Mal ne neue Hörprobe

von cyclone, 22.10.05.

  1. cyclone

    cyclone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 22.10.05   #1
    Hi,

    hier mal eine Hörprobe zu einem neuen Song.
    Geht bissel in die Ecke Soundgarden oder Pearl Jam.

    Monsters

    Bin dankbar für Anregungen zum Song und natürlich Gesang!
     
  2. Decado

    Decado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #2
    Für meinen Geschmack ist das Intro viel zu lang und das Intro ist dann auch das instrumentale Mittelstück was dann auch wieder zu lang ausfällt. Das Lied ist 05:23 min lang, ich habe aber das Gefühl das es zu 3:30 min nur aus dem Intro besteht.
     
  3. cyclone

    cyclone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 24.10.05   #3
    Gut, da könntest du Recht haben. Das könnte man etwas kürzen und den Mittelteil etwas variieren. Es soll aber auch kein 1000-mal-gehört-normalo-Strophe-Bridge-Refrain-Rocksong sein - das nur als kleines Info. :D

    Was ist mit dem Rest des Songs?
     
  4. Decado

    Decado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #4
    Der Rest ist ordentlich und aufbaufähig. Das Stück klingt nach GRUNGE und das ist das Ziel. Es gibt ja nichts schlimmeres, als wenn z.B man nach Zeppelin klingen möchte aber man klingt eher nach Sex Pistols.

    Versucht das Intro ein bißchen zu kürzen und das Mittelteil würde ich verändern - eher in Richtung "Release", "Nothing as it seems", "Black Hole Sun" ... die Atmosphäre einzufangen. Aber ich bin nicht der große Grunge-Experte:D z.B den Sound der Gitarre beim Mittelteil verändern - entweder härter oder cleaner

    Deine Stimme paßt zu den Song. Wie gesagt, es klingt in meinen Ohren nach Grunge. Hier und da noch ein bißchen Leben würde den Song natürlich weiterhelfen. Mit Leben meine ich jetzt aber nicht schreien.

    Versucht euch nicht darauf zu verteifen keinen Song in 08/15-Schema zu schreiben. Hauptsache der Song ist gut.
     
  5. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 28.10.05   #5
    Hi,

    Also ich muss auch sagen dass das Intro echt viel zu lang ist.
    da fehlt dann auch einfach der Gesang ,und das wiederholt sich ja wieder nach dem Refrain. Ist einfach zu langatmig.
    Ihr solltet versuchen das ganze ein wenig kompakter zu gestalten, sozusagen mehr auf den Punkt.
    Der Gitarrensound gefällt mir überhaupt nicht. Das hört sich so an als wäre das was kaputt.
    Ist das ein Fuzz??oder eine Distortion aus dem PC?
    Die Drums klingen auch zu sehr überarbeitet, insbesondere die Bass-Drum(zu viel Bass).
    Also ich das Intro überstanden hatte ,dachte ich echt :Hammergeil
    Gerade der Refrain mit diesem Arschloch-coole-Sau-Gesang.
    Das ist echt tierisch gut.
    Also echt mal, der Gesang ist einfach sehr geil und in dem Song steckt ne Menge potential.
    Also wenn ich der Gitarrist wäre würde ich den Sound anders gestalten aber das ist
    ja jedem selbst überlassen. Vielleicht würde ich auch noch ein par rotzige Solo-Noten(aber nur dezent) in den 2.Teil hauen.
    Aber wie gesagt das ganze ist ja euer musikalischer Ausdruck also macht was euch gefällt;)
     
  6. Mr.prs

    Mr.prs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.10.05   #6
    so: Ertserkommentar geht ertsmal zu DECADO , ich ahb ersthaft überlegt ob ich ihn für diesen Text da oben bewerten soll,.. kann der ein oder andere nicht nach vollziehen, aber dass ist für mich so ein herrlicher trockener Humor ich bin hierf fast vom stuhl gekippt.. herrlich,.. nimms net persöhnlich.. song is schon gut aber die intro melodie gibt einem im verlauf des stückes derbe^^.... Also zum Song:


    Wie schon erwähnt wurde,.. der gitarrensound geht gar net... das tut mir schon fast weh [bin gitarrist] das hört sich so an als müsste sich die guitar einmal kräftig reuspern und dann is gut... das hört sich wirklich wie schon gesagt wurde n bisl kaputt an...

    Ich finde der bass könnte n bisl mehr druck gebrauchen [lauter],.. die drumms finde ich gar net so schlimm... Die bass drum hab ich allerdings auch erst net gehört,.. die muss nurn bisl lauter galub ich,.. kann sein, dass dann n bissl zu viel bass drin is...

    Gesanglisch is cool.--

    Also im großen und ganzen ne coole nummer...
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.428
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 29.10.05   #7
    Wie bereits öfter gesagt: 0815 hin und her. Ein Song wird nicht außergewöhnlich, weil man ihn lang zieht...
    Hat dieser auch gar nicht nötig: Das Ganze ist ohne langes Intro und Zwischenteil immer noch cool und eigenwillig genug.

    Den Gitarrensound finde im Zusammenspiel mir den Drums sogar ganz geil. Eben weil es so kaputt klingt...son bißchen nach Hifi-Verstäker übersteuert...
    Im Studio müsste man den Git-Sound zwar ein wenig "glätten", aber das Kaputte würde ich in jedem Fall beibehalten.
    Der Sound von den Drums (besonders bei den Rolls) gefällt mir enorm gut. ne offene Hi-Hat würde an manchen Stellen für noch mehr Schmiss sorgen...

    Ich tippe darauf, dass das ganze in Eigenregie und Homerecording, Sequenzerdrums aufgenommen wurde. Und für die Möglichkeiten hat das verdammt viel "Leben"...
     
  8. cyclone

    cyclone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    20.04.14
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.003
    Erstellt: 29.10.05   #8
    Danke erstmal für die Resonanz - hätte ich ja nicht mehr gedacht :D

    Ja, also klipp und klar:
    Das Teil ist zu Hause entstanden und ist eher ne Vorlage für unsere Band. Die Gitarre ist über nen Superfuzz und nem übersteuerten Tube-Preamp aufgenommen. Klingt mit nem SM57 und meinem JCM800 natürlich anders :D - aber ein Fuzz klingt eben eher sägend, als seicht. Über nen Marshall kommt natürlich nochmal ordentlich Schub rein - keine Frage! Drums alles mit nem Sequenzer.

    Zum Song selber:
    Ja, ich bin halt immer nen Typ, der halt viel Instrumental-Teil im Song bringt. Meist "klimpert" der 2.Gitarrist noch ein paar Solonoten rein - das macht alles lebendiger, live ist es sowieso immer anders, als beim Recording. Wie gesagt ist es nur eine "harmonische Vorlage" zum späteren Ausbau.

    schön, dass der Gesang etwas ankommt - das war ja auch mehr oder weniger das Ziel, weil ich da zur Zeit sehr dran arbeite. Bis vor nem halben Jahr hat es mit dem Vibrato gar nicht geklappt und das wollte ich unbedingt trainieren bzw. allgemein den Gesang in Richtung Grunge/Blues/Rock.

    Event. stell ich nochmal einen überarbeite Version des Songs rein - dann gibts noch nen Solo meinethalben :D

    Thx so far :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping