Marshall 8240 umbauen!?!

von behringer-fan, 27.08.07.

  1. behringer-fan

    behringer-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Steinebach, Rheinland-Pfalz, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #1
    Hallo Leute folgendes habe ich vri wenn es dann möglich ist?

    Also ich habe einen Marshall 8240 mit zweit 12" Speakern um nun ein wenig mehr druck zu bekommen spiele ich mit dem Gedanken eine Zusatzliche Box mit zwei 12" Speakern an zu schliesen nun meine Frage ist es möglich und was muss ich beachten?

    Danke schon mal für eure Hilfe!!!!:great:


    Beste Grüße Torsten
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 27.08.07   #2
    Hat der Amp einen weiteren Speakerout?
    Ausserdem musst Du feststellen welche Impedanz die eingebauten Speaker haben (steht meist drauf). Abhängig von Frage1 geht's dann weiter.
     
  3. behringer-fan

    behringer-fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Steinebach, Rheinland-Pfalz, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.07   #3
    Also Speaker out hat das Teil nicht! So die Speaker die eingebaut sind haben je 4ohm der Verstärker auch pro Channel 4 ohm.

    Gruß Torsten
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 28.08.07   #4
    Schlecht. In diesem Fall würde eine zusätzliche Box keinen Sinn machen, da nur eine Variante , die zu Leistungsverlust des Amps führen würde, in Frage käme. Eine Alternative wäre die Combospeaker abzuklemmen und direkt eine 4x12 anzuschliessen. Das wäre halt ein Gewichtsoverkill.
     
  5. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 29.08.07   #5
    Ich nehme an, die serielle Verschaltung von beiden Speakern ist gemeint. So mies ist die Variante nicht, denn doppelte Membranfläche erhöht den Wirkungsgrad um 3dB.
    Optimal wären dann Lautsprecher mit 4 Ohm, denn so sind beide in etwa gleich laut und außerdem hält sich der Leistungsverlust in Grenzen (halbe Leistung hört sich erstmal nach viel an, es sind aber nur 3dB weniger - ein vernachlässigbarer Unterschied, fällt kaum auf).

    Um die Verschaltung zu realisieren, muss der Amp geöffnet werden, um zwei Klinkenbuchsen einzubauen. Da die meisten Klinkenbuchsen schaltend sind, kann man diese Funktion nutzen, um eine Box seriell in den Signalweg einzuschleifen, ohne die internen Lautsprecher ausstöpseln zu müssen.
    Zur Not ginge es auch ohne, aber das wäre nicht besonders betriebssicher.
     
Die Seite wird geladen...

mapping