Mehrere Geraete auf einmal per MIDI steuern - Wie gehtn das? :p

von bemymonkey, 27.04.07.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.04.07   #1
    Hi... da ich mit der Suchfunktion nichts gefunden hab', und Ihr ja alle mehrere Geraete im Rack habt (und das daher wissen solltet ;)) - Wie steuert man denn mehrere Geraete mit MIDI gleichzeitig?

    Kann man pro Geraet einen getrennten Kanal waehlen, und dann mit dem Floorboard auf dem jeweiligen Kanal senden? Oder ist man auf einen Kanal beschraenkt und muss die Endgeraete so einstellen, dass sie auf die gleichen Program Change Befehle reagieren? Wie ist das, wenn zwei Geraete gleichzeitig auf die gleichen CC# reagieren? Wie kommt man um diese Probleme rum?

    Viel Dank schon mal :)...
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 27.04.07   #2
    Die Beschraenkung kommt vom Board, bzw. Verwendungszweck.

    Mein FC200 sendet nur auf einem Kanal, deshalb hoeren bei mir alle Geraete auf dem gleichen Kanal (JMP-1, GX700, JFX1, Studio Quad) verbunden sind die derzeit ueber MIDI-Thru des Vorgaengers, vor dem Quad ist noch ein Filter (Anatek Pocket Filter), der mir nur die CC#s durchlaesst .


    Einige Boards bieten die Moeglichkeit auf mehreren Kanaelen zu senden, da bietet es sich an fuer jedes Geraet einen eigenen Kanal zu waehlen... da spart man sich dann das programmieren der MIDI-Mapping Tabellen :) (Rays Setup ist imho so auftgebaut, dass die Geraete auf verschiedenen Kanaelen emfpangen).


    Beides hat Vorteile, beides kann gewuenscht sein (mti einem CC Funktionen an mehreren geraeten steuern kann auch seinen Zweck erfuellen).
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.04.07   #3
    Boah Lenny, Du bist ein Gott. Ich moechte ja eigentlich nur zwei Geraete steuern (da mein Verstaerker mitm GT-8 in der Vierkabelmethode derbe Brummschleifen erzeugt) - ein Effektgeraet fuern Loop und eins fuer vor dem Amp... in aller Wahrscheinlichkeit im Loop ein Zoom G7.1ut, Boss GT-6 oder GX-700 (kennst Du vielleicht von Digitech was aequivalentes? Brauch' ja eigentlich nur Modulation, Reverb, Delay und EQ - wenn's die vier Sachen anstaendig kann passt's eigentlich... so Sachen wie Whammy waeren noch schoen aber nicht notwendig...) und vor dem Amp ein POD oder Tonelab Desktop.

    Was fuer ne Konfiguration schlaegst Du denn hier vor? Eher am FCB 1010 einfach nur einen Program Change pro Patch schicken und dann die Multieffekte dementsprechend einstellen? Oder vielleicht die PCs von 1-50 fuer's erste Multi benutzen und die PCs von 50-xx fuer's zweite, und dann immer zwei PCs schicken? Funktioniert das denn auch? Was passiert denn z.B., wenn so'n Geraet einen PC empfaengt, welches nicht "registriert" ist? Einfach gar nichts?

    Das groesste Problem seh' ich noch bei den CC#s - die sind ja bei vielen Geraeten in meinem Preisrahmen nicht frei waehlbar - und wenn z.B. der gleiche CC# bei beiden Geraeten benoetigt wird, bin ich ja rein theoretisch gearscht, um's mal ganz bloed zu sagen ;). Ich moechte ja dann auch nicht den CC# vor einem Geraet komplett rausfiltern, sondern in meinen Patches aufm Floorboard angeben koennen, welches Geraet ich mit der CC# jetzt steuern will... Ist das irgendwie moeglich? Oder braeuchte ich da echt ein Board was auf mehreren Kanaelen senden kann? Das ist sicher extrem teuer, oder nicht?

    Vielen Dank nochmal :)
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 27.04.07   #4
    Moechtest du das GT8 austauschen, oder noch ein FX dazukaufen?

    Wenn es um Modulationseffekte geht, dann waere das G-Major wohl derzeit die Wahl, alternativ auch das G-Sharp (wann kommt eigentlich das G-Flat??? :) Vom Namen her waere das ja eher ein Board :D ).

    Und lass dich da mit den Begriffen nicht irrefuehren: afair benutzt Behringer auch den Terminus "PC", meint damit aber nicht den MIDI-Befehl (mit dem man die Presets bei den Geraeten auswaehlt). Nehmen wir an du hast ein GT-Pro und ein G-Major, ersten schaltest du auf MIDI-Kanal1, den anderen auf MIDI-Kanal2... dann hast du auf Kanal 1 die Moeglichkeit 128 Program Changes an das GT-Pro zu schicken (auf Kanal 2 128 an das G-Major).

    Dann programmierst du das Board so, da es gleichzeit zwei PC#s sendet.. und alles wird gut (nehmen wir an du hast ein Delay-Preset im G-Major, das auf PC#5 angesprochen wird... das koenntest du dann mit mehreren verschiedenen Presets am GT-Pro nutzen). Werden Befehle gesendet, die das Geraet nicht versteht, oder die auf einem anderen MIDI-Kanal wie dem eingestellten laufen (OMNI lassen wir mal aussen vor), passiert nichts.


    Mit den CC#s solltest du dir nicht zu viele Sorgen machen, ich hatte bisher nur das MIDI-CV von Nobels, wo ich bei der CC#-Auswahl so eingeschraenkt war, das es wirklich ein Problem war).
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.04.07   #5
    Das klingt ja alles ganz gut - weisst Du denn ob man mit dem Behringer auf mehreren Kanaelen gleichzeitig senden kann? Das waer' ja ne super einfache Loesung.

    Wenn nicht - kann man denn wirklich bei JEDEM MIDI-steuerbaren Geraet den einzelnen Patches benutzerdefinierte PCs zuweisen? Bei den Zoom Geraeten weiss ich dass das geht, aber bei nem POD oder nem Tonelab bin ich mir nicht so sicher... Jedenfalls koennte ich ja dann die PCs wie ich oben erwaehnt hab' aufteilen.

    Was meint denn Behringer dann mit PC? Nicht nen Program Change?

    Das GT-8 wird erst mal zurueck geschickt - mir ist die Bedienung fuer ein reines Loop-Effektgeraet etwas zu kompliziert und unuebersichtlich geraten. Eventuell hol' ich mir dann wieder eins wenn ich wieder mal mehr Geld hab', zum Aufnehmen - denn die Zerren klingen schon sehr nett :).

    Vielen Dank nochmal... :D
     
  6. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.04.07   #6
  7. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.04.07   #7
    Onestone: Danke! Ich denke, ich werde das mit dem Hum Destroyer nochmal probieren, vordem ich das GT-8 zurueck schicke. Und das mit dem FCB1010 ist ja auch toll :).
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 28.04.07   #8
    Ich ging davon aus, das du das schon probiert hattest... du hattest da ja shcon in einem anderen Thread ueber das PRoblem berichtet.
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.04.07   #9
    Ich hab' mir diesen Palmer Line Isolater kurz gekrallt - hat aber leider nichts gebracht, egal, wo das Ding in der Signalkette war. Dachte mir das Behringer Geraet ist jetzt was anderes? Oder ist das im Endeffekt genau das Gleiche? Das ist dann natuerlich bloed, lol. Obwohl - das kann ich ja in zwei Stellen gleichzeitig in der Signalkette reinklemmen, vielleicht bringt das ja mehr?
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 28.04.07   #10
    Brummt es oder rauscht es?
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.04.07   #11
    Wenn du ne Brummschleife hast, was bei den gitarrenüblichen Pegeln und der durch das MultiFX verhunzten sternförmigen Masseführung des Amps durchaus möglich ist, dann hilft dieser Doppel-Trenntrafo auf jeden Fall.
    Ich würde die beiden Trennstellen mal in den FX Loop vom Amp klemmen und die Gitarre mit dem MultiFX und dem Amp direkt verbunden lassen, da die Signalpegel im Loop sowieso schon höher und somit unempfindlicher sind, denen macht der Trafo weniger aus.

    MfG OneStone
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.04.07   #12
    Es brummt UND rauscht. Ich denke halt, dass es ne Brummschleife ist, da die Distortion-Kanaele ein ganz schlimmes Fiepen drin haben, auch wenn gar nichts am Input vom GT-8 haengt... das hatte ich genauso als ich Einzeleffekte im FX Loop und vor dem Amp mit nem einzelnen Netzteil und nem Verteilerkabel verbunden hatte - und das ist ja meines Wissens nach ne recht typische Brummschleife...

    Also, am Montag oder Dienstag muesste der HD400 da sein - mal sehen ob der mehr bringt als das Palmer Teil.
     
Die Seite wird geladen...

mapping