Metal-Bass 5 Saiter 800€

  • Ersteller TwoFace
  • Erstellt am
TwoFace
TwoFace
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
186
Kekse
180
Hallo liebe Leute,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Bass. Dieses mal soll es ein 5 Saiter werden. Von der Optik habe ich mich in den Schecter Blackjack ATX C-5 verliebt aber die der übersteigt leicht mein Budget. Angetestet habe ich schon den BTB-605 und den Peavay Grinder. Der Ibanez ist mir vom Sound nicht im Kopf geblieben gefällt mir aber von der Optik, der Grinder war vom sound sehr schön aber die Optik... naja. Derzeit spiele ich einen ATK-310 und bin mit dem Sound und feeling zufrieden. Über ein paar Ideen zum antesten würde ich mich freuen. Nett wäre es wenn der Bass eine 35" Menusr hätte.
 
Eigenschaft
 
basshenning
basshenning
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
11.01.09
Beiträge
954
Kekse
3.004
Ort
HH
Moin!

Probier mal den Schecter Omen 5 oder einen aus der SR-Reihe von Ibanez, z.B. SR-705.
Haben beide aber "nur" eine 34er Mensur... Den Schecter (oder war's ein älterer, ähnlich aussehender??) habe ich vor zu langer Zeit angespielt, als dass ich noch was dazu sagen möchte. Der SR gefiel mir vom Feeling her trocken recht gut. Ich war aber auf der Suche nach etwas anderem, daher habe ich ihn nicht ausführlicher getestet und nicht am Amp gehabt.
Anschauen solltest du dir meiner Meinung nach vielleicht noch den Yamaha TRB-1005. Der fiel mir sehr positiv auf beim rumtesten, fiel aber ebenfalls nicht in mein Jagdschema. Er kostet allerdings 950 Flocken...

Ansonsten fiel mir gerade beim Links suchen nocht der ESP LTD F-415FM mit seinem Look und Specs ins Auge. Den hatte ich aber noch nie in der Hand.

Aber es werden sicherlich noch einige brauchbarere Tipps kommen. ;)
 
Vindsvalr
Vindsvalr
Moderator Bass
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.12.22
Registriert
06.01.08
Beiträge
3.214
Kekse
16.610
Ort
Hamburg
Sicher, dass du einen BTB-605 angespielt hast und nicht einen 675 oder 705DX? Das ist nämlich ein Modell, das schon seit... bestimmt 4 oder noch mehr Jahren nicht mehr hergestellt wird. Die Produktion des 705DX ist mittlerweile aber auch eingestellt worden, da gibts höchstens noch Restbestände oder gebrauchtes.
Der 705DX zumindest hat mich beim Anspielen nicht überzeugt, meinen 775 und 470 fand ich persönlich im Vergleich deutlich schöner. Aber das ist ja subjektiv - und der 775 und 470 werden leider auch schon seit ner ganzen Weile nicht mehr hergestellt. Wobei letzterer als 4-Saiter ja eh rausfällt, es gab aber auch nen entsprechenden 5er (475).
Den Peavey Grind (nicht Peavay Grinder :ugly:) hab ich als 6-Saiter und kann das Modell nur empfehlen, ich bin super zufrieden. Allgemein hatte ich von Peavey noch nie nen schlechten Bass in der Hand. Allerdings sollte man beim Grind beachten, dass er nicht nur eine 35"-Mensur, sondern auch eine ziemlich massige Brücke mit reiner Strings-through-body-Konstruktion hat, was ordentlich Saitenlänge erfordert.
Was den Look des Grind angeht: Hattest du den in Holzoptik? Das Modell find ich persönlich nämlich auch nicht so schön, es gibt den Grind aber auch in einem todschicken schwarz.
 
TwoFace
TwoFace
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
186
Kekse
180
Sicher, dass du einen BTB-605 angespielt hast und nicht einen 675 oder 705DX? Das ist nämlich ein Modell, das schon seit... bestimmt 4 oder noch mehr Jahren nicht mehr hergestellt wird. Die Produktion des 705DX ist mittlerweile aber auch eingestellt worden, da gibts höchstens noch Restbestände oder gebrauchtes.
Der 705DX zumindest hat mich beim Anspielen nicht überzeugt, meinen 775 und 470 fand ich persönlich im Vergleich deutlich schöner. Aber das ist ja subjektiv - und der 775 und 470 werden leider auch schon seit ner ganzen Weile nicht mehr hergestellt. Wobei letzterer als 4-Saiter ja eh rausfällt, es gab aber auch nen entsprechenden 5er (475).
Den Peavey Grind (nicht Peavay Grinder :ugly:) hab ich als 6-Saiter und kann das Modell nur empfehlen, ich bin super zufrieden. Allgemein hatte ich von Peavey noch nie nen schlechten Bass in der Hand. Allerdings sollte man beim Grind beachten, dass er nicht nur eine 35"-Mensur, sondern auch eine ziemlich massige Brücke mit reiner Strings-through-body-Konstruktion hat, was ordentlich Saitenlänge erfordert.
Was den Look des Grind angeht: Hattest du den in Holzoptik? Das Modell find ich persönlich nämlich auch nicht so schön, es gibt den Grind aber auch in einem todschicken schwarz.

ja warn 705DX, ich wusste nur das es irgend was mit einer 5 am ende war

ja war die Holz optic
 
Zuletzt bearbeitet:
1motoerhead
1motoerhead
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.17
Registriert
10.06.11
Beiträge
28
Kekse
0
Ort
Amberg
Ich hatte den
ESP LTD F-415FM
und habe immernoch den
Schecter Hellraiser 5

sind beides sehhr geile Bässe und auch in einem vernünftigem Preis Leistungsverhälnis.
Der ESP LTD musste aber doch dann irgendwann gehen weil ich mich an Form und Farbe total sattgesehen hatte.
Also wenn du vom Schecter eigentlich überzeugt bist, dann spar doch einfach noch ein paar münzen und hol ihn dir dann.
Meine erfahrung ist dass man bei seinem equipment keine kompromisse eingehen sollte, weil man (ich zumindest) das nicht kann und letztendlich trotzdem das andere teil irgendwann gekauft wird
 
TwoFace
TwoFace
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
186
Kekse
180
Die Sache ist, das ich nicht weis wie erklingt ob er sich gut spielen lässt etc. und beim big T kann ich ihn nur bestellen ohne das ich in zurück geben kann und dafür sind mir dann 1000€ zu viel
 
honk17
honk17
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
05.03.07
Beiträge
268
Kekse
466
Ort
Hannover-Linden
Schwarzblut
Schwarzblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.18
Registriert
27.05.06
Beiträge
1.672
Kekse
4.568
Ort
Potsdam
Ich war beim Antesten des Peavey Grind 5-Saiters dabei und habe vorher bereits mal den 4-Saiter gegen nen gleichpreisigen Ibanez getestet.
Für mich immer noch der Idealbass. Ich hab nur keine Ahnung, ob ich das als Gitarrist beurteilen kann, aber ich würde, falls ich mal zum Bassspielen komme, den Peavey Grind kaufen undzwar in Holzoptik.
Aber wenn dir der Peavey Grind zusagt und es ihn auch noch in schwarz gibt, schlag doch zu.
 
TwoFace
TwoFace
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
186
Kekse
180
Also ich hatte den Ibanez SR705 mal in der Hand und muss sagen das es doch ein sportliches Instrument ist. Leider war es im Store zu voll zum ausgiebigen testen, aber der hat mir schon ganz gut gefallen. Aber wie es immer ist hatten sie den Grind nicht.
 
TwoFace
TwoFace
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
186
Kekse
180
Ist zwar schon etwas her das ich hier um eure Hilfe gebeten habe, aber zur eurer info wird es nach dem ich mich durch den neuen Just music Store in Berlin gerockt habe wohl ein SR605. Sie hatten sogar den Blackjakc ATX 4 da, aber er konnte vom sound nicht ganz über zeugen.
 
huntertech
huntertech
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.18
Registriert
18.05.12
Beiträge
206
Kekse
2.582
Hast du in dem Zuge auch einen SR505 in der Hand gehabt (und falls ja, irgendwelche Unterschiede durch den Mahagony-Body festgestellt)?
 
RobertTurner
RobertTurner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
24.05.07
Beiträge
876
Kekse
2.707
Ort
Ingolstadt
Ich kenne beide Bässe und besitze ebenfalls einen SR605. Ich fand den im Vergleich viel 'knackiger' als seinen Mahagoni-Bruder. Der kann zwar auch knurren, aber immer etwas gutmütiger und runder als sein Bruder. Ich würde sagen dass die 500er mehr weiches Bassfundament bieten, die 600er dafür mehr trockenen Punch und Defintion...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
TwoFace
TwoFace
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
186
Kekse
180
Hast du in dem Zuge auch einen SR505 in der Hand gehabt (und falls ja, irgendwelche Unterschiede durch den Mahagony-Body festgestellt)?

Ja, ich hätte nicht gedacht das man wirklich einen Unterschied merken würde. Aber der 600er hat einfach in meinen Ohren mehr fund.
 
robinBjordison
robinBjordison
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.22
Registriert
07.07.13
Beiträge
1.874
Kekse
3.187
Ort
Trebur
https://www.thomann.de/de/traben_chaos_core_5_wb.htm
Von Traben hab ich viel Gutes gehört, der Bass hätte auch ne 35" Mensur, was vorteilhaft ist bei ner tiefen H-Saite.
Was ich mir auch noch gut vorstellen kann ist ein Fame-Bass (von der Firma Mayones), die haben eine leicht längere Longscale-Mensur, nämlich 34,25" (87cm), da gäbe es zum Beispiel den:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/B-sse/E-B-sse/Fame-Baphomet-5-NTB-/art-BAS0000795-000
oder
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...M/J-Pored-Satin-Black/Gold/art-BAS0003438-000
oder
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/B-sse/E-B-sse/Fame-Baphomet-Gothic-5-MM/J-/art-BAS0002126-000
Die Bässe gibt es noch bis rund 600 Euro und dann halt 1100Euro aufwärts, vielleicht findest du unter denen einen interessanten. :)
 
T
thrasher44
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.14
Registriert
25.08.09
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo Twoface,

Vor drei und halb Jahren war in der gleichen Lage wie du. Ich spiele auch Metal und hatte damals einen Budget von 1000 Euro und habe mir alle mögliche Bässe angespielt - Warwick, Ibanez, Musicman, ESP-LTD. Ich bin per reiner Zufall auf Spector zugekommen und habe mich in ihre Serie, die in Tschechien gebaut wird, verliebt (also nicht die Legends, sondern die teurere Rebop / Euro Serie). Spectors sind für ihren aggressiven EMG lästigen Ton bekannt, was sich in Metal besonders gut durchsetzt.

Weil mir gerade das gute Geld fehlt muss ich leider meinen Spector verkaufen, sehe
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...c-40cs-+-koffer/138874940-74-16461?ref=search

MFG
Thrasher44
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben