Marshall Model 5203 Master Reverb 30 und Poties

von Maddin, 14.12.03.

  1. Maddin

    Maddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.03   #1
    Hi Leute.

    Ich hab nen uralten Marshall 5203 Master Reverb 30 Transitor Amp hier zu Hause rumstehen. Leider sind die Poties völlig hin. Ich kann ihn deshalb net benutzen.
    Wie krieg ich raus, was für Poties da neu reinmüssen, bzw. weiß das einer?
    Und wie bekomm ich raus, wie alt die Kiste wirklich ist? Macht ne Mail an marshallamps.com Sinn?

    Grüße...
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 14.12.03   #2
    auf www.marshallamps.de gibts ne baujahrbestimmung


    wie du das mit den potis rausbekommst weiß ich auch nicht. am besten mail an marshall. du weißt ja sicher, daß man da nicht irgendeines nehmen kann und sowohl auf wiederstand, als auch auf linear oder logarhythmisch achten musst
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.12.03   #3
    Die Potibezeichnung steht idR auf denselben drauf... trotzdem wuerde ich es erstmal mit Kontaktspray probieren. Wenn das nix hilft Potis ausbauen, in den Elektronikladen gehen und neue kaufen (die sind wesentlich billiger wie 'original' Marshall-Potis)
     
Die Seite wird geladen...

mapping