Marshall TSl100 V.S. Hughes&Kettner Switchblade

von chewbacca87, 06.12.06.

  1. chewbacca87

    chewbacca87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Gronau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Hurra Topteil...ähhh ich meine Weihnachten steht vor der Tür ,das heißt es hagelt mal wieder Topteile....ahhhh ich meine Geschenke bei mir zu Hause:rolleyes: ,aus diesen Grund die folgende Fragen:
    Ich suche einen sehr vielseitigen Amp, der Soundtechnisch viel zu bieten hat, da ich obwohl ich überwiegend Metal spiele dennoch sehr viel Wert auf Vielseitigkeit in meinen Spiel lege. Bisher habe ich mich sehr für den Hughes und Kettner Switchblade und den Marshall TSL100 begeistern können,beide Amps haben sehr vielversprechene Herstellervorgaben außerdem mag ich den Marshall Sound und hab andererseits früher selber ne H&K Combo gespielt (außerdem made in Germany).
    Ich weiß anspielen ist die beste Frage zu meinen Antworten, dennoch kann sich die eigene Meinung nach mehreren Wochen immer noch ändern,deshalb:
    -Wer hat Erfahrungen mit den beiden Modellen?
    -Welchen AMP haltet ihr für Sinnvoller?
    -was haltet ihr vom Konzept des Switchblades?
    -noch andere Alternativen auf c.a. 1200€ Basis
     
  2. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 06.12.06   #2
    Hi
    ich hab den Switchblade daheim und hatte auch schon den DSL als eigentum, über den TSL hört man dass der "viel "schlechteren" sound hat" aber ich hab den jetzt schon öfters bei Gigs gehört und mMn nehmen die sich nichts, sprich, ich war vom DSL begeistert! aber dann wurden mir die 2 Kanäle zu unflexibel, also wärst du mit dem TSL schon sehr gut dabei.

    Der Switchblade hat eben 4 Kanäle und du hast echt wahnsinnig viele Soundmöglichkeiten wo du zusammenstellen kannst, auch mit den zusätzlichen Effekten!
    Das Spektrum vom H&K ist auch sehr groß, damit kannste ziemlich viel anstellen, von california clean bist übelstes Brett,
    Beim Marshall ist halt das Britische und der Stil Rock (falls man das so sagen kann) verankert, und du bekomsmt nicht das spezielle Metalbrett vorn Kopp geknallt, aber der Sound ist trotzdem sehr tauglich, ist halt ein wenig anders.

    Bei Fragen zum Switchblade kannste dich gerne melden!!!

    Grüße, MArkus
     
  3. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 06.12.06   #3
    hab den switchblade auch angespielt und den tsl hat bandkollegen

    wenn du nen vielseitigen amp willst dann nimm den switchblade
    der kann von angezerrten bis ultrahigh gain alles
    die effekte (fuß zuschaltbar) sind gut und leicht zu bediehnen außerdem hast du 4 kanäle (midi)

    aber das weißt du ja

    der tsl kann wirklich nur den marshall-sound
    über den tsl hat mal ne "k.a. was core" band gespielt
    mitten auf 2 mitten absenkung etc.
    aber wirklich "böse" war er nich

    mfg maik
     
  4. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.12.06   #4
    Ich hatte neulich auch das Vergnügen den Switchblade zu spielen! Die Sounds sind ziemlich geil, aber auch ziemlich charakterlos wie ich finde! Alles recht glattgebügelt! Da war irgendwie nichts markantes bei, was den Amp jetzt ausmacht!

    Da hat der Marshall schon mehr Charakter finde ich. Mir hat der TSL schon ganz gut gefallen, wobei der für manche vielleicht schon zu viel Charakter hat, was heißen soll, dass er ein Marshall ist und auch so klingt. Er ist wesentlich rauer, lebendiger und wärmer, wie ich finde. Außerdem sind die Amps schon recht unterschiedlich! Ist Geschmackssache! Wären nur diese beiden Amps auf dem Markt, würde ich wohl den Marshall kaufen, aber zum Glück sind da ja auch noch nette Sachen, wie ein Framus Dragon! (netter Wink mit dem Zaumpfahl)
    Der hat schon (im Gegensatz zum Switchblade) einen recht eigenen Sound, der irgendwo zwischen Mesa und Marshall liegt! Er kann ganz schön abgehen und wird nicht einmal irgendwie matschig oder undeutlich, was man von dem Switchblade übrigens auch nicht sagen kann
    Mein Eindruck: Switchblade versucht Klischee-Sounds nachzubilden, TSL100 ist mehr oder weniger ein Klischee-Sound, der aber weitaus mehr kann!

    ---> Einfach alles antesten und nicht auf die beiden fixieren!

    Gruß Sebastian
     
  5. RoKo

    RoKo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    13.09.13
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kalkar am Niederrhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 08.12.06   #5
    Den Framus Dragon gibts beim großen T als Demo...ist dann da auch garantie drauf oder wie ist das mit den Demo-Waren???
     
  6. Der Twarde

    Der Twarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    26.04.16
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Rock City No.1 Solingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 08.12.06   #6
    Engl Blackmore ?!
     
  7. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 08.12.06   #7
    Zum TSL kann ich nichts sagen, aber den Switchblade haben wir bei Thomann über mehrere Boxen getestet (u.a. auch welche mit V30 Speakern). Er ist zwar sehr flexibel. Meiner Meinung nach fehlt ihm clean aber der warme Sound, den z.B. ein Engl Powerball hat und verzerrt fehlt ihm die für mich nötige Brillianz, wie sie z.B. ein Laney GH100L hat. Deshalb würde ich persönlich bei aller Flexibilität nicht zum Switchblade greifen.
     
  8. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.12.06   #8
    Ich schmeiß nochmal den Line 6 HD147 in die Runde wenns flexibel sein soll, aber das Hauptaugenmerk auf Metal bzw. Rock liegt ist der perfekt. Passt auch preislich in diese Liga, wobei man noch ein FBV Shortboard dazu benötigt um das ganze Potenzial des Amps abzurufen... Gebraucht sogar recht günstig zu bekommen:great:
     
  9. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 08.12.06   #9
    find den switchblade auch total aussage los im klang... TSL weiß ich nicht..

    Grüße,florin
     
  10. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 08.12.06   #10
    vielleicht den blackmore plus g-major oder fireball + g-major...oder ein komplettes rack (ich weiss :D )
    oder peavey 5150 (aber halt clean is immer so ne sache bei dem )
     
  11. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 08.12.06   #11
    hab selbst den TSL und ich weiss nicht warum immer alle dran meckern...
    ich find ihn geil, und mit ner ordentlichen tretmine bringst du aus dem alles raus
     
  12. Skullcracker

    Skullcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wolfsberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.12.06   #12
    Also ich finde, das mit den Tretminen ist idiotisch. Meiner Meinung nach sollte man sich n ordentliches Topteil zulegn oder gar nicht. Tretminen sind Blödsinn.
    Zu deiner Frage: Leg dir jedenfalls NICHT den Behringer V-Ampire zu. Das ist wohl das schlechteste Amp-Modelling-Teil im ganzn Universum.
     
  13. mickygitarre

    mickygitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 09.12.06   #13
    tja, ich spiele auch nicht gern mit Tretmienen, aber sie sind nun einmal nötig, wenn man coverd!! Ja, sicherlich kommt der ein oder andere und behauptet, daß die eigene Note ganz wichtig ist und man auf das Zeug verzichten kann, nun gut, dann macht doch euren eigenen Sound und komponiert eure eigenen Stücke!!!!
     
  14. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 09.12.06   #14
    vllt. wäre auch noch der H&K Trilogy was für dich (hab aber noch nich gespielt und kann deshalb nur von Berichten über das Teil sprechen). Der hat 4 Kanäle und ist der kleine (und günstigere) Bruder vom TriAmp. Soll recht flexibel sein, hat aber keine Effekte eingebaut. Solltest du vllt. mal antesten!:great:
     
  15. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 09.12.06   #15
    hab den Switchblade zu Hause. Ich finde wenn man sich mit dem Teil beschäftigt und ne brauchbare Gitarre hat, dann hat das Teil sehr wohl Charakter. Nur leider nicht den soooo tollen Marshall Sound^^. Ich find das Teil toll, besonders die Vielseitigkeit.
     
  16. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 09.12.06   #16
    Naja schon klar dassn Topteil auch ohne vorgeschaltete Tretmine geil klingen sollte und was raus bringen sollte, aber um wirklich, sich um weiten, unterscheidende zerren rauszubekommen, ist ne tretmine schon ma nicht schlecht!
     
  17. LazyMaverick

    LazyMaverick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Odenthal bei Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.06   #17
    Also ich spiele den TSL und muss sagen ein super flexibler Amp,
    im Clean ist er schön clean und bleibt das auch,
    Der Crunch hat schon anständig gain und der Lead ist zum umfallen der hat so viel gain.

    Ne zusätzliche BOdentreterzerre brauchste bei dem auf jeden fall nicht. Und toll ist noch ein 25 WATT Modus und ein DI Out :)

    PS: Weiss einer was ich da noch vorhängen könnte um nen "ganz anderen" Crunch zu erreichen?
     
  18. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 20.12.06   #18
    Was meinst du denn mit "ganz anderer Crunch" genau???
    Teste dich halt mal durch die verschiedenen Treter am Markt durch... Boss DS-1, DS-2, Big Muff oder ähnliches...
     
Die Seite wird geladen...

mapping