Mesa Boogie Dual Rectifier

von Twiety, 20.07.06.

  1. Twiety

    Twiety Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 20.07.06   #1
    Hi,

    ich habe einen 3-kanaligen Dual Rectifier.
    So wirklich glücklich bin ich mit dem Sound im Moment nicht...einfach irgendwie zu viele Regler dran :)
    Nun habe ich mir überlegt wie der wohl mit EL34 Röhren klingen wird, schließlich gibt's ja extra den Bias_Wahlschalter für diese Röhren.
    Hat da einer von Euch Erfahrungen mit gemacht?
    Wenn das auch keine Lösung für mich ist, dann werden ich mich wohl vielleicht von ihm trennen müssen :(
    Naja, bin auf Eure Erfahrungen dazu gespannt.

    Gruß
    Jens
     
  2. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 20.07.06   #2
    Hi....

    zu den Rectifiern musst du wissen:

    1. Es ist sehr wichtig, was für eine Box du drunter hast
    2. Die Regler sind sehr sehr Empfindlich, kleinste veränderungen verändern den Sound
    3. Die Klangregelung ist Aktiv, beeinflusst sich gegenseitig - d.h. haste zuviel Bass dreh mal die höhen auf, sind zuviele Höhen drin, dreh das Gain runter
    4. RTFM und probier die Grundeinstellungen aus
    5. Es ist ein Verstärker, keine Kläranlage... kommt vorne scheiße rein, kommt hinten scheiße raus
    6. Nimm dir Zeit. Der Amp ist Spitze....
     
  3. agonie

    agonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #3
    ich kenne den recifier kaum - aber, ja, ich denke, dass sich der klang mit el34 ein wenig ändern wird. zwar keine 180° drehung aber einen gewissen einfluss haben röhren schon.

    davon fallen die vielen regler aber nicht ab.

    und wenn du nicht sagst was für einen sound du möchtest bzw. was dich momentan stört, wird dir auch kaum jemand helfen können...
     
  4. Twiety

    Twiety Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 20.07.06   #4
    Ich sag ja auch gar nicht, dass der Amp schlecht ist...im Gegenteil, der Amp ist wirklich klasse, ich bin nur offensichtlich einfach zu blöd für das Teil :D naja, oder zu ungeduldig :confused:


    UND NUN ZURÜCK ZUR FRAGE:
    WIE ÄNDERN EL34 DEN SOUND IM VERGLEICH ZU DEN 6L6?
     
  5. ouija

    ouija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.07.06   #5
    Der einzige Rat, der bei Verstärkern universell gegeben werden kann ist:

    AUSPROBIEREN, AUSPROBIEREN und dann solange weiter ausprobieren bis du DEN sound gefunden hast :)
     
  6. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.07.06   #6
    er wird nicht mehr ganz so "voll" klingen und etwas aggressiver in den oberen mitten. dürfte sich aber beim rectifier eher um nuancen handeln, da ein großteil des tone-shapings in der vorstufe stattfindet.

    ausprobieren tut sicher nicht weh, aber ich glaube das hauptproblem dürfte sich durch ein richtiges einstellen der vorstufen-sektionen erübrigen. nimm generell nicht zu viel bass, wenn du mit les pauls und prs spielst. du kannst auch ruhig bei den gain-channels etwas an gain rausnehmen und den input des amps mit dem tubescreamer ein bisschen anheizen, das ist bei basslastigen gitarren ganz gut.
     
  7. Twiety

    Twiety Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 20.07.06   #7

    mir geht es um die Veränderung des Grundsounds des Amps, um nichts spezielles...mal klingt der Amp halt gut und mal nicht...ist halt sehr sensibel einzustellen...mal matsch alles, mal zu bissig, mal total geil...je nach Gitarre und Tagesform (von mir, den Gitarren und vom Recto)
     
  8. Twiety

    Twiety Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 20.07.06   #8

    genauso mache ich es :D hab mich eben schon gewundert woher Du das alles weißt, weil ich ja gar nichts im Profil stehen habe, oder doch?

    Spiele Gibson Les Pauls (mit Häussel P90 im Humbucker-Format) und ne PRS McCarty Soapbar mit Seymour Duncan P90 und habe bei einigen Sounds nen TS-9 vor dem Amp aktiviert. Aber die P90 bringen guten Biss und eine Portion Höhen in den Sound.

    Gain hab ich gar nicht mehr soviel drin...ist viel druckvoller mit weniger Gain.
     
  9. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.07.06   #9
    zumindest steht dein equipment im profil und da ich auch les paul auf nem recto preamp mit was ähnlichem wie nem tubescreamer (barber direct drive) spiele, lag der "tip" auf der hand.

    ich würde an deiner stelle mal den recto mit zu nem gitarrenladen nehmen und noch ein paar andere boxen testen. mir gefällt der z.b. über ne box mit greenback-speakern besser als über die "klassische" vintage 30 box. vielleicht gehts dir ja auch so. ich glaube der unterschied mit einer anderen box wird wesentlich drastischer ausfallen, als mit dem tausch der endpötte (wobei das allerdings ne vermutung ist *g*).
     
  10. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 21.07.06   #10
    Die EL34-er machen den Amp etwas aggresiver - vor allem die grauen.

    Hier mal ein paar Einstellungen wie ich sie auf meinem DualRec T-verb hatte - vielleicht hilft's Dir:

    SED EL34, TT EL34 oder JJ EL34 - TT sind eher heavy, JJ sind mittiger.

    Trem-O-Verb settings:

    bold
    rectifier tubes
    channel 2, modern
    presence: 2:00
    master: LOUD
    gain: 3:00 or 2:00
    bass: 2:00
    mids: 9:00
    treble: 3:00

    Orange (clean)
    gain: 10:30
    treble: 1:30
    mid: 1:00
    bass: 12:00
    presence: 3:00

    Red (Modern High Gain)
    gain: 3:00
    treble: 3:00
    mid: 10:30
    bass: 12:00
    presence: 10:30

    Channel 2
    Vintage Distortion
    Master - 1:00
    Presence - 10:30
    Bass - 1:00
    Mid - 11:00
    Treble - 1:00
    Gain - 1:30 to 2:00

    Ch1: Clean
    Gain: 10:30
    Treble: 15:30
    Mid: 10:00
    Bass: 12:00
    Pres: Full
    Reverb: 12:00
    Master: 10:00

    Ch2: Modern
    Gain: 16:00
    Treble: 14:00
    Mid: 11:00
    Bass: 12:00
    Pres: 14:00
    Reverb: None
    Master: 10:00

    Master Volume: 10:00-12:00

    Red: Modern; Orange: Clean
    Modern, Spongy, SS Rect:
    Gain - 1:00 to 3:00
    Presence - 9:00
    Bass - 10:00
    Mid - 1:00
    Treble - 11:00
    No Reverb
    Master - 10:00 - 12:30
     
Die Seite wird geladen...

mapping