Mehr Volumen in der Stimme

von Stratkatze, 03.07.05.

  1. Stratkatze

    Stratkatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.05   #1
    Hi!
    Ich singe in einer Rock-Pop-Coverband. Ich hätte gern mehr Volumen in meiner Stimme. Muss ich mich damit abfinden, dass ich es nicht hab' oder kann man das trainieren?

    Gruß, Stratkatze
     
  2. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 03.07.05   #2
    Was genau verstehst du denn unter "mehr Volumen"?
     
  3. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 03.07.05   #3
    also was du auf alle fälle versuchen kannst ist, dass du mehr resonanzräume schaffst.
    zb: deinen mund weit aufmachen und den ton "formen"
    also nicht einfach den mund aufreisen bis zum gehtnichtmehr sonder...ähm so ungefähr so als würdest du ein *O* singen. oda du schaust dir opernsänger an....

    ich hoffe du kannst aus meinem wirren "satz" die richtige bedeutung ablesen ;)
     
  4. Stratkatze

    Stratkatze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.05   #4
    Unter mehr Volumen verstehe ich, dass ich - wenn ich lauter singe - nicht anfange zu "grölen". Aber ich glaube, ich sollte nur noch Schlager singen ...

    Stratkatze
     
  5. sunflower

    sunflower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 03.07.05   #5
    einfach die atmung und die resonanzräume gezielter einsetzen.
    dann wird dein klang auch voluminöser.

    da gehts wirklich nur um kleinigkeiten, die aber einen großen unterschied im klang ausmachen und die du in den griff kriegen musst und üben musst.

    spiel dich ein bisschen mit deiner stimme, veränder die kehlkopfstellung, veränder die mundöffnung, konzentrier dich mal auf die verschiedenen resonanzräume, ... und hör hin, wie sich das klanglich und auch vom volumen her auswirkt...
     
  6. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 04.07.05   #6
    Es könnte sein, daß Du die Töne nicht ausreichend stützt.
    Resonanzräume schaffen ist auch ein sehr gutes Stichwort (siehe oben).

    Aber eine Ferndiagnose ist so gut wie unmöglich. :(

    Liebe Grüße
    Elisa
     
  7. LaFloyd

    LaFloyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.05   #7
    http://www.powervoice.de/

    das Buch dazu enthält einige Tipps, wie man Stimmvolumen usw trainieren kann. Gibt viele positive und negative Kritiken, ich fand das für mich ganz gut zum Üben. Muss man sich natürlich auch hinter klemmen, von selbst kommt nichts....
     
  8. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.07.05   #8
    Gesangstechnik kann man lernen, dann kommt auch mehr Volumen. Dazu gehören: Atemtechnik (Bauchatmung, Stütze, d.h. Bauch draußen lassen beim Singen), Mund öffnen, Raum im Körper schaffen (schon beim Einatmen, wie mit einer heißen Kartoffeln oder wie wenn Du erschrickst) und beim Singen beibehalten! Zunge vorne lassen!
    Zum Thema Resonanzen: Resonanzen kann man natürlich nicht schaffen, denn "Resonanz" heißt ja, daß etwas mitklingt. Beim Singen bedeutet das: Die Töne, die Du mit Deiner Stimme erzeugst, fühlst Du an verschiedenen Stellen in Deinem Körper. Das hängt vor allem von der Frequenz, also Tonhöhe, aber auch von der Tonqualität ab. (Bruststimme, Kopfstimme, Vordersitz...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping