Meinungen zum Marshall AVT50X

von IndY, 12.08.06.

  1. IndY

    IndY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hallo,


    da ich immer noch auf diesem furchtbaren Behringer-Modeling-Amp-Teil (GM108) spiel, hab ich mich entschlossen, mir langsam mal ein neues Amp zuzulegen. Ich war heute Mittag mal im Musikladen meines Vertrauens und hab den Marshall AVT50X (Combo) angespielt. Mir hat der Sound ganz gut gefallen und da ich unbedingt was von Marshall will und es in dieser Preiskategorie offensichtlich nichts vergleichbares gibt, wäre das mein Favorit.

    Mich würde jetzt nur mal interessieren was ihr von dem Amp haltet, vllt können ein paar Leute die das Amp auch haben, mal etwas Feedback abgeben.

    Danke schonmal, IndY
     
  2. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 12.08.06   #2
  3. IndY

    IndY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.08.06   #3
    Also das, was ich davon mitbekommen habe klang ziemlich "Bums" :p
    Konnte leider Lautstärke und Gain ned voll aufdrehen, da ich nich allein in dem Musikladen warn und sonst so die Schlagzeug-Snares so stark mitgeschäppert hätten :D

    Ich hör mir jetz ma die Soundbeispiele von deinem Link an :>
    ps. thx :)



    MfG IndY
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 12.08.06   #4
    In dem Review handelt es sich meiner Meinung nach um den AVT50, also die alte Versoin, der AVT50X dürfte die neue Version sein, wobei ich nicht weiß, wo der Unterscheid liegt.
    Ich habe gestern auf der Suche nach einem neuen Amp auch den AVT50 angespielt.
    Aber irgendwie konnte der mich nicht so sehr begeistern. Der Cleankanal versnkt fast im Bass, wogegen die Mitte deutlich unterrepräsentiert waren. Weil das Teil keinen Mittenregler hat, war da auch nichts zu machen. Der Zerrkanal hat recht große Gainreserven, aber vom KLang her war er nicht mein Fall, da zu modern und zu wenig bluesig oder rauh, kratzig, was man eigentlich von Marshall erwarten könnte. Ganz im Gegensatz dazu der DSL401, der dafür etwas mehr Wäre hätte vertragen können.
    Mein Amp ist der AVT50 sicher nicht, aber ich weiß nicht, wo deine Soundvorlieben liegen.

    Als Alternative würde ich dir noch den Randall RG50TC vorschlagen, der klingt in etwa so, wie man sich einen getunten Marshall vorstellt, also eine etwas grobere Zerre mit reichlich Reserven, die sich sehr gut durchsetzt. Einzig der Cleankanal könnte besser sein.

    Frage: Warum muss es denn Marshall sein?

    Bei mir hat sich übrigens der Peavey Classsic 30 als die ideale Lösung heraugestellt.
     
  5. IndY

    IndY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.08.06   #5
    Mh könnte mich evtl von Marshall abbringen lassen, fand nur den Marshall-Sound allgemein sehr schön :>

    Was gäbe es denn fürn Freak (SoaD, Billy Talent, Rage, Ärzte, Fu und so :p) wie mich für Alternativen in der Preislage bis max. 500€? :)
    Sollte schon Hybrid sein, Röhre wird in dieser Preislage ja schwer :D (und halt "bevorzugt" Marshall xX, muss aba ja nüsch)
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 12.08.06   #6
    Wie gesagt, wenn dir Marshall gefällt, sollte der Randall auch dein Fall sein, liegt auch nur 50€ über deinem Budget. Der Peavey Valveking ist wahscheinlich nicht so sehr dein Sound, da er, wie ich finde, eher glatt und modern klingt, nicht sehr nach Marshall.
     
  7. IndY

    IndY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.08.06   #7
    Mh vllt der?
    Peavey ValveKing 212 Combo 100 Watt

    Die Facts hören sich doch ganz gut an und Vollröhre *staun*
    Mir wurde mal erzählt, dass man Röhrenamps nur sehr laut spielen kann und der hat sogar 2 Boxen... Hört sich das auch leise gut an? Sonst haut mir meine Mudda was aufn Deckel :p
     
  8. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 12.08.06   #8
    vergiss es, mein Kumpel hat den 212er und der kotzt mit dem Ding ziemlich ab, viel zu lait um es in der Wohnung zu betreiben, wenn überhaupt dann der 112er, mh der Randall is wohl auch mal ne Überlegung wert, allerdings schreck ich vor Vollröhre in dieser Preisklasse eher zurück, ein guter Hybrid wär für mich denk ich mal die beste Lösung.
    @ the flix: hast du auch schon mal den VOX Ad50VT angespielt? Wenn ja was für Vergleiche ziehst du?
     
  9. IndY

    IndY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    3.05.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Kaiserslautern, RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.08.06   #9
    Mh der 212er kackt ab? (sich verwirrt MI-Report Userkommentare anguck)...

    Kann man den wirklich nur sehr laut betreiben? (Soll auch nicht nur in der Wohung sondern später dann auch im Proberaum und Musikunterricht benutzt werden :p)
    Haben noch andere Leute solche Erfahrungen (oder andere / bessere? :/) mit dem Peavey ValueKing 212 gemacht?
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 13.08.06   #10
    Den nicht, aber den AD120VTX, der aber mehr als das doppelte kostet.
    Da hatte ich aber irgendwie das Gefühl, ja tolle Sounds, aber viel zu viele und keiner so richtig. Da war kein Sound dabei, bei dem ich sofort gesagt hätte, "fett" oder bei dem sich mein Gesicht unwillkürlich zu einem Grinsen verzogen hätte, so wie das beim Peavey war. Außerdem war er mir nicht brillant genug, kann aber sein, dass das beim AD50 mit nur einem Speaker anders ist.
    Viellicht muss man sich aber mit diesen Amp sehr lange beschäftigen, bis man seinen Sound findet.
    Wenn du sehr viele Sound benötigst, kann möglicherweise kein Weg daran vorbeiführen, aber wenn du eher wenige Varianten brauchst, finde ich einen normalen Amp besser.
    Aber spiel den Amp trotzdem mal an, vielleicht gefällt er ja dir.
     
Die Seite wird geladen...

mapping