MESA BOOGIE Roadking - der Weisheit letzter Schluss?!?

von jimmorrisson, 13.01.06.

  1. jimmorrisson

    jimmorrisson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #1
    hallo,

    ich versuchs mal so kurz wie möglich zu machen:

    nachdem ich jahrelang einen ENGL savage 120 gespielt habe, war es nun an der zeit, mir einen MESA roadking zuzulegen. 4 unabhängige kanäle von clean bis brachialgewaltig und dabei supersauber - das müsste doch eigentlich der weisheit letzter schluss sein!?!

    kurz und gut: isses irgendwie FÜR MICH (noch) nicht!

    ich spiele das teil in einer coverband, die hauptsächlich den aktuellen rockkkram spielt (avril lavigne, green day, nickelback, coldplay, bon jovi, silbermond usw.), von daher brauche ich nen extrem vielseitigen amp.

    vorweg hier die anderen verwendeten komponenten:
    - mesa boogie recto slant 4x12
    - prs custom 22
    - fender strat (texas fat - mit humbucker)
    - tc chorus u.a. ähnliche treter

    CH 1 (clean):
    der cleane kanal bringt weder mit der PRS noch mit der strat nen fetten und dabei super cleanen sound - es zerrt schon ganz früh! außerdem mussman den master auf voll drehen um annähernd dieselbe lautstärke hinzubekommen wie die anderen kanäle, während diese gerade mal auf kurz vor 12 stehen.

    CH 2 (crunch):
    ist der einzige, der wirklich das bringt, was er soll - AC/DC at its best bis hin zu U2! der ist wirklich sehr gut und ausgewogen.

    CH 3 + CH 4 (lead)
    entweder matscht er, oder die verzerrung ist so gering, dass schön schreiende flageoletts nicht mehr richtig machbar sind.
    eine einstellung dazwischen zu finden ist echte mikrometer arbeit!
    der presence und der treble regler reagiert auch meiner meinung nach bei weitem so sensibel und effektiv, wie überall getönt wird.

    wer kann mir nun bei einer vernünftigen einstellung helfen?
    ich überlege auch schon, das ding tunen zu lassen!

    zur verwendeten box: ich habe diverse andere getestet (ENGL, marshall u.a. in allen varianten) und finde diese am besten.
    interessieren tut mich die seven t5, über die ich bisher nur was gelesen habe - wer hat da erfahrung?

    vielleicht bin ich ja einfach zu anspruchsvoll? es sollte doch schon (wie in sämtlichen testberichten beschrieben) von nickelback bis lynyrd skynyrd alles möglich sein, oder nicht?

    mir ist auch in nem anderen forum mehrfach der Diezel VH4 als alternative empfohlen worden - wer hat da noch mehr fundierte A/B vergleiche in petto?

    freue mich auf eine rege diskussion und austausch zu anderen amps in der preisklasse!
     
  2. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 13.01.06   #2
    Also,

    Wie lange hast du den Amp jetzt?

    Ich hatte mal einen Mesa Dual Rectifier und kann davon sagen, dass man bei Mesa lange brauch um einen guten Sound zu finden. Da der Roadking noch mehr Features hat solltest du noch nicht verzweifeln. Allerdings, ich bin auch von Engl zu Mesa gewechselt, weil ich dachte, dass der Mesasound genau der Richtige wäre. Da hatte ich mich aber getäuscht. Für meinen Spielstil war der Rectifier nichts.

    Hast du schon versucht die Röhren verschiedenst zu kombinieren?

    Für Kanal 3 und 4 würde ich dir mal ans Herz legen viel Mitten rein zubringen. So hab ich beim rectifier damals einen halbwegs definieren sound hinbekommen.
    Um das Problem der Kanallautstärke zu beheben: Wenn du schon Kanal 1 komplett aufreißen musst, dann senk die anderen Kanäle doch einfach ab und fahr das Mastervolume hoch! Damit solltest du einen vernünftigen Cleanchannel bekommen und alle Kanäle halbwegs gleichlaut haben!
     
  3. jimmorrisson

    jimmorrisson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #3
    ich habe den amp seit 4 monaten.

    die (end)röhrenkombinationen bin ich hundertfach durchgegangen, ebenso die 3-fach kippschalter jedes kanals (modern, vintage...).

    zum thema kanallautstärke:
    wenn ich die anderen zurücknehme stehen die bei 9 bis 10 uhr - das kann m.e. nicht sinn der sache sein!?!
    aber da is evtl. ne röhre im arsch - dasd teste ich nächste woche!
     
  4. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 13.01.06   #4
    Wow!

    Für solche Postigs bin ich echt dankbar.
    Sorry, daß ich zu dem Thema nix sagen kann, da ich mich dieser Preisklasse nicht im geringsten genähert habe.

    Falls es mal dazu kommen sollte, finde ich es wirklich sehr gut und hilfreich, wenn Besitzer solcher Amps mal auch was negatives finden. Ich dachte so wie du, daß es bei solchen Edelteilen in diesem Preissegment eigentlich nix auszusetzen gibt.
    Schade das es sowas doch gibt.:(
    Es klingt nämlich hart, wenn du sagts, daß du ihn evtl. tunen lassen möchtest. Ist ja der Hammer! Und wieviel kostet der? 3.5?

    Naja!

    Ich wünsche dir auf alle Fälle, daß du trotzdem damit glücklich wirst und irgendwelche Kombinationen findest, die passen.
    Wär schade ums Geld.
     
  5. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 13.01.06   #5
    Hallo Jim,

    ich kenne den Roadking zwar nicht besonders gut aber ich hatte noch nie Probleme einen richtig guten Clean-Sound mit einem Mesa Amp hinzubekommen. Was hast Du denn für Einstellungen bei dem Kanal. Ich denke mal Gain etwa auf 60%, Bass 70%, Mitten je nach Geschmack aber eher im unteren Bereich und Höhen wieder 60-70%. Das klappt doch immer ;-). Vielleicht wirklich eine Röhre hin ??

    MfG Heiko
     
  6. MeTaL_MaLtE

    MeTaL_MaLtE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    26.04.07
    Beiträge:
    70
    Ort:
    SCHLESWIG-HOLSTEIN!!!!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #6
    Moin! Eigentlich bekommt man mit dem Teil fast jeden fetten Klang hin, den man will. Hab aber beim Händler gehört, dass der wohl nicht so zuverlässig sei. Soll wohl öfter mal irgendwas kaputt gehen. Bei den vielen Teilen kann das wohl auch stimmen. Ich hab schon 2 Livekonzerte von Blink182 ( der Gitarrist hat auch nen Roadking ) gesehen, wo der Amp während des spielens ausgefallen ist. War sehr lustig!:D:great:
     
  7. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 13.01.06   #7
    Das ist bei einigen Amps so gemacht, dass der Cleanchannel nur mit Zunahme von Gain so laut wie die anderen Kanäle werden kann. Aber da du ja eh keine andere Wahl hast solltest du das mal versuchen! ;) So dürftest du auch einen besseren Cleansound bekommen, da du kaum bis gar keine Zunahme von Gain brauchst um den wirklich klirrig clean zu kriegen, weil das Mastervolume die Lautstärke übernimmt!
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 13.01.06   #8
    Der größte Trugschluß ist doch, daß viele Leute glauben eine 2,5K Les Paul oder ein 3K Amp MÜSSEN automatisch *besser* klingen als alles billigere. Ein genauso großer Irrtum ist, daß man aus einem Amp der nur genug Knöpfe hat ALLE denkbaren Sounds herausbekommt (genauso wenig wie aus einer R9 Strat-Klänge rauskommen). Der *bessere* Klang hängt sehr stark von den persönlichen Präferenzen ab. Wenn die anderswo liegen als der Sound, zu dem der Ampdesigner hinwollte, dann hat man schon mal schlechte Karten. Und selbst ein Funktionsmonster wie der Roadking hat Grenzen, die durch den Recto-Grundsound und die Regelmöglichkeiten festgelegt sind.

    Andererseits ist der Roadking ein toller Amp, und was Du beschreibst klingt irgendwo nicht normal. Geh doch mal in einen Laden und teste einen anderen an falls möglich. So krass wie Du das beschreibst könnte auch was nicht in Ordnung sein
     
  9. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 13.01.06   #9
    Also ich würde in Betracht ziehen evtl auf Rackequipment zu wechseln, wenn du soviele verschiedene Sounds benötigst...
    Im Rack ist es dann schonmal einfacher und kompakter viele verschiedene Komponenten unterzubringen (z.b. mehrere verschiedene Vorstufen)...
     
  10. jimmorrisson

    jimmorrisson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #10
    also der gain liegt alles andere als bei 60 % (du meinst so bei 1 uhr?!?) - der liegt bei 9 uhr! alles weitere zerrt zwar nicht, rumpelt aber übelst vor sich hin.
     
  11. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 13.01.06   #11
    Das klingt nun überhaupt nicht normal. :(
     
  12. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 13.01.06   #12
    also in der anleitung steht sinngemäß das mann gain ~12.30 und bass unter 10.30 haben sollte sonst rumpelts...

    der rect. preamp hat ja channel 1 vom roadking ..
     
  13. jimmorrisson

    jimmorrisson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #13
    danke, aber den rack kram kann ich ehrlich gesagt nicht mehr sehen. hab ich in zig varianten da gehabt - auch ausgefallenes wie das groove tubes setup von 1991.
     
  14. jimmorrisson

    jimmorrisson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #14
    danke - das sehe ich ganz genauso! meine alter marshall JCM 800 klingt nach wie vor unerreicht!
     
  15. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 13.01.06   #15
    Beim lesen dacht ich erstmal :screwy:

    Sorry aber nen Mesa Roadking in ner Coverband .... versteh ich nicht. Oder wollt ihr nicht am Orginal bleiben :-?
    Ich überleg mir im moment für die Coverband nen ZenAmp zuzulegen, der klingt wirklcih sehr gut :great:

    und sach ma...haste den roadking net mal angespielt oder wie kommst du erst jetzt zum Schluss dass alles über 9:30 bei Gain matscht? Wenn ich mir SONEN Amp kauf, und die Zerre & Clean scheisse find - sorry, aber da hat man wohl irgwie zuviel Geld oder nicht genug angespielt (bei der Preisklasse:er_what:)
     
  16. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 13.01.06   #16
    Sehr Hilfreich Daniel....

    Zum Thema:

    Mesa Einzustellen ist eine üble sache. Ich kenne den Roadking nicht, wohl aber den Dual Recti... so extrem unterschiedlich sollten die nicht sein. Gib nicht gleich auf, und wechsel die Box... bei Covermusik würde ich entweder zur SevenT5 oder zu ne Marshall mit Greenbacks greifen (vorsicht wegen Watt !).

    Das Gain im Cleanklang mal so auf 12:00 Uhr, Bass 12:00 Mitten ganz runter alles raus, Treble nach wunsch Presence vorsichtig... ich denke damit wirste glücklich...

    Kanal 3 würde ich für ein Brett bevorzugen.

    Modern, Presence 12:00 Gain 13:00 Bass 11:00 Mitten 13:00

    Höhen mit dem Gain regler nachstellen.

    Beispiel:

    "Hmmm... der Sound hat zuviel Bass"
    Treble etwas höher
    "Ahaaaa !"

    "Jetzt hat er aber zuviele höhen"
    Gain etwas runter
    "Ahaaaa !"

    etc etc etc...

    die Mesa reagieren extrem Subtil... ach ja... dein Gitarrenspiel beeinflusst den Sound bei Mesa enorm. Bist du gut drauf.. alles Top... biste scheiße drauf klingt der Amp scheiße..

    Setz dich noch ein bisschen mit dem Amp auseinander... ich denke der kann viel... evtl. auch immer bloß 2 Endstufenröhren nutzen und den Master etwas aufreisen. Mesas brauchen allgemein etwas Power damit sie gut klingen.
     
  17. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 13.01.06   #17
    Sevent5 Boxen könntest du mal ausprobieren. Jedoch erwarte keine Wunder. Könnte aber trotzdem ein WUnder werden :) Denn die klingen natürlich mit jedem Amp anders. Bei meinem passt es wie die Faust aufs Auge, es war ein Risikokauf aber ich dachte mir bevor ich mir eine Engl Box hier hin stelle für vieles Geld, lass ich meine eigene Box bauen :)

    Und das Problem bei AMPs mit mehreren Kanälen ist ebend, dass es zu lasten des Sounds meißtens geht! DIe spezialliesieren sich nicht auf einen Sound, sondern ebend auf 4! Zumindest ist es meine Erfahrung. Mein TSL 100 klingt meiner Meinung nicht so gut wie der DSL 100. (wollte aber flexibilität :) ) Genauso hab ich diese Erfahrung bei vielen anderen AMps gemacht. Zum Beispiel Laney mit ihren GH 100. Die 3 1/2 Kanal Variante ist zwar viel flexibler, aber die Zerre bekommt sie nicht so gut hin wie die einkanal Version. usw. ...

    Ich hab mich am Ende aber für ein flexiblen Verstärker entschieden, weil ich der Meinung bin, dass das Publikum es sowieso nicht raushört, diesen kleinen SOundunterschied und ich es für den Anfang besser fand mich Soundtechnisch nicht ein zu Grenzen.

    mfg
     
  18. jimmorrisson

    jimmorrisson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #18
    naja, da wir u.a. limp bizkit oder nickelback covern ist das zunächst mal erste wahl!
    und zur antestsituation, der situation im proberaum und dem, was nach den ersten 10 gigs zutage tritt, liegen nunmal welten - aber das muss ich wohl keinem erzählen.
    da hat zu guter letzt auch der toningenieur noch ein wörtchen mitzureden, da der den ton ja auf's pult bekommt. mit ihm zusammen habe ich beim soundcheck auch schon einiges getestet und dabei haben sich die oben beschriebenen mängel herauskristallisiert.

    vielen dank!
    die boxensituation werde ich nochmal checken. die clean einstellungen check ich auch mal.
    kanal 3 nutze ich auch schon so, wie du es beschrieben hast - dafür den 4ten eher für die "mittelverzerrten" nummern.

    bei den endröhren bin cih fast komplett auf die 6L6 umgestiegen und lasse die EL34 weitgehend aus


    :-) sehr schön... klar, hört das publikum das nicht - is halt ne ego-sache. wofür sind wir denn alle gitarristen geworden ;-)
     
  19. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 13.01.06   #19

    ahso ok. kam irgwie erstma n bisschen so rüber "im internet ma bestellt weils metallica spielt" ;)

    naja - haste ma nen andres micro probiert? ich war mitm sm57 nie zufrieden - jetz mit sennheiser e906 ist der sound WESENTLICH besser
     
  20. jimmorrisson

    jimmorrisson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 13.01.06   #20
    gebe ich dir recht - ist für live das optimum!
    aber das hat ja nix mit meinen soundprobs zu tun!
     
Die Seite wird geladen...

mapping