Max. Raumgröße m. Schertler Jam 150?

von firstsign, 13.01.18.

  1. firstsign

    firstsign Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.11
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.18   #1
    Hi,
    ich könnte demnächst in einem Restaurant spielen (die Leute essen also, ist aber trotzdem eher eine konzertante Atmosphäre und nicht Backgroundmusik.)
    Es sind ca. 145 qm zu beschallen (9x16 m). Reicht mein Schertler Acoustic Jam 150 dafür wohl aus (Gitarre u. Gesang)? Bisher habe ich bei rund 70 qm nicht mal halb aufgedreht.
    Bringt es was, wenn ich zwei 150er Schertler aneinander hängen würde?(habe die Möglichkeit, noch einen zu leihen)

    Kann ich den Gig annehmen oder wird es weg unzureichender Technischer Ausstattung nichts (ich mag nicht deshalb mit fremder Technik rumhantieren müssen und würde dann eher verzichten)

    Danke für eure diesbezüglich. Erfahrungsberichte mit dem Schertler Acoustic Jam 150,
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.478
    Zustimmungen:
    3.870
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 13.01.18   #2
    Wenn du nicht wenigstens erhöht auf einer Bühne stehst, muss der Lautsrecher v.a. wegen dem Gesang etwas hochgestellt werden.
    Schon deshalb und auch wegen der Schallverteilung würde ich die Möglichkeit des zweiten Gerätes nutzen.
    Du hast dann auch mehr Möglichkeiten den einen Jam in der Nähe (nachregeln, sich hören) zu haben, den anderen in den Raum blasen lassen.
    Es muss auch nicht zwingend ein zweiter Jam sein, irgendeine Aktivbox, die einen Flasch für einen Boxenständer hat, wäre mMn fast besser.
     
  3. firstsign

    firstsign Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.11
    Zuletzt hier:
    11.06.18
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.18   #3
    Der Amp steht auf einem Stativ.
     
  4. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    638
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 13.01.18   #4
    Tatsächlich sind irgendwann eher die Details des Raumes interessant und nicht seine reine Größe. Ich habe neulich in einem eher etwas größeren - aber akustisch guten - Gemeinsaal meinen Roland Bass Cube RX für den Bass so etwa je 2/3Gain und Volume aufgedreht. Wobei der Amp 5 (fünf) W hat und auf dem Boden stand. Der Amp unserer Sängerin war auch nicht viel leistungsfähiger. Aber: Der Raum war eher spärlich möbliert, ca. 50 Gäste.

    Ansonsten kann ich GEH zustimmen.
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    4.471
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.881
    Kekse:
    29.510
    Erstellt: 13.01.18   #5
    Mach das mit dem zweiten JAM 150. Da der JAM fast so neutral klingt wie in Studiomonitor, würde ich ihn eher nicht mit einer beliebigen anderen PA-Box kombinieren, sondern entweder mit einem weiteren JAM 150, den Erweiterungen aus derselben Serie oder eben mit einer fremden PA-Box, die vom Eigenklang her absolut unauffällig sein muss. Leistungsmäßig ist das mit den zwei JAMs sicher kein Problem, mich hat mein alter JAM 150 auch immer überrascht, was alles damit ging (den verkauft zu haben, war einer der neun größten Fehler meines Lebens).
     
Die Seite wird geladen...

mapping