Masterkeyboard und Racks oder All in One und nur ein Gerät?

von toeti, 23.01.05.

  1. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.01.05   #1
    Mahlzeit,
    aus unterschiedlichen Gründen, habe ich hier keine Umfrage gemacht, sondern hätte gerne Meinungen zur oben genannten Frage und meiner Idee.

    Nachdem ich mich ja nun lange genug mit allem Beschäftigt habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ein Masterkeyboard und Racks für mich die sinnvollste Lösung darstellen würde. Flexibel eben.

    Was halter ihr denn von einem Modularen Masterkey, so in der Art, wie das neue Dopeferorgel dingen?
    Aber mit Option auf 88er Hammer, die auch kleiner gestalltet werden kann. Integrierter Submischer und Midimatrix.
    Größe eben Modular, je nach anspruch, wo es durchaus auch auf Digitaler Ebene sein kann.
    Sollte wohl nicht das Problem sein, den Expandern, die eh Digital arbeiten, einen ordentlichen Ausgang zu spendieren und gute D/A Wanderler im Masterkey zu haben?!

    mfG
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.01.05   #2
    Ist prinzipiell zwar eine gute Idee (ich würd' sowas aber nie kaufen), aber nicht ohne weiteres umsetzbar. So ein Teil is sicher mit hohen Kosten verbunden, vorallem wenn's modular sein soll und wirklich nach individuellem Wünschen gefertigt wird. Warum da Submischer und Midimatrix direkt drin sein sollen, versteh ich nicht, die 2 HE sollte man ja noch frei haben, wenn man schon primär mit Racks arbeitet. Zudem ist's siche rein schöner Kabelaufwand, um von den Racks ins Masterkey zu gehen, da hat man es mit enem Rackmischer leichter.
    Das Nachrüsten von Digitalausgängen stell ich mir schwierig vor und halte das für Livegeschichten auch für überflüssig, da es früher oder später wieder eh analog wird.
     
  3. toeti

    toeti Threadersteller Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.01.05   #3
    Ich denke, dass es immer später erst Analog wird. Momentan sieht es ja so aus, dass es bei Key direkt Analog wird.
    Aber wieso sollte man nicht auch übers Core und den Hauptmsicher Digital gehen und erst dort in EINEM hochwertigen Wandler wandeln?

    Mit dem Rack gebe ich dir recht, kann man auch da einbauen, wobei ich es im gerät sinnvoller finde, weil man näher ist. Wie bei der Sache, man arbeitet lieber mit Tasten als mit Expandern.

    mfG
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.01.05   #4
    Ich denke mal das Roalnd A90 und das Oberheim MC3000 kommen deiner Vorstellung schon recht nahe, die haben ja beide massig Midi Ausgänge und Split/Layer Möglichkeiten, Submischer gibt's natürlich nicht ;)

    Viele Teure Synths heuzutage haben ja schon digitale Ausgänge, aber ich versteh jetzt nicht, warum unbedingt alles digital gehen sollte. Die Wandlerqualität der Geräte ist meistens gut genug (ganz alte Sachen wie der DX7 mal ausgenommen), das hört live eh kein Mensch, ob's nun durch einen Hauptwandler geht oder durch mehrere. Rein digital zu fahren macht z.B: in Studios Sinn, da kann man dann nämlich ohne D/A WAndlung auf den Rechner aufnehmen.
     
  5. toeti

    toeti Threadersteller Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.01.05   #5
    Zum Digitalen, da du dich Möglichkeit hast alles über ein Kabel und eine Buchse zu routen/fahren.

    Zum Oberheim sag ich nichts mehr. Das habe ich angespielt und war enttäuscht von der Tastatur. Außerdem hat das auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel und das merkt man. Klaviatur ist ähnlich dem PRO2 oder sogar die gleiche??

    mfG
     
  6. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 24.01.05   #6
    So, ich werd auchmal meinen Senf dazugeben:

    Von der Idee her ist das ganz ja auf jeden Fall eine Optimallösung. Man hat seine Tastsen, und die bleiben unabhängig von den Klangerzeugern immer gleich. Das mit dem Digitalen Mixer gleich eingebaut ist vom Pinzip her auch eine Superlösung, aber ich wage zu bezweifeln, dass das kommt. Die vielleicht bessere Lösung hierzu wäre ein Digi-Mixer im Rack, den man dann über seine Midi-Zentrale per Fader/Drehregler in den während dem Spielen wichtigen Parametern fernsteuert.
    Ein komplett digitaler Siganlweg(möglichst bis zum FOH) bietet natürlich auch seine Vorteile, da er nicht mehr so anfällig für Rauschen und Knacksen wäre. Da mittlerweile auch anderes Equipment mit digitalen ausgängen aufwartet(Line6 und co), denke ich auch, dass auch auf der Bühne der Trend zum digitalen Signal gehen dürfte, da es einfach Vorteile gegenüber dem ananlogen Weg bietet.

    mfG
    Henrik
     
  7. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 24.01.05   #7
    Hallo @ all Experts
    Hallo toeti !

    Diese deine Frage(n) stelle ich mir schon seit mehreren Jahren . . .

    alle meine Perfektionierungen in dieser Hinsicht scheiterten bis dato an :

    1. die Geräte (Expander) , die ich spielen wollte , scheiterten an den
    "Zusätzlichen Möglichkeiten" auf digitaler Ebene . . .

    2. Wenn 'mal sowas bei einem Gerät gegeben war - ZU TEUER !
    >>> und nichtkompatibel zu "Allem Anderen" ! <<<

    Deshalb war auch vor einiger Zeit mein Vorhaben - alles zu verkaufen -
    und dann eine "Eierlegende Wollmilchsau" zu erwerben - - -
    hatte mir den Motive ES7 ausgetestet . . .

    NNUURR - die Realität in Bezug auf teilweise "Raritäten-Verkäufe" und so . . .
    völlig irrelevant und preislich indiskutabel - - - deshalb habe ich jetzt mein
    "Altes Konzept" wieder aufgefrischt ! :screwy:

    Wenn du aufgrund DEINER Recherchen zu einem besseren Ergebniss kommen
    solltest > Bitte Meldung ! :great:

    MfG Arepie
     
  8. toeti

    toeti Threadersteller Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.01.05   #8
    Abend,
    du wirst jetzt sicher lachen,
    aber gedenke, wenn meine Klausur Phase vorbei ist, sowas Modular zu planen und vielleicht auch umzusetzen.

    @degger,
    was kommt, bestimmt an sich der Kunde und sonst wie oben gesagt, bau ich sowas selber.

    Ich wollte gern ein 88er board mit einer 61 Waterfall oder guten Synth Tastatur zusammen haben und da alles mit rein.
    Also Dopefer Like ne Nummer größer.

    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping