Mehrere DynamikProzessoren einschleifen

RiCO

RiCO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.08
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
96
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo!

Ich würd nur gern wissen, ob das "Modell" so vom Denkansatz her richtig ist :D

[Mischpult] ---Insert-Y-Kabel--> [Kompressor-In][Kompressor-Out] ---Patch-Kabel---> [NoiseGate-In][NoiseGate-Out] ---Patch-Kabel---> [NochIrgendeinTeil-In][NochIrgendeinTeil-Out] ---Insert-Y-Kabel(das von vorhin)--> [Mischpult]

So ich hoffen, ihr versteht, was ich damit sagen will ;)

Noch was: Gibts eine bestimmte Reihenfolge, durch welche Prozessoren man das Signal als erstes schleifen sollte und wo es am Ende durch soll?

Viele Grüße
RiCO
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
12.544
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Das "Modell" passt schon so...

Mir will zwar im Moment nicht so recht einleuchten, was du da noch alles einschleifen willst, aber im Prinzip stimmt die Sache.

Normalerweise wird man bei Gate und Kompressor zuerst durch das Gate gehen, weil man sich sonst im Kompressor das Rauschen / Nebengeräusche erst hochverstärkt, die man rausfiltern möchte. Das macht die Einstellung sehr diffizil und Nebengeräusche innerhalb der Releasetime sind lauter als nötig.

Jens
 
RiCO

RiCO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.08
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
96
Kekse
0
Ort
Berlin
Ich wollts eigentlich erstmal nur so ganz allgemein wissen *g*
Aber danke für die extrem schnelle Antwort :)

RiCO
 
K

k-man

HCA emeritus
HCA
Zuletzt hier
09.01.05
Mitglied seit
03.12.03
Beiträge
79
Kekse
0
Ich würde eher einen Kompressor mit Expander in einem Gerät einsetzen, und dann zurück ins Pult. Mehr Geräte, wie bspw. Hall, Delay, CHorus, EQ etc... würden das ganze sehr unübersichtlich machen, da die miteinander reagieren, und man teilweise alle Einstellungen korrigieren müsste, nur um ein Setting zu verändern. Technisch sicher machbar, aber sehr unpraktisch... :?
Gruss
 
8ight

8ight

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
Hier gehts aber um dynamik prozessoren und nicht um raumklang oder modulationseffekte
EQ kann man schon in den insert tun (die anderen auch, aber würd ich eher einschleifen)
 
RiCO

RiCO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.08
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
96
Kekse
0
Ort
Berlin
könnte mir vielleicht jemand sagen, wofür es sich sehr empfiehlt, Kompressor/Gate zu verwenden und wofür es eigentlich unsinnig ist?

Also den Kompressor für die Vocals ist klar. Wie siehts bei den einzelnen Parts beim Drumset aus? Dann haben wir noch e-Gitarre und nen e-Bass.

Viele Grüße
RiCO
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
12.544
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Die "üblichen Verdächtigen" für die Kompression sind neben dem Gesang eigentlich Drums (je nach Geschmack, Stil und Set - tendenziell alles außer Blech) und Bass. Bei letzterem ist die Frage, ob der Basser schon einen Kompressor in seinem Stack hat oder nicht, aber generell wird auch Bass gerne etwas komprimiert.

Gitarren (live) eher nicht, da macht die Röhre schon genug Kompression.

Keys... Mmmh, wird gelegentlich gemacht, ich persönlich bin (wenn ich selbst spiele) dagegen, ich habe gerne die volle Dynamik. Kommt aber auch wieder auf die verwendeten Sounds und die Musikrichtung an.

Gates werden sehr gerne auf Drums eingesetzt gegen das Übersprechen der recht nah beieinander stehenden Mikros; bei der Gitarre kann man so ganz nett das Brummen in Spielpausen unterdrücken, und je nach verwendetem Key-Setup kann man auch da schonmal einen "Rauschbeseitiger" gebrauchen. Gates auf Gesangsmikros mag ich nicht - außer sie sind im Kompressor mit drin und haben eine wirklich niedrige Schwelle (und arbeiten beim Schalten sauber!).

Jens
 
schneich

schneich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.09
Mitglied seit
11.09.03
Beiträge
97
Kekse
0
BD und Snare beim Drumset komprimier ich eigentlich immer.. klingt satter und man muss ned immer so viel nachbessern. Auch übersteuert das ganze ned so leicht wenn der Drummer mal volle kanne reinsteigt.

Hat man nur ganz wenige Compis zur Verfügung kann man auch alle Stimmen auf eine Sub Gruppe legen und diese dann Comprimieren is aber nicht soo optimal, denn schreit der eine laut rein werden die anderen leiser.. naja.

-Chriss
 
RiCO

RiCO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.08
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
96
Kekse
0
Ort
Berlin
vielen dank :D
 
RiCO

RiCO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.08
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
96
Kekse
0
Ort
Berlin
Jetzt noch einmal eine Frage zur Hardware selbst:

Hat jemand erfahrung mit dem "Behringer Multicom Pro XL MDX-4600"?
Ja ich weiß, es ist Behringer.. ;) Also bei MS hat er 5 Sterne bekommen, aber das muss ja nichts heißen.?!

Ich will damit Snare+Toms Komprimieren und "Gate'n" (gibts da eigentlich ein wort für? *g*) Da das ja 4 Geräte in einem sind, hat es natürlich nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten. Würde das damit aber ausreichend funktionieren?

Viele Grüße
RiCO
 
mace2haze

mace2haze

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.07
Mitglied seit
17.01.07
Beiträge
1
Kekse
0
guten tag erstmal!
also ich bin noch ein greenhorn und habe mir vor kurzem ein samson mdr 8 geholt.
meine frage dazu lautet.kann man überhaupt noch andere geräte. wir z.b. kompressor usw. miteinschleifen bei diesem mischpult?

(mir ist es nicht gelungen)
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
@mace2haze: bitte nicht die alten Threads wieder hochholen
in so einem Fall einfach ein neues Thema aufmachen

hast du eventuell einen Link zu dem Pult? - dann wird dir sicherlich schneller geholfen
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben