Metal/Allround Amp für ca. 2000€ (+cab)

  • Ersteller Wolfsblut
  • Erstellt am
Wolfsblut
Wolfsblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.13
Registriert
02.11.10
Beiträge
158
Kekse
0
Servus,

Ich bin jetzt schon ewig auf der Suche nach dem passenden Amp für mich. Ich hab ca. 2200 € für Amp+Box.
Er sollte:
- "Metal-fähig" sein (bis zu Death Metal)
- ein Allrounder sein, also auch für z.B. Chili Peppers offen sein
- auch zu Hause spielbar sein ohne mir die Scheiben aus den Fenstern fliegen zu lassen

Ich dachte zunächst an Engl PB II + Engl 212 Pro cab. Der hat 4 Kanäle und ein Noisegate. Nur gefällt mir da der Clean Sound nicht allzusehr.
Dann kam mir der Mesa Dual Rectifier in den Sinn.
http://cgi.ebay.de/Mesa-Dual-Rectif...tie-/170603464799?pt=Amps&hash=item27b8c2485f
Das is doch echt ein super Angebot, oder? Ist das denn der 2010er? Aber da wär eben die passende Recti 212 Box nich mehr drin. Welche Box würdet ihr mir denn dazu empfehlen.
Könnt ihr mir denn einen anderen Amp empfehlen? Bitte nicht Marshall Jvm 410. Bei dem fehlt mir irgendwie der estetische Faktor.

Es wird mein erster "richtiger" Amp. Er soll soviel wie möglich abdecken und auch lange halten. Ich spiel ne Gibson SG Standard. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.:redface:
 
Eigenschaft
 
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.409
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Da kommt eigentlich nur der hier in Frage.

Wenn der nix ist musst du halt wie jeder andere auch Kompromisse eingehen. Als erstes würde ich mich an deiner Stelle entscheiden ob du einen Bandamp oder nen zu-Hause-Übungsamp brauchst...
Spontan wäre vielleicht auch nen Axe FX etwas für dich - Extrem flexibel überzeugender Klang und von der Lautstärke her nicht festegelegt. Dann stellste dir in den Proberaum ne 2x oder 4x12" und für daheim benutzt du Kopfhörer oder eine 110 oder 112-Box. Ob du dann beides mit einer Endstufe abdeckst oder dir auch noch unterschiedliche Endstufen gönnst kannste dann immernoch gucken..

MfG
 
Wolfsblut
Wolfsblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.13
Registriert
02.11.10
Beiträge
158
Kekse
0
Erst mal Danke!
Hmm, ich find dass der Recti meine Bedürfnisse schon abdecken würde. Den kann man doch bestimmt auch zu Hause spielen, wenn man ihn auf 50Watt stellt und alle Volume Regler runterdreht. Das Axe Fx- Dingens ist bestimmt sehr flexiebel wenn du das sagst aber ich finds einfach nich "schön" wenn man das verstehen kann.
Es muss ja keine eierlegende Wollmilchsau sein aber bisl was abdecken tut der Recti, oder? Man kann ja nochn Paar Pedals mit der Zeit dazukaufen aber der Amp selbst sollte eben schon etwas flexiebel sein. Und Metal kann der doch echt gut, was das Wichtigste ist.
Was mich intersssieren würde ist ob das denn ein gutes Angebot ist und welche Box ihr mir empfehlen würdet?
 
Julian
Julian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.040
Kekse
19.633

Das ist nicht der 2010er und 1700 für einen Dual ist schon happig. Musst du wissen, ob dir die Händlergarantie 400 Euro wert ist. Der Amp ist sonst schon für 1300 in dem Zustand zu bekommen. Dazu ist eine 2x12 Mesa locker drin.
Meiner persönlichen Einschätzung nach ist die Händlergarantie hier nicht so viel wert. An dem Amp geht eigentlich nichts kaputt, was durch den Garantieanspruch gedeckt werden könnte.

Für einen 100Watter klingt der Dual bei kleiner Lautstärke schon vergleichsweise gut, für den Zweck ist er aber natürlich nicht gebaut. Die 3ch Rectos kann man durchaus als Allrounder bezeichnen, für Red Hot Chili Peppers würde ich vielleicht doch was anderes suchen. Spiele ihn doch einfach mal an.
 
Tenos
Tenos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.15
Registriert
27.01.10
Beiträge
457
Kekse
1.129
Ort
Homburg
Hey :)

Also ich bin ein sehr glücklicher Axe Besitzer, möchte darauf jetzt aber nicht eingehen, sondern mehr auf deine Frage. Es gibt einige Amps, die deinen Ansprüchen gerecht werden!

Ich hatte z.b. Beispiel mal den Fryette (früher VHT) Pittbull, von der selben Marke gibt es noch den Sig:X beides sehr empfehlenswerte und fantastische Amps mit denen du so ziemlich alles abdecken kannst, ohne Probleme! Gebraucht bekommt man diese Amps zum Bruchteil des Orginalpreises! Also es lohnt sich da die Augen aufzuhalten.

Earforce soll auch recht flexible gute Amps haben, da kenn ich mich aber nicht so aus, genau wie Diezel.

Hughes und Kettner hat auch einiges flexibles im Angebot wie z.B. den neuen Switchblade (der alte ist auch ok)

Es gibt wirklich viele viele Möglichkeiten und mit deinem Budget kannst du das auch ohne weiteres (manchmal im Gebrauchtkauf) abdecken!

Hoffe dir geholfen zu haben!
 
Wolfsblut
Wolfsblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.13
Registriert
02.11.10
Beiträge
158
Kekse
0
Das ist es ja. Es gibt einfach sooooooo viel.
Nochmal zum Recti. Ich hab noch keinen für 1300€ + Footswitch gesehen. Hättest du da vielleicht nen Link? Ich bin mir noch nich ganz drüber im Klaren was am 2010 soviel besser sein soll. Is denn der alte nichtmehr zeitgemäß oder sind alle Verbesserungen nur Schnick Schnack der mich noch nicht zu interessieren hat?
Der Sig:X sieht cool aus, mit dem muss ich mich aber erst noch etwas befassen.
 
N
nightman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
Im Flohmarkt ist ein Rivera KR100, hat 3 Kanäle + 3 mal Bosst, sind 6 Sounds auf Knopfdruck und ein Midiboard ist dabei.
Für 1250.-€ echt ein Schnäppchen. ;)
 
stratula
stratula
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Registriert
12.09.06
Beiträge
246
Kekse
303
Ort
Cloppenburg
Mein Tip: ORANGE THUNDERVERB 50H



..wenn ich nur die Kohle hätte ...:bang:
 
pannenchrischi
pannenchrischi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
677
Kekse
1.407
Ort
H
Ich werf dann mal den Framus Dragon in die Runde. Schöner Clean Sound, kann High Gain, drei Kanäle, und mit der passenden Box auch neu genau im Budget.
 
Kingx4one
Kingx4one
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Earforce Two und ne gebrauchte Framus Dragon 412er.

Der Earforce ist aus meiner Sicht der beste Amp der in den letzten Jahren auf den Markt gekommen ist. Schau dir mal die Website an. Kleine Firma, Super Service und Beratung. Für Metal das Non-Plus-Ultra und auch in allen anderen Richtungen sehr zu gebrauchen.

In meiner Signatur findest du ein Review.

Die 50 Watt Version reicht dicke für alles was man machen will.

Die Box ist für rund 200 Euro gebraucht zu bekommen und bei dem Preis findet man 100%tig nichts besseres.

Viele Grüße!
 
Wolfsblut
Wolfsblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.13
Registriert
02.11.10
Beiträge
158
Kekse
0
Danke für all die tollen Vorschläge!
Ich werde mich wohl noch eine Zeit mit dem Thema befassen müssen bevor ich mich entscheiden kann. Es gibt einfach zu viel.:redface:
Noch ne kleine Frage, auch wenn das wohle eher in den Anfängerbereich gehören würde:
Könnte ich denn ein Topteil auch an die Box eines Combo anschließen? Man könnte ja auch einfach etwas mehr Geld für das Topteil ausgeben und solange über den Combo zu spielen bis man sich die Boxen dazukaufen kann. Ich hätte nen alten Solton 100W Combo mit einem 12" Speaker.
 
not.
not.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.14
Registriert
03.05.10
Beiträge
1.099
Kekse
6.097
Ort
Tübingen
Spar nicht an der Box. Das ist absoluter Unsinn, die Box spielt eine größere Rolle für den Gesamtsound als man glauben will! Da zu sparen wäre Quatsch, wenn man sich einen so teuren Amp kauft.

Ausserdem würd ich dir Vorschlagen, einfach mal ein paar Musikläden und Mitmusiker abzuklappern, und einfach mal unterschiedliches Equipment anzutesten um genau herauszufinden, mit welchem Amp du welchen Sound der dir persönlich zusagt erreichen kannst. Die genannten Amps sind alle super und können High Gain und auch clean abdecken, das aber auf ihre eigene Art und Weise, welche dir ja nicht zwangsläufig zusagen muss. Der Mesa zum Beispiel liefert einen bestimmten High Gain Sound, den viele sehr mögen, der dir nicht aber zusagen muss. Vllt gefällt dir ja der Sound des Pittbulls oder evtl sogar eines 6550 um einiges besser. Dafür gefällt dir aber bei diesen dann der Clean nicht so ganz und hin und her. Das bekommst du nur durch selbst testen heraus. Triff deine Entscheidung nicht nur auf Grund von Empfehlungen und/oder Dingen die du liest, sondern spiel, hör und fühl selbst! :)

Versteh mich nicht falsch, ich find es gut dass du dir hier einen Überblick verschaffst. Aber vergiss das selbst spielen nicht. Und versteif dich nicht auf Ästhetik und Optik. Ein System wie das Axe FX, welches deine Wünsche vollends erfüllen könnte, eben weil du ein sehr breites Spektrum forderst, auszuschließen weil du es nicht "schön" findest, halte ich für zweifelhaft. Wenn mir ein Amp vom Sound absolut ideal gefällt, könnte der auch Tribals in Arschgeweihoptik drauf haben, ich würde mich damit arrangieren (oder was dran drehen :D).

Gruß, David.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Wolfsblut
Wolfsblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.13
Registriert
02.11.10
Beiträge
158
Kekse
0
@ David
Nun ich hab ja nich gesagt, dass ich an der Box sparen will. Ich weiß, dass die Box einen erheblichen Anteil am Klang hat. Ich hab nur gesagt, dass ich in Erwägung ziehe mein momentanes Budget nur in das Top zu stecken und bis ich mir dann die passende Box kaufen kann über nen Combo laufen zu lass. Ich würd mir dann schon noch ne ordentliche Box kaufen. Nur übergangsweiße könnte ich ja den Combospeaker verwenden, oder?
Für mich spielt Ästhetik schon eine Rolle, auch wenn ich mich nich darauf versteife. Das Aussehen und das Gefühl das mein Equipment vermittelt beinflusst doch direkt wie gern ich damit spiel. Den Klang mag es nich beeinflussen aber mich.:D

Gruß
 
not.
not.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.14
Registriert
03.05.10
Beiträge
1.099
Kekse
6.097
Ort
Tübingen
Übergangsweise kannst du das machen, wenn du auf passende Impedanz achtest. Eine Fehlanpassung würde ich für diese Übergangslösung nicht in Kauf nehmen wollen. Du brauchst natürlich einen passenden Klinkenstecker am Speakerkabel um das Moped anschließen zu können, aber falls der nicht schon vorhanden ist kannst du eigentlich immer ganz locker einen anlöten (lassen).

Wenn du dir dann bei der Boxenwahl auch ein wenig Zeit lässt, kannst du ja auch mit deinem dann hoffentlich schon vorhandenen Amp auch unterschiedliche Boxen und Speaker testen. In dem Preisbereich sollte man sich meiner Meinung nach nicht vorschnell entschließen, sonst wirds leider ärgerlich. Andererseits sollte natürlich auch alles passen was du erwartest und wenn für dich da die Optik auch wichtig ist, dann muss die natürlich auch stimmen, klar. ;)

Aber ich sags gerne noch einmal: Ausprobieren macht Spaß und bringt am meisten! :)

Gruß, David.
 
Wolfsblut
Wolfsblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.13
Registriert
02.11.10
Beiträge
158
Kekse
0
Natürlich komm ich ums Antesten so und so nicht herum. Wohn hald in Niederbayern. Da wird das Antesten immer zu ner Pilgerfahrt.:(

Grüße
 
LesPaulES
LesPaulES
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.19
Registriert
13.02.06
Beiträge
1.142
Kekse
4.838
Ort
Essen und Siegen
Naja mit ca 2000 € geht eine ganze Menge! Da muß man auch nicht auf die Box warten ;)

Hier mal unbedingte Anspieltipps:

http://www.musik-service.de/blackstar-ht-stage-100-venue-head-prx395772633de.aspx
günstig, aber nicht Billig! Du findest eine Menge Stimmen zum HT 100 hier im Forum (nicht nur meine ;) )

http://www.musik-service.de/blackstar-series-one-100-head-prx395769760de.aspx
wenn´s etwas mehr sein darf :) mir waren sie den Aufpreis nicht wert, aber der Amp hat einige Spielereien, die ihn wirklich vielseitig machen!

http://www.musik-service.de/peavey-3120-prx395768057de.aspx
aus dem Hause Peavey gibt´s auch was Nettes, wobei ich da bei den Peppers nicht so ganz sicher bin.

Alle Amps lassen noch genug Geld für eine wirklich gute Box übrig!

da würde ich Tubetown ins Spiel bringen! Da bekommst Du für ca 500 € wirklich geniale Boxen und eine Top Beratung! Die Boxen werden eben dort gefertigt und können auf Deine Wünsche hin bestückt werden. Durch die große Auswahl an Boxen ist auch für jeden eine Grundkonstruktion vorhanden!

Das wären so meine Überlegungen in dem Bereich und mit dem Geld.

Grüße

LesPaulES
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sunfire78
Sunfire78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.13
Registriert
26.02.09
Beiträge
29
Kekse
0
Hey vllt wäre das neue Bugera Topteil TriRec was...Test´s sind noch abzuwarten...soll an die 900 euro kosten...


gruß Steffen
 
I
Ibatz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.10.20
Registriert
02.05.08
Beiträge
64
Kekse
362
Ort
Oberhausen
Guck dir auf jeden Fall auch mal den Carvin V3 an.
Super flexibel,deckt so ziemlich alle Stilrichtungen ab und kostet neu in Holland auch erstaunlich wenig(500€ weniger als beim Vertrieb!).
www.carvin.nl

Gruß
 
M
Max G.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.17
Registriert
12.10.10
Beiträge
105
Kekse
177
Ich seh hier aber bei allen Amps das Problem, dass der Recti-Sound amerikanisch gefärbt ist, während die Peppers ziemlich britischen Sound (Marshall) fahren. Auch wenn ich kein Freund von Modelling bin, klingt das für mich nach nem Axe Fx - es sei denn, du kannst bei einem der beiden Sounds Kompromisse eingehen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben