Mehrere Effekte anschließen?Wie?

von Viki, 27.01.04.

  1. Viki

    Viki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #1
    hi,
    ich würde gerne wissen,wie ich mehrere effektpedale hintereinander schalten kann.Ich hab ein boss sd-1; nobels d1-1 und ein nobels digital chorus.Muss ich beim anschleißen was beachten......
    Ich würde gerne mit dem Distortion die meiste Zeit spielen ,jedoch auch im song selbst auf den chorus umschalten.
    Kann mir jemand beschrieben,wie ich das am besten machen kann bzw. die reihenfolge davon sagen?Ich werde mir wahrscheinlich mehrere effekte zulegen und würde diese auch noch irgendwie dareinschalten.
     
  2. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #2
    Hi,
    wenn du mehrere Effekte gleichzeitig benutzten willst, ist vielleicht ein MultiFX am besten, da kann du deine Speicherplaetz beliebig programmieren und kannst halt dann nen Kanal wechseln. Allerdings mag ich die Dinger nicht so. ICh habe lieber auch ne tolle Effektkette vor mir liegen. Verbinden ist ganz leicht, einfach den Output von ersten Effekt mit dem Input von naechsten Effekt verbinden. Das ganze am besten in der reihenfolge:
    Gitarre -> Wah -> Zerre -> Modulationseffekte (Chourus, Flanger...)
    Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben.

    Gruss Christoph
     
  3. Viki

    Viki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #3
    jap,
    thx.Ich halte auch nichts von multieffekten.Hatte mal nen korg ax100g ,war auch eigentlich damit ganz zufireden(ist natürlich nciht das beste....)habs aber nach nem halben jahr sofort wieder verkauft,weil mich das ganze mit allen möglichen effekten irritiert hat und ich brauchte zeit bis ich mich an das ganze modelieren gewöhnt habe.Mit meinem nobels dt-1 bin ich absolut zufrieden.
    Kann man eigentlich die Zerre mit dem Chorus gleichzeitig laufen lassen.Ich meine ,ob der amp und die ohren das aushalten?
     
  4. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #4
    Sicher kann man die zusammenlaufen lassen, die verstaerken ja nicht das Signal, die veraendern das ja nur.
     
  5. Rockstar

    Rockstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.02.04
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.04   #5
    falls du einen hast:
    modulationseffekte in den "FX LOOP"!
    distortion und wah vor den amp!
     
  6. Viki

    Viki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.04   #6
    autsch.es heißt ja nciht umsonst modulationseffekt......
    @rockstar :jap ich habe einen peavey bandit....da sind effect -return-send-buchsen ,das ist ja der fx loop.
    Ich wollte dann auch wissen,wozu diser fx loop da ist...hat sich ja erledigt.
    Ich hab mal meinen verzerrer da dran angeschlossen;es klang aber etwas anders als wenn ich den verzerrer an den amp direkt anschließe .Warum?
    Noch eine frage,passt zwar nicht in diesen thread:
    Was ist ein booster?Wozu ist er gut?Ich hab im forum gelesen,dass man den boss sd-1 als booster verwendet.Wieso?
     
  7. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.04   #7
    Hi,
    der Effektloop liegt zwischen Vor und Endstufe, soweit ich das verstanden habe. Den verzerre sollte man immer vor die Endstufe setzten. Die Modulationseffekte sollten moeglichst in der Loop, also hinter die VOrstufe, da ja schliesslich der Komplette Sound moduliert werden soll. SO kann ich mir das kanzer erklaeren. Allerdgins hoere ich keinen Unterschied wenn ich meinen V-Amp(Scheissding) mit Chourus im Loop oder vor der Vorstufe hab.
    Mit einem Booster hebst du nochmal den Pgel des Signal an, sprich machst es lauter. Das kann bei nem Roehrenverstaerker interessant sein, zB wenn du ein Solo spielen willst, was ja lauter sein sollte als der Rest, musst du nicht den ganzen Kanal wechseln. Bei einem Transistoramp wuerde ich es nicht ausprobieren, denn ein Uebersteuerter Trasistoramp kling grottig. Wie das bei dem Bossteil aussieht weiss ich nicht, aber man kann general mit allem boosten, was den Pegel anheben kann, das sind meistens Verzerrer und manche Wahs.

    Gruss Christoph
     
  8. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 28.01.04   #8
    also bei nem transistor kannste das auhc getrost anwenden. du übersteuerst den ja dadurch nicht (nur dein signal wird angehoben).

    das mit dem loop ist auch keine pflicht - du kannst die effekte auch davor hängen - gibt ansonsten nur noch mehr kabelgedöhns.
     
Die Seite wird geladen...

mapping