Midi Aufnahme

von rixxor, 25.02.07.

  1. rixxor

    rixxor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 25.02.07   #1
    Hiho!

    Ich hab seit knapp einer Woche ein Yamaha DTXTREME.
    Heute war ich in meinem lokalen musikladen und hatte mich mal erkundigt wie das is mitm aufnehmen am pc via midi. Mir wurde dann ein Kabel empfohlen welches 2xMidi (1x midi-in und 1x out) und einen gampeort anschluss für die soundkarte hat. mein bruder empfahl mir dann audacity für die aufnahme.
    allerdings kommt nix an, wenn ich was aufnehmen möchte.

    brauch ich spezielle software? mach ich irgendwas falsch?
    brauch ich doch nur irgendwelches zubehör?


    danke schonmal für eure hilfe,
    rixxor
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.131
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.940
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 25.02.07   #2
    Hi rixxor,

    mit dem Midi-Kabel überträgst du nur digitale Toninformationen (Tonhöhe, Dauer) an den PC. Um deine Drums aufnehmen zu können, mußt du im billigsten Fall den Lineout der Drums oder den Kopfhörerausgang (so der einen hat?) mit dem Linein der Soundkarte oder (schlechter) dem Mikroeingang der Soundkarte verbinden. Dann kannst du den Klang deiner Drums mit einer entsprechenden Software wie z.B. Audacity aufzeichnen.

    Greetz :)
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 25.02.07   #3
    Alternativ kannst du auch mit MIDI in den Computer, und würdest damit eine Sample-Datenbank benutzen. Also so etwas wie Drumkits from Hell o.ä.
     
  4. rixxor

    rixxor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 25.02.07   #4
    und wie genau funktioniert das?
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 25.02.07   #5
    Kann ich dir leider nicht sagen, da ich das selber noch nicht gemacht habe. Im Zweifel mal die Leute von DFH fragen. Es geht aber definitiv.
     
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 25.02.07   #6
    Wenn ich mich nicht ganz vertue, hat das DTextrem soundmodul doch nur einen Midi-Ausgang. Dann musst du die Midi - out - Buchse des Drummoduls mit der Midi - in - Buchse deines Rechners verbinden und soit kannst du mit den Drumpads Midisignal (also nur Daten über Tonhöhe/Tonlänge/Benutzter Midikanal/...) an deinen Rechner senden. Über das Midi - out - Kabel des Rechners könntest du jetzt ein Klangmodul ansteuern.
    Allerdings hat das Yamaha-Modul doch keine Midi - in - Buchse? Dann musst du dir Andere Klänge suchen. Hierfür wären Drumsamples geeignet oder VSTi Instrumente.

    Als Midi - Programme bieten sich z.B. an:
    Anvil Studio Catalog als Programm - kenn ich nicht, sieht aber brauchbar aus
    Tunafish - The easiest VSTi sequencer empfehlen auch viele
    oder cubas (z.B: -le Version) von www.steinberg.de (Kostete ca 150€)

    Viel Spaß beim e-drummen

    Cello und Bass
     
  7. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.02.07   #7
    Das DTXtreme ist - wie bei Yamaha üblich - vorbildlich,was MIDI betrifft. Es gibt In/Out/Thru.
    Im Übrigen: das Spielen mit dem Modul via Drumsample-Software aufzuzeichnen - wird man ja nur machen, wenn man für Producing-Zwecke die MIDI-Spur eintrommelt und dann weiter dran rumbasteln will. Für den genannten Zweck wird man eher den Audioausgang des Moduls nutzen...
    CU, Stephan
     
  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 25.02.07   #8
    Also er möchte schon MIDI-Datein erzeugen ;)

    Stichwort Vorbildlichkeit bei Yamaha-Drummodulen und MIDI:
    Beim Modul des DTExpression ist m.E. nur ein MIDI-Out vorhanden.
     
  9. rixxor

    rixxor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 25.02.07   #9
    danke für eure antworten.
    aber entweder klappt es nich oder ich bin zu blöd für die programme :)

    mein dtxtreme hat, wie steven schon sagt midi-in,out und thru :)
     
  10. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 26.02.07   #10
    Es gibt da ein Programm MIDIOX (oder so) - damit kannst du wohl testen, ob deine Midi-Kommunikation klappt.

    MIDIOX sollte der richtige link sein ;).
     
  11. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 01.03.07   #11
    DTXpress hat In und Out. Nur beim DTXplorer gibt es allein ein IN.
    Die Vorbildlichkeit betrifft vor allem die Implementierung des GM-Standards. Roland ist da recht stiefmütterlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping