Marshall JVM 410H

von Frankster, 07.07.07.

  1. Frankster

    Frankster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #1
    Hallo!

    http://www.musik-service.de/marshall-jvm-410h-prx395758832de.aspx

    Ich war heute in einem Musikgeschäft und bin glaub ich ca 1h vor dem Ding gesessen.
    Also mir taugt der voll. Genialer cleaner und verzerrter Sound.

    Naja 100W brauch ich nicht wirklich, und leistbar ist er für mich auch nicht. Die combo hat auch 100W und kostet ca 2000 Euro.

    Kennt wer diesen Verstärker und mit welchem billigeren Marshall Verstärker könnte man den im Sound vergleichen.

    Mfg
    Frankster
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.07.07   #2
    Ja ich kenn ihn


    Mit welchem billigen? Nun, das coole an dem ding ist dass man damit eigentlich so gut wie jeden Röhrenmarshall der vergangenen 40 Jahre ungefähr "imitieren" kann.


    Aber keiner davon war oder ist in irgendeiner Form billig oder günstig. Also wirklich ne alternative gibts nicht zu dem Ding.



    Wieviel willstn max. ausgeben?
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.07.07   #3
    ich sag nur hughes & kettner switchblade,

    damit kommste soundmäßig so ziemlich an alles hin, was in dem JVM steckt
    klar 1:1 erreichste nicht, aber man kommt eben schon ziemlich nah hin, desweiteren ist der switchblade genauso (wenn nicht mehr) midifähig, verfügt über 128 speicherplätze etc.
    ich hab mir den JVM auch gegeben, da ich meine soundvorstellungen neu ordnen werde.
    im ausführlichen vergleich mit dem daneben stehenden switchblade gabs eigentlich keine situation bei der der SB nicht mithalten konnte. von daher ist mir der preis beim JVM bezogen auf die leistung eindeutig viel zu hoch
     
  4. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 08.07.07   #4
    Einen Blödsinn den Switchblade auch nur annähernd mit dem Jvm zu vergleiuchen, das ist Wahnsinn!!!!!!!!

    Es gibt keine wirkliche billigere Lösung. Zwei gute Marshall sind sicherlich der TSL und der DSL. Aber nichts desto trotz der JVM ist de4r BESTE Marshall den es je gegeben hat.

    Tu dir einen Gefallen und spar auf den hin und geh ja keine Kompromisse in Sachen Sound ein.

    Ps: Imho ist der Combo noch einen Tick besser wobei das kann ich jetzt nicht wirklich verallgemeinen weil jeder Amp anders klingt.
     
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 08.07.07   #5
    Mag ich beide nicht.
    Der JCM800 ist mir da lieber.

    Was ziehen wir daraus ? Alles subjektiv.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 08.07.07   #6
    Bevor Du Blödsinn und Wahnsinn brüllst, schau mal über Deinen Tellerrand.

    Den TSL mag ich überhaupt nicht. Und der JVM mag sehr gut sein, und sehr vielseitig für das Geld. Aber bei "bester Marshall" fallen mit gleich 3 Kandidaten ein, bevor mir der JVM einfallen würde: JTM45, Plexi Super Lead, JCM800 2203. OK, vielseitig sind sie nicht was Kanäle, Potis und Midi betrifft. Kommt drauf an was man braucht (ich brauch zwei Sounds: Clean und Crunch).
     
  7. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 08.07.07   #7
    wo liegt denn deine preisgrenze, wenn du den amp so gut findest würd ich einfach noch was sparen!

    gruß
     
  8. Cronos_Beyond

    Cronos_Beyond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #8
    Mit der Marshall JCM2000 Serie konnte ich nichts anfangen. Der JVM hat mich allerdings begeistert. Erste Sahne, was Marshall da abgeliefert hat.
     
  9. Donkühli

    Donkühli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 08.07.07   #9
    immer lustig zu sehen wie die meinungen auseinander gehen...

    meiner erfahrung nach je mehr technik und kanäle desto mehr abstriche beim sound...

    der jvm hat mir garnich gefallen.. der clean is fürn nen marshall ok aber da gibts weit weit besseres siehe fender oder vox..

    was magst du denn spielen an musik?
    hast du schonmal bei anderen marken geschaut?

    schau dir doch mal den jcm 800 oder nen vintage modern an. je nach sound.
    aber am besten immer antesten.

    den hughes und kettner switchblade kann ich dir auch empfehlen ich fand den wesentlich besser als den jvm, is günstiger und du hast intere effekte die was taugen.

    grüße Stefan
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.07.07   #10
    Was ich am JVM geil finde ist dass da im Prinzip fastjeder wichtige Marshall drinsteckt. Nen warmen JTM45-sound bekommt er nicht zwar nicht ganz so gut hin (steckt wahrscheinlich einfach zu viel Zeug drin, aber ist akzeptabel), aber dafür den vom Super lead und vom 2203 recht authentisch. Den aggressiven 1987-brüller hab ich beim 60minuten test leider auch nicht hinbekommen. Irgendwann warn meine ohren halt total am arsch, da hab ich den wieder auf normale lautstärken zurückgefahren weil ich keinen bock mehr hatte zu suchen.


    Nachteil FÜR MICH wäre halt dass ich von den 12 sounds die meisten im alltag nicht brauchen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping