marshall endstufe... vorstufenröhren?

von dave_murray, 21.12.07.

  1. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 21.12.07   #1
    Hallo, ich such grad ne endstufe, udn mir ist folgendes aufgefallen:

    https://www.thomann.de/at/marshall_el84_20-20.htm

    da steht, dass das gerät eine ec883, oder so, vorstufen röhre drin hat, aber wieso hat ne endstufe ne vorstufenröhre drinnen?

    Bitte klärt mich auf!

    mfg
     
  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 21.12.07   #2
    So etwas nennt man Phase-Inverter oder Phasentreiberröhre. Im Prinzip gleicht die das an die Endstufe gelieferte Signal sauber ab. OneStone weiß mehr... ;)
     
  3. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 21.12.07   #3
    ja, 2 phasenumkehrrören sind auch drinnen, aber da steht auch 1x EC883 Vorstufenröhre

    Mfg
     
  4. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 21.12.07   #4
    Jede separat zu kaufende Endstufe hat auch eine kleine Vorstufe, die quasi als Puffer wirkt zwischen Eingang und Endverstärkung - nur dass sie nicht soviel zu verstärken hat wie die Vorstufe eines Topteils, da sie ja quasi schon Line-Pegel erwartet.
     
  5. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 21.12.07   #5
    Ah.. ok, ist klar...

    danke :great:

    mfg
     
  6. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.12.07   #6
    Die Phasenumkehrstufen benötigen für die Vollaussteuerung in der Regel einige Volt an Steuerspannung. Da der Line-Pegel bei 0,775Veff definiert ist, muss also vorverstärkt werden. Bei einer Stereoendstufe sieht das dann so aus:

    1x ECC83: Vorstufe (ein System für den linken Kanal, ein System für den rechten)
    2x ECC83: Phasenumkehrstufe (je eine Röhre pro Seite, meist als Long Tailed Pair-Schaltung)
    dahinter die Endröhren, treiben kann man mit der Konstruktion alles bis zu 4x EL34/6550/KT88 pro Seite, wobei ich da dann Zwischentreiber einsetzen würde. Egal, auf jeden Fall funktioniert es so.

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping