Mechaniken zu schwergängig?

von Squealer, 19.02.06.

  1. Squealer

    Squealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.02.06   #1
    Hey,

    ich bins wieder mal! ;-)

    Wir hatten am Fr. nen gig mit unserer Band und da ist mir aufgefallen, dass die Mechaniken von meiner neuen Tokai ziemlich schwer zu drehen gehen!

    Vor allem kurz vorm Auftritt habe ich beide Gitarren (gibson les paul studio Bj. 93 und die neue tokai) nochmal gestimmt und als ich nach der Tokai die Gibson stimmen wollte tat ich mir richtig schwer, da ich bei der tokai erst richtig fest drehen musste und bei der gibson gings dann fast von selbst!!

    ist das normal bei neuen Mechaniken? muss ich damit leben, gibts da ne lösung - vielleicht ölen? aber bleíben die Mechaniken dann noch stimmstabil?

    Grüsse
    Dennis

    PS: Die mechaniken müssten Gotohs sein, da es ja ne Japan tokai ist und die angeblich Gotoh mechaniken verbauen!
     
  2. Squealer

    Squealer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.02.06   #2
    ähhm...hallo?
     
  3. VerbotenUNS

    VerbotenUNS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    10.04.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Rudolstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #3
    vielleicht musste mal die kleinen schrauben ein bisschen lockerer drehen. (die auf den mechanikflügeln, dort wo du stimmst - ach du weisst schon was ich meine) stimmstabilität dürfte dadurch eiugentlich nicht verloren gehen. aber nicht zu locker sonst drehste dir nen wolf beim tunen.
     
  4. Squealer

    Squealer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.02.06   #4
    hi,

    weiss eigentlich nicht was du meinst! ;-)

    Also bei meinen mechnaniken sind nur die Schrauben an der Rückseite der Kopfplatte, ansonsten sind da keine schrauben oder muttern...

    Sonst keiner was dazu zu sagen? Sind doch tausende leute hier unterwegs! :confused:
     
  5. Fisher

    Fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Weinfestwüste
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    11
    Erstellt: 20.02.06   #5
    Wenn Metall auf Metall reibt und der Widerstand recht hoch ist, dann ist ein Tropfen Öl sicher nicht verkehrt (ein TROPFEN).
     
  6. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 20.02.06   #6
    Siehe Anhang. Die Schraube meint er. Einfach etwas lockern, dann gehen die Mechaniken leichter.
     

    Anhänge:

    • P_203.jpg
      Dateigröße:
      17,9 KB
      Aufrufe:
      40
  7. Squealer

    Squealer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.02.06   #7
    kluson vintage stlye!

    da gibts keine schrauben, ausser die an der kopfrückseite...
     
  8. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 21.02.06   #8
    Achso... dann musst Du wohl damit leben. Jedenfalls kenne ich keine vernünftige Lösung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping