MD Rekorder oder DAT Rekorder?

von heinomato, 24.04.06.

  1. heinomato

    heinomato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #1
    ICh will einen Livemitschnitt machen und wollte mir dazu ein entsprechendes Aufnahmegerät kaufen, bloß schwanke ich zwischen einen MD oder DAT Rekorder. Was ist denn eurer Meinung nach die bessere Lösung zwecks Qualität usw.?
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.04.06   #2
    MD = Datenkompression à la MP3
    DAT= unkomprimiert.
    Somit ist die Sache eigentlich klar, zumindest nur auf deine Fragestellung bezogen.

    Ob man den Unterschied direkt hört ist eine andere Sache, vor allem wenn man einen sehr guten MD-Rekorder mit einem schlechten DAT-Rekorder vergleicht. Da DAT aber eh eher im Profilager anzusiedeln ist, denke ich mal, dass es dort meist amtliche Geräte gibt, bei MD dagegen vielleicht auch Billig kram.
    Die Vorteile der MD beim Bedienkomfort (also direktes anspringen von Tracks) sind für den Einsatzzweck Livemitschnitt ja ziemlich egal. Ich würde DAT nehmen.
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Ich würde MD verwenden, da der Unterschied bei einem vernünftigem MD nicht hörbar ist, min. nicht auf durschnittlichen Anlagen!
    DAT hat sich Consumerbereich nie durchgesetzt und zieht sich immer mehr ins Profilager zurück und wird wahrscheinlich in einigen Jahr so tot sein wie die Cassette....
     
  4. heinomato

    heinomato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #4
    Und wie schauts aus, wenn ich z.B. ein Mastering von dem aufgenommenen machen möchte? Da ist ja sicherlich die unkomprimierte Variante besser oder?
     
  5. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 24.04.06   #5
    ...wen Du`s hörst schon. Mit ATRAC 3 (?) Kompression gibt es schon ganz gute Ergenisse, solange Du am Master nicht versuchst das unmögliche möglich zu machen!
     
  6. heinomato

    heinomato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #6
    Aber nach der Aufnahme die Lieder zu brennen ist kein Problem bei MD und DAT? Kann ich die teile einfach an den PC anstöpseln oder womit kann ich sowas brennen?
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.04.06   #7
    Einige neuere MD-Geräte haben eine USB Schnittstelle, mit dem man die ATRAC-Daten direkt auf den PC übertragen kann. Dazu gibt es dann eine Software, mit der man die datein in WAVs umwandeln und somit weiterverarbeiten kann.
    Ansonsten musst Du eben Audio überspielen. Was hast Du für eine Soundkarte? Digitales überspielen sollte es schon sein. Wenn Du eine gute Recordingkarte hast, sollte auch analog OK sein, aber bei einer normalen Soundkarte wirst Du dir wahrscheinlich einen hohen Qualitätsverlust beim analogen überspielen einfangen.
    Unter dieser dieser Voraussetzung wird MD mit USB interessanter. Und lemursh hat schon recht, ATRAC3 ist schon wesentlich fortschrittlicher als MP3. Du wirst wohl keinen Unterschied zu DAT hören.
     
  8. heinomato

    heinomato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.06   #8
    Aber vom Mischpult das Signal abzugreifen und mit dem MD Rekorder zu verbinden ist kein Problem?
     
  9. amateur

    amateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.04.06   #9
    Hi-MD Recorder können unkomprimiert aufnehmen und ohne Verlust über USB auf den PC übertragen werden.
    Mit 1GB Minidisks können 95 Minuten aufgenommen werden
     
  10. mcjoe

    mcjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.04.06   #10
    Und wie schliesst man dann den MD Recorder an das Mischpult an?? An den Rec Out oder wie?
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.04.06   #11
    Genau, vom RecOut des Mischpults in den LineIn des Recorders.
     
  12. mcjoe

    mcjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.04.06   #12
    Hm komisch das haben wir schonmal ausprobiert aber der Sound war kaum zu hören....muss man da irgendwelche besonderen Regler hochdrehn???Wir haben ein Yamaha Mg 16 6fx
     
  13. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 25.04.06   #13
    Ich hab dir doch gerade in dem anderen Thread erklärt was du prüfen sollst..........:rolleyes:
     
  14. mcjoe

    mcjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Oberuhldingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 25.04.06   #14
    hier gehts doch um die Aufnahme mit nem MD Recorder....Da is ja keine Software drauf. Wir sprechen hier ja schon von einem MinidiskRecorder oder?:confused:
     
  15. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 25.04.06   #15
    Die Sample-Rate des MD ist 44,1kHz, jedenfalls kenn ich keinen der höher geht. Manche DATs können 48kHz aufzeichnen - das würde ich auf jeden Fall vorziehen.
    Auch ist es sinnvoll für eine Bearbeitung im PC die Aufnahme ohne jegliche Datenkompression/-reduktion zu machen, weder das ältere ATRAC noch mp3....
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.04.06   #16
    Wieso? Um es anschließend wieder mit möglichem Qualitätsverlust auf 44,1KHz runter zu konvertieren weil es eine AudioCD werden soll?
     
  17. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 25.04.06   #17
    Letztendlich ja, aber erst, wenn alle Effektberechnungen in der höchstmöglichen Qualität und Auflösung stattgefunden haben.
    Lese-Tip: Handbuch Samplitude, Stichwort Aufnahme / Einstellungen / Auflösung... ;-)
    Kann jetzt leider nicht zitieren, habs im Studio liegen.
     
  18. pehjott

    pehjott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.14
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.06   #18
    gegen dat spricht natürlich der preis...
     
  19. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 25.04.06   #19
    Ja, und dazu leider auch noch, daß es auch im Profibereich ein Auslaufmodell ist.
    Ich hab langsam schon Schwierigkeiten, Kassetten zu besorgen. Sicher, irgendwo findet man immer noch welche (und ich brauche jetzt auch keine Links - danke vorab ;-) ), aber mein Vorzugshändler führt schon keine mehr. Auch die (Neu-) Geräte werden nach meiner Erfahrung immer seltener.
    Eine Alternative sehe ich im Moment in dem Flashkarten-Recorder von Marantz oder....hm...Mist, Name entfallen, Prospekt liegt im Studio, so um 1000€ oder ein Laptop mit externer Soundkarte, das nur und ausschließlich für Audio eingerichtet ist - keine Spiele, kein www! Schätzungsweise so bei max 1300€...
    Fostex hat einen neuen CD-Recorder, CR 500, auf den Markt gebracht, ich hab aber noch keinen Preis davon gehört...(www.megaaudio.de)
    Aber das sprengt sicher den preislichen Rahmen...
     
  20. Midimaster

    Midimaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    24.05.07
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 26.04.06   #20
    Was man auch nicht vergessen sollte ist aber die spieldauer.. ich weiss ja net, aber es gibt ja auch noch leute, die abendfüllendes Programm machen und bei einer Minidisk iat nach 74-80 Minuten funkstille und wehe man vergisst dan im richtigen moment die Disk auszutauschen.. bei ner DAT hat man da zumindest ein bischen mehr zeit... 120min+

    Also das ist auch noch ein faktor, den man evtl nicht vergsessen sollte, falls die stimmung mal wieder mördergeil ist und man sich entschliesst doch noch mal 3-4 Zugaben zu geben... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping