MESA Rectifier - Dual und Triple im direkten Vergleich

von matzefischmann, 07.08.06.

  1. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 07.08.06   #1
    Hoi,

    ich bin derzeit in der Lage, einen Dual und einen Triple Rectifier, beide mit drei Kanälen ausgestattet, im Direktvergleich zu spielen. Den Dual habe ich nun schon seit etwa 2 Jahren, der Triple steht (evtl. nur als Übergangslösung) derzeit auch seit ein paar Tagen bei mir rum.

    Die Unterschiede sollten klar sein:
    100 Watt / 150 Watt, dementsprechend 4 bzw. 6 6L6 und 2 bzw. 3 Gleichrichterröhren. Das war's auch schon.

    Was mir jetzt auffällt ist, dass der Triple im Red Channel um vieles aggressiver klingt als der Dual. Im Orange hat, bei crunchiger Einstellung, der Dual in meinen Ohren die Nase vorn. Clean ist bei beiden in etwa gleich. Lediglich die Abstimmung der Masterregler Red/Green finde ich beim Dual vielleicht einen Tick besser. Ich habe das Gefühl, beim Triple den Master Clean weiter aufmachen zu müsesen. Vielleicht täusch ich mich da aber auch.

    Ich hatte zunächst die Röhren im Verdacht, hab aber nach einem Tausch die klanglichen Unterschiede der beiden Amps immer noch vorgefunden.
    Kevinfrustrato spielt, soweit ich weiß einen Triple, kennt aber auch meinen Dual. Vielleicht kann er diese klanglichen UNterschiede auch bestätigen.

    Was ich auf jeden Fall festhalten möchte ist, dass man sich nicht von den 150 Watt abschrecken lassen sollte, sondern auch Amps dieser Größenordnung bei ernstem Interesse anspielen sollte, da klangliche Unterschiede bestehen. Vielleicht sind die letzten 50 Watt Leistungsreserve gerade das, was man sucht.

    Lautstärkemäßig braucht diese Leistung im (für uns) normalen Bühnenbetrieb niemand, soweit kann ich das sagen. Letzten Samstag hatte ich bei einem sehr kühlen und verregnetem OpenAir den Triple im Einsatz und habe den Master bei etwa 11.30 gehabt. Das reicht dicke:D ! Aber der KLang, die Reserve (Headroom) kann schon was ausmachen.

    In diesem Sinne: Diskussionen bzgl. 50 Watt und sonst nix sind für die Hose!


    Grüße,

    Matze


    PS: Hat eigentlich noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 07.08.06   #2
    Ich find z.B. das bei Tops die es mit 50 und 100 Watt gibt (in meinem Fall waren das DSL 50 und 100) die 100er meistens etwas offener klingen, weniger schnell komprimieren und auch im Bass tighter bleiben. Zumindest war das mein Eindruck im direkten Vergleich der beiden Tops... also es geht sich bei der Frage der Watt nicht nur um die zusätzliche Leistung und Lautstärke, sondern ich finde auch dass es anders klingt. Was einem dann besser gefällt ist dann Geschmackssache, aber ein Top ausschließen nur weil es 100 Watt hat find ich Schwachsinn.
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.08.06   #3
    Richtig jungs das verstehen nur die wenigsten, ab 50Watt geht es doch nun wirklich nicht mehr um Lautstärke...

    Mir kreuseln sich da immer die Zehennägel wenn man mich anspricht ob ein 180Watt Amp nicht zu laut ist...ich muss das Ding ja net aufdrehen aber der größere Headroom macht die Sache deutlich tighter.
     
  4. SoulCircle

    SoulCircle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    139
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 08.08.06   #4
    für was benötigt man aber einen 350 watt amp?:screwy:
     
  5. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 08.08.06   #5
    Für Mega Headroom :-)
     
  6. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 08.08.06   #6
    Zeig mir mal einen 350 Watt RÖHRENamp!

    Die Wattanzahl hat auch damit zu tun, wie schnell die Endstufe in die Sättigung kommt und wie sie sich verhält! Mesa baut bestimmt keinen 150 Watt Amp, um später mit der Leistung zu werben, wie es z.B. Fender mit dem Metalhead macht! Diezel erst recht nicht!
     
  7. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 08.08.06   #7
    crate blue voodoo hat 300 röhrenwatt.
     
  8. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 08.08.06   #8
    Naja, gut, an den hab ich jetzt ehrlich nicht gedacht! Hast schon recht! Aber gängig ist das nicht
     
  9. matzefischmann

    matzefischmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 08.08.06   #9
    Ich kenne ja auch den Rectoverb mit seinen 50 Watt. Hier kann ich sagen, dass die 50 Watt bereits saulaut sind und ab etwa der Hälfte des Regelweges der Lautstärkenpotis nichts mehr geht.
    ABER: der Amp geht deutlich hörbar in die Knie, der Sound wird dichter und komprimierter bis er schließlich "nicht mehr kann", bis es unangenehm klingt.

    @explorer76:
    beim Vergleich TSL 100/TSL 60 sind mir die Unterschiede auch aufgefallen, allerdings unterscheiden sich die Amps ja auch etwas in der Bauart.

    Zuviel Leistung schadet auf jeden Fall nicht.

    Matze
     
  10. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 08.08.06   #10
    Naja, irgendeinen Grund wirds schon gegeben haben, warum die Mesa Strategy Endstufen mit 400 bzw. 500 Watt schon fast zur Legende geworden sind...

    Gruss Tyler
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.08.06   #11
  12. the_moppi

    the_moppi Driftwood Amps

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    obergurig
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    620
    Erstellt: 08.08.06   #12
    also der mesa und der marshall sind ja schon mal basstops.
    der 650 sieht für mich aus, wie ne pa-endstufe der extraklasse.

    ich denke, damals mit den mesa endstufen mit 400 watt wurden mehrere staks gefüttert, und dess wegen hatte jamez von metallica auch einen tinitus:)
    und das macht ja keiner von uns.

    ich spiele meinen DIY triple, und ich finde, er klingt offener und ein bisschen differenzierter als der dual. ok, ich hab nen nachbau und bissel ws verändert, aber 150w und mal sehr laut sehr sehr clean mit viel bass ist da sehr schön!!

    in diesem sinne.....

    Mfg
     
  13. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.08.06   #13
    na und?? röhrenverstärker ist röhrenverstärker. für die röhren ist es total wurscht ob sie ne gitarre oder einen bass verstärken... :o
     
  14. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 08.08.06   #14
    Prinzipiell ja, aber für tiefere Frequenzen braucht man halt mehr Leistung :)
     
  15. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 08.08.06   #15
    :D ROFL

    Kannst du mir mal bitte ein Foto von den gekreuselden Zehennägeln schicken!!!


    *ich kann nimmer*
     
  16. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 08.08.06   #16
    Ähm... Ich meinte schon Gitarren-Amps! Aber das mit der Strategy 400 stimmt schon, aber das ist ja kein kompletter Amp, sondern eine Endstufe, die übertriebene Sonderwünsche erfüllt :D

    Aber die kauft auch keiner, um die voll aufzureißen (behaupte ich jetzt mal) sondern auch, weil sie bei gleicher Lautstärke im Vergleich zu einer 100W-Endstufe anders klingt!

    Und somit machen 150 Watt wie schon geschrieben auch Sinn! Die Endstufe wird halt weniger aufgerissen und klingt vielleicht etwas anders...
     
  17. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.08.06   #17
    naja, da gäbe es auch den blue voodoo 600 von crate, mit 600 watt vollröhre... ;)
     
  18. WupperRock

    WupperRock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    4.02.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 08.08.06   #18
    Ok, überzeugt ;) Ein paar gibt es da schon! Sind aber alles Amps, die mehr oder weniger High-Gain ziemlich gut draufhaben und bei denen die Vorstufenzerre zählt und die Endstufe nicht mehr viel beeinflussen soll, oder??
     
  19. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 09.08.06   #19
    die endstufe soll da schon was beeinflussen, aber nicht dadurch dass sie übersteuert, sondern durch ihren eigene frequenzgang. der herr diezel meinte mal, er hält bei seinen großen amps das signal in der vorstufe immer schön schlank, und richtig fett wird das erst durch die endstufe. also ist das so ne sache..... jedes glied in der signalkette trägt was zum sound bei, auch ne 600W endstufe.
     
  20. the_moppi

    the_moppi Driftwood Amps

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    obergurig
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    620
    Erstellt: 09.08.06   #20
    ich denke, das ne 600watt endstufe an einer box nur spielerei ist. denn das ist alles andere als praktisch. mach mal nen endstufenröhrenwechsel, da biste ein vermögen los.......

    Mfg Marek
     
Die Seite wird geladen...

mapping