekannt) derzeit Bandpässe? Hier nur ein paar Modelle:

    dB Technologies SUB-15 powered Subwoofer für z.Zt. 699,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/dB_Technologies_SUB15_powered_Subwoofer.htm

    Dynacord SUB 800A für z.Zt. 1189,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Dynacord_SUB_800A.htm

    Electro Voice SBA-760 Subwoofer für z.Zt. 1199,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Electro_Voice_SBA760_Subwoofer.htm

    FBT MaxX-10 SA für z.Zt. 1399,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/FBT_MaxX10_SA.htm

    JBL MP-255 S Subwoofer für z.Zt. 899,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/JBL_MP255_S_Subwoofer.htm

    Mackie SWA-1801 für z.Zt. 995,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SWA1801.htm

    Mackie SWA-1501 Subwoofer aktiv für z.Zt. 745,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SWA1501_Subwoofer_aktiv.htm

    RCF ART 705-AS für z.Zt. 1249,00 Euro
    Infos unter: http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/RCF_ART_705AS.htm
     
  9. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 28.05.05   #9
    Ich denke, Gerhards Frage ist beantwortet. Die verschiedenen Meinungen sollten soweit klar sein, und auch ein Nutzer der Mackies hat sich geäußert.

    In diesem Sinne,

    France.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping