Marshall Amp: Powerswitch mit defekter Beleuchtung

von tobias_kob, 24.03.08.

  1. tobias_kob

    tobias_kob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Hallo!
    Ich habe einen Marshall 2555SL bei dem die Beleuchtung des Powerschalters nicht mehr funktioniert (nur manchmal, ist wohl ein Wackelkontakt) und ich somit nicht mehr sehen kann, ob der Verstärker im Betrieb ist. Der Verstärker funktioniert einwandfrei, nur diesen Defekt würde ich gerne beheben! Wie komm ich daran? Muss ich den Verstärker komplett öffnen oder kann ich den Powerschalter auch so öffnen?
    MfG :)
     
  2. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Wäre mir neu das man die Glimmlampe beim Marshallschalter tauschen kann, sofern es wirklich der Schalter ist (ggf. auch mal hinten den Kontakt überprüfen), wirst du um einen neuen nicht herum kommen. Dazu musst du das Chassis rausziehen, am besten lässt du das aber einen techniker machen. Wenn du löten kannst: Es sind nur 4 Kontakte, Schalter Arretierung runterdrücken, Schalter rausdrücken neuen rein, verlöten fertig. Aber wie gesagt nur(!) wenn es wirklich an der Glimmlampe drinnen liegt.

    Grüße

    P.S. Fender bzw. Hersteller die ein Jewellight benutzen, machen es dem benutzer einfach, da schraubst einfach nur die Kappe ab und tauscht die Lampe aus. Aber das ist halt nicht Marshall "korrekt" nicht mal der JTM45 hatte die möglichkeit, da darf man die Signalleuchte auch komplett tauschen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping