Mi-Tom zu hoch :(

von Eliwood, 04.08.08.

  1. Eliwood

    Eliwood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Hi

    ich besitze seit Dezember ein schwarzes Pearl VLX Drumkit und ich liebe es xD Allerdings stört mich etwas: Die beiden Hängetoms haben fast die gleiche Tonhöhe und das bringt's wohl nicht...da zuerst noch viele andere Dinge dringender neu gekauft werden sollten werde ich mir für mindestens ein Jahr keine neue Toms kaufen und wenn, dann würde ich eine kaufen, damit ich eine mehr habe, deswegen wollte ich fragen, wie ich meine mittlere Tom tiefer bekomme, von der Tonhöhe her versteht sich. Hilft da Stimmen (damit habe ich gar keine Erfahrung, deswegen weiss ich nicht, was man damit wie stark verändern kann xD)? Oder gibt es noch andere Wege, eine Tom tiefer zu bekommen?

    Danke schonmal im Vorraus =)
    Eliwood :)
     
  2. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning HCA

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Hallo,
    ja, stimmen hilft definitiv.
    Die Stimmtechnik lässt sich in drei Regln zusammenfassen:
    1. Die Ohren sind dein wichtigstes Werkzeug
    2. Das Fell muss in Stimmung mit sich selbst sein (=>rundherum an allen Spannschrauben den selben Ton haben)
    3. Das tonale Verhältnis zwischen Schlag- und resonanzfell bestimmt den Klangcharakter.

    Mach mal folgendes:
    - Schlagfelle der beiden Toms abschrauben (Ich persönlich finde es leichter, beim Stimmen mit dem Resonanzfell anzufangen).
    - Resonanzfelle in Stimmung mit sich selbst bringen
    - Fell des größeren Toms tiefer stimmen als das des kleineren. Je nach dem, wie hoch diese gestimmt sind musst du evtl auch das kleinere hochstimmen
    => nun hast du unterschiedliche Tonhöhen der Toms
    - Schlagfelle aufziehen und in Stimmung mit sich selbst bringen und jeweils so hoch stimmen, dass der Klang gut ist.

    Nils
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.954
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Auch die Intervalle der Toms untereinander sind wichtig. Damit alle schön "flüssig" klingt. Jeder Kessel hat da einem bestimmen Bereich, wo er am besten klingt.
    Da ist das ganz gut erklärt http://www.youtube.com/watch?v=RPpRkhc2yd0
     
  4. Eliwood

    Eliwood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    29.08.13
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #4
    Ok, danke vielmals =) Dann werde ich mal schauen, wie ich das hinbekomme^^


    MfG
    Eliwood :)

    edit: ok, das war ja einfacher, als ich dachte^^ Muss man aber wenn man das Schlagfell stimmt immer auch das Resonanzfell stimmen, oder würde auch nur eines reichen?
     
  5. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 04.08.08   #5
    Naja, um den gewünschten Klang zu erreichen, muss das Tonhöhenverhältnis zwischen Schlag- und Resofell stimmen. Wenn du ein Fell stimmst, musst das andere vermutl. auch anders stimmen, um den gewünschten Klangcharakter zu bekommen.
     
  6. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 07.08.08   #6
    Außerdem verzieht sich das Resofell auch mit der Zeit (wenn auch nicht so schnell wie das Schlagfell). Gerade wenn da längere Zeit nichts dran gemacht wurde, lohnt es sich sehr, erstmal alle Resofelle neue zu stimmen.
     
  7. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 07.08.08   #7
    @eli

    Wenn Dein DRUMSET noch NIE gestimmt wurde fände ich es für DICH wichtig das nachzuholen.

    Wenn Du einen FÄHIGEN Drumlehrer kennst investiere ein paar Euros Du wirst Dich wundern wie Dein Drumset klingen kann!

    ICH war schon bei Drumtuning Workshops und war auch BAFF

    a - wie getunt werden kann
    b - welche dramatische Unterschiede ein GUT Gestimmtes Kit zum untuned ausmachen!

    gruß frank

    PS: ggf. natürlich mal die ganzen Threads lesen, generell BASSDRUM zur höchsten TOM (sagen die meisten Drumlehrer finde ich auch, gibt aber ZIG Meinungen dazu) DANN die Tonabstände untereinander stimmen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping