Mal wieder ne Einsteigerfrage!

von Blade85, 09.10.04.

  1. Blade85

    Blade85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    14.10.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.04   #1
    HI,
    Also nun hab ich mich endlich dazu durchgerungen mir Gitarre spielen beizubringen, das Problem ist jetzt natürlich das ich 0 Vorkenntnisse hab.
    Also erste und wichtigste Frage ist dann wohl welche Gitarre für Einsteiger geeignet ist. Preislich hab ich so an 300-350€ gedacht, das erste Modell was ich ins Auge gefasst habe wär die ESP - LTD MH-50.
    Eine Verstärkerempfehlung bräucht ich dann auch noch, also was kleines reicht da ja für den Anfang, oder?
    Stiltechnisch will ich eher in den Metalbereich, aber wenn es sowas wie ein Allroundmodell geben sollte wärs auch nicht übel.

    Danke, schonmal!
     
  2. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.10.04   #2
    hmm, komisch, hat das foto von der gitarre so ne scheiß qualität , oder sieht die gitarre echt so billig aus


    zum verstärker , da is der musikbereich Relativ egal, also 150 euro würd ich aber schon hinlegen, damit de daheim auf guter zimmerlautstärke noch en dicken sound hast, d.h. 30 watt sollte er haben.... ich hab en fender, ich glaub der wird net mehr gebaut, hat 400 mark gekostet, un der sieht mit 30 watt auch bei bandproben noch ganz gut aus, is zwar dann net der top sound, aber man kann mit arbeiten..
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.10.04   #3
    kann dir nicht folgen, die sieht doch gut aus? :confused:

    als verstärker empfehle ich dir einen roland microcube:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Roland_Micro_Cube.htm

    mächtig laut und ein klasse übungsverstärker. und klingen tut er im gegensatz zu verstärkern in der selben preisklasse echt verdammt gut!
     
  4. Blade85

    Blade85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    14.10.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.04   #4
    Ok, danke schonmal für die AMP-Tips.
    In anderen Threads wurde auch häufig zu Ibanez Modellen geraten, die waren dann aber meist in ner anderen Preisklasse. Die Gitarre wäre für den Einstieg dann wohl ok? Hab jetzt auch noch das Teil entdeckt ESP-LTD M-100 FM.
     
  5. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 10.10.04   #5
    Die MH-50 reicht für den einstieg vollkommen.......
    Du kannst dich ja auch mal bei ibanez umschauen.

    Nummer 1
     
  6. jack the river

    jack the river Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.10.04   #6
  7. Nutshell

    Nutshell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #7
    Also zu den Amps: Den Verstärker, den dir BlackZ vorgeschlagen hat, finde ich klasse. Ich habe nie auf einem Roland gespielt, aber wenn die Qualität wirklich so toll ist, dann ist der wirklich gut. Klein, billig, aber hammergeile Features. :D
    Was ich dir aber auf jeden Fall rate ist, geh auf keinen Fall nach dem Preis. Klar, du solltest dir schon ein Limit setzen, aber es ist oft so, dass die teueren Geräre bei Weitem nicht so gut sind, wie günstigere. Bei mir ist es z.B. so, dass ich einen Hughes & Kettner für 300 Euro gekauft habe. Ne Top-Marke, aber der Amp ist Mist. Also diesen Roland würde ich mir echt mal genauer ansehen.

    greetz Puppenspieler
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 10.10.04   #8
    probier den umbedingt mal aus! als ich das ding das erste mal gesehen habe und gelsen habe was er alles kann habe ich erstmal gedacht: "genial! das ding ist sicher super!" aber wirklich "geil" konnte ich erst zu ihm sagen nachdem ich den ersten Em-akkord über ihn gespielt habe.... :D
     
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #9
    kann mich nur anshcließen!

    der 2W klingt irgendwie viel besser als der 30W Roland, weil man ihn immer am Limmit spielt :rolleyes::rolleyes::D

    ackZ: wow, ein em-Akkord....hab ich schon lang nicht mehr gespielt..sollt ich mal wieder üben :rolleyes::rolleyes::p
     
  10. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #10
    Mahlzeit!
    Bei der Verstärkerwahl würde ich nicht zu sehr darauf pochen das ein "kleiner" erstmal ausreicht.Es gibt auch bühnentaugliche Amp`s schon relativ günstig(ebay)!
    Ich spiele selbst auch nen Hughes&Kettner Attax 100 und wäre mit dem Amp allein nicht so zufrieden, hab mir aber noch eine 12" Mesa-Boogie Box drangehängt und hab damit meinen absoluten Sound gefunden, also mehr oder weniger durch nen glücklichen Zufall ;)
    Und es wär doch schade wenn du jetzt erstmal nen "kleinen" kaufst und in nem halben Jahr steigen deine Ansprüche und du mußt schon wieder was neues kaufen!
    Am besten du testest beim Gitarrendealer deiner Wahl mal alles aus...
    www.mensreality.de
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 10.10.04   #11
    kann ich nicht bestätigen! einen übungsamp braucht man IMMER. auch später wenn man in ner band mal einen großen amp spielt braucht man zuhause noch einen übungsamp. (eigene erfahrung, habe ewig zuhause ohne amp gespielt weil der im übungsraum stand -> nervig!) und da ist der micro cube gerade richtig, den kann man auch mal in den urlaub mitnehmen (batteriebetrieb!) :)
     
  12. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #12
    genau! ich hab auchnoch meinen 10W-Ibanez Brüllwürfel!

    hilft sehr auch bei beim bLötzinn machen :p
     
  13. lobo1337

    lobo1337 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    7.11.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  14. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #14
    meiner Meinung nach klingt der Roland CUbe 30 überhaupt net gut, ich spiel den in der Musischule...

    der Mtashc nur....und des liegt net an meienr Gitarre!! Mein leherer sagt, dass er mit meiner noch einigermaßen erträglich klingt. mit den anderen sei er nich anzuhören,...und früher über meine GRX klang er erst recht bescheiden!

    die RX von meinem Lehrer kling tuach net viel besser...:o

    also ich kann dem ding nix abgewinnen, der Microcube ist da IMO viel besser, trotz gleichem Soundmodul...
     
  15. Nutshell

    Nutshell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #15
    Hmm dann sollte ich mir diesen Microcube vielleicht wirklich mal genauer ansehen. Gegen den Preis ist ja echt nicht zu sagen und wenn der Sound so der Hammer ist...wow ! :eek:

    @niethitwo: Ich seh grad du kommst aus Stuttgart. Zur welcher Musikschule gehst du, wenn ich fragen darf ?
     
  16. music322

    music322 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #16
    Ich meine ... das musst due selber entscheiden.. aber ich würd mir fürn anfang eher eine gitarre zischen 100- 150 Euro kaufen... dann is nich gleich alles geld wech wenns dir nich gefällt.... und wenns dir gefällt is schon was übrig für ne richtig geile gitarre.....
    der verstärker is aber son ne gute wahl... guck dir mal die starter kitz von yamaha oder ibanez an..... :great:
     
  17. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #17
    die starterkits siond bescheiden..die amps taugen nichts! die gitarre, gut...kann man einigermaßen lassen!!

    lieber gleich n halbwegs gutes equipement und damit spaß als n billiges mit dem er nach nem halben jahr aufgibt....
     
  18. music322

    music322 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #18
  19. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #19
    mit dem Marshall hast du ja auch nen ordentlichen Amp ;)

    aber die anderen haben richtige BRÜLLWÜRFEL, die taugen eigentlich gar nix....lieber einzeln kaufen...ist individueller :great:
     
  20. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #20
    ja sicher braucht man zu Hause nen Übungsamp...mir gehts darum:da der junge Mann keine Vorkenntnisse hat gehe ich davon aus das er auch weder in ner Band spielt noch einen Proberaum hat.Also wenn er sich jetzt einen "richtigen" Verstärker zulegt und in absehbarer Zeit ne eigene Band hat, hat er auch direkt einen bandtauglichen Amp mit dem er eingespielt ist!Und sich dann natürlich einen für zu Hause anzuschaffen dürfte ein Leichtes sein!
    www.mensreality.de
     
Die Seite wird geladen...

mapping