Mexican Strat besser als American Std.?

von Nav, 05.03.05.

  1. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 05.03.05   #1
    Ich war letztens im Musikladen und habe 2 Fender Stratocaster Gitarren ausprobiert:

    Eine American Standard in Rot um ca. EUR 720,- und eine Mexican Stratocaster in Midnight Purple um EUR 450,-

    Vom Vintage Tremolo mal abgesehen (das ich überhaupt nicht mag, weil mir das mit den 6 Schrauben doch sehr improvisiert und eher billig anmutet) hat das um EUR 270,- günstigere mexikanische Modell um einiges besser geklungen und war auch genauso gut bespielbar.

    Stimmt da was nicht? :confused:
     
  2. Todesstern

    Todesstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.05   #2
    Ja da stimmt was ganz und garnicht...
    Wo gibts American Std. Strats für 700€?
     
  3. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 05.03.05   #3
    so, dann bin ich mal gespannt, was da noch so alles kommt! :D


    Matze
     
  4. Nav

    Nav Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 05.03.05   #4
    Sorry, ich hab' da was verwechselt... :screwy:

    Es war eine "Highway Strat", ich dachte zuerst, es wäre eine American Standard, weil nix von wegen "Made in Mexico" draufstand.

    Kann man eigentlich das alte Tremolo gegen das bessere neue tauschen?
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 05.03.05   #5
    Ein Gitarrenbauer ja.

    Auf so einem Testgang kommt es auf mehrere Faktoren an, das häufigste Problem warum User sagen: Die Klampfe klingt nicht, so wie sie eigentlich für den Preis sollte! Ist das auf den teureren meist ältere Saiten drauf sind und die verändern den Sound maßgeblich (in's negative). Eine Guter Gitarre erkennt man an der Schwingungsfreudigkeit und am Trockenen Ton (und an einigen anderen Dingen) die PUs kann man schließlich immer austauschen. Im übrigen stecken in der Highway höherwertigere als in der Standard Mexico. In der HW1 stecken zumindest schon richtige Stabmagnete und nicht Eisenstäbe die von unten magnetisiert werden.

    MfG FU
     
  6. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 05.03.05   #6
    nun, wenn man sich ernsthaft für eine gitarre interessiert, dann kann man den verkäufer ja auch im voraus einfach bitten, sie neu zu besaiten, bevor man sie testet...
     
Die Seite wird geladen...

mapping